» »

Op Nasenscheidewand

F9antaxfu hat die Diskussion gestartet


Hallo,kennt jemand die HNO in Berlin -Weissensee Parkklinik? Ich bin seit 25 Jahren Nasenspray abhängig.Jetzt soll ich am Septum operiert werden +Muschelverkleinerung.Habe grosse Angst vor Luftnot +Panik nach OP. Nehme Nasonex seit 12 Wochen und sprühe deutlich weniger Nasenspray.Soll ich trotzdem eine OP machen lassen?

Antworten
v=oleontexre


Hallo Fantafu,

die Frage, ob Du die OP machen lassen sollst kann doch niemand aus dem Forum beantworten. Dazu kann Dich nur ein Facharzt beraten.

Ich habe mich vor drei Monaten für die OP entschieden. NNH ausgeräumt, Scheidewand gerichtet, Nasenmuscheln verkleinert. Meine Erfahrungen sind durchweg und ausschließlich positiv. Der Erfolg ist beeindruckend.

Atemnot hast Du nicht. Dafür hat man einen Mund. Erste Nacht mit Tamponaden in der Nase und danach kannst Du schon durch die Nase atmen. Die eine Nacht übersteht man. Ich habe, auch durch die Nachwehen der Vollnarkose, geschlafen wie ein Bär im Winter.

Laß Dich von Deinem HNO-Arzt beraten. Hole Dir zur Not eine zweite Meinung ein. Der eine Arzt schnippelt gern, der andere nicht. Die letzte Entscheidung liegt bei Dir. Auf jeden Fall hat man nach einer OP einen schnellen Erfolg und muß keine Kortisonsprays mehr nehmen. *:)

FKa0nt.afxu


Hallo Volontere,habe mich jetzt entschieden die OP machen zu lassen. Eine Einweisung vom Facharzt (HNO-Prof.)hatte ich ja schon.25 Jahre Abhängigkeit sind jetzt auch genug !

EShemalioge&rH Nutzmer (}#3A257'31x)


Weiß der HNO von der Sucht? Wenn neun sollte der das vorher unbedingt wissen.

vaolontxere


Fantafu

Glückwunsch. Das kann nur jemand nachempfinden, der jahrelang Probleme mit der Nase hatte. Es ist echt belastend, wenn man so lange Zeit nicht richtig Luft bekommt. Ich habe in den Neunzigern eine Desensibilisierung gemacht und beim Prick-Test im August war alles wieder voll da (Reaktion 100%). Morgens, auch im Winter, Niesattacken – Verdacht auf Hausstaub. Jetzt, nach der OP – null Allergie und Niesen. Brauche den ganzen Tag lang kein Taschentuch. Die Nase ist auch nicht ausgetrocknet. Alles paletti.

Mellimaus hat Recht. Die Komplikation vor der ich am meisten Angst hatte heißt "Stinknase". Schau mal bei Wiki nach. Bei einer Vorschädigung der Schleimhaut nicht unbegründet zu bedenken. Man muß halt nach der OP viel pflegen. Spülung und Nasenöl und das immer wieder, mehrmals am Tag. Aber dann stellt sich der Erfolg auch ein. Alles Gute. Vielleicht läßt Du uns an Deinem ganz sicher sich einstellenden Erfolg teilhaben ;-D @:) :)*

F#ant7afu7


Hallo an alle Nasen, ich habe die OP im Februar sehr gut überstanden. Die erste Woche war schrecklich.Vom Nasenspray bin ich weitestgehend wed. Nur noch 1x zur Nacht. Ansonsten Meerwasserspray, Nasenspülungen und Inhalieren. Leidergibt es eine Komplikation. :°( :°( Ich habe jetzt eine sogenannte "Stinknase " rechts. Behinderung in der Atmung, ca. alle 10 Wochen löst sich eine gr. Borke und die stinkt so faulig. Wer kann mir dazu einen Rat oder Tip geben??

EKhemaliVger Nultzer (|#32573x1)


Das ist natürlich nicht gut, entsteht aber wohl zum einen aus Folge der Jahrelangen Nasensprayabhängigkeit und dann hat die OP noch den Rest dazu gegeben.

Helfen tut wohl erst mal nur das Feuchthalten der Schleimhaut mit Inhalationen und Nasenöl oder sowas. Ansonsten kann der HNO die Borken lösen...

T-rixi-eLoo/na


Nach der OP hast du sowieso Tamponaden in der Nase!!!!

Also ist die komplett dicht und du kannst nur durch den Mund atmen.

Ich hatte auch ne Septumverkrümmung und zu große Nasenmuscheln..

Habs im März operieren lassen und jetzt fühl ich mich wie neu geboren!!!!!

kann es echt nur empfehlen!

Das Nasenspray solltest du dann endlich mal aufgeben. Wirst du danach sowieso nicht mehr benötigen, weil du durch die OP mehr "Platz" zum atmen haben wirst.. Da sprech ich auch aus Erfahrung.. Ich kann mich an keinen Sommer erinnern in dem meine Nase nicht komplett zu war, wegen meiner Allergien....und jetzt nehm ich nicht mal mehr jeden Tag Allergietabletten, obwohl es früher ein MUSS war und es ist echt nichts mehr da.. keine Beschwerden, NICHTS!

viel Glück! *:)

T+rijxiexLoona


Huch.. hatte ausversehen nicht fertig gelesen.. probier mal Nasenöl zur Lösung der Borken! Und lass das Nasenspray weg. das ist der Grund für die Stinknase!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH