» »

Kribbeln im Hals (Luftröhre), was kann das sein

l1itZtlesHheep hat die Diskussion gestartet


Ich hatte Mitte März eine ziemlich hartnäckige Erkältung (das übliche Programm – Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, nur etwas länger als üblich). Danach fing das Problem an, ich hatte immer so ein fieses Kribbeln im unteren linken Halsbereich – quasi direkt überm Schlüsselbein, also dort wo der Hals anfängt. Dort müßte wohl die Luftröhre sein, weil durch simples Schlucken (auch trinken) geht es gar nicht weg.

Ich habe dann halt versucht, viel zu trinken, permanent Hustenbonbons etc. eingeworfen (bis einem davon schlecht wird), das fängt immer ganz spontan an und dann so plötzlich, daß man keine Chance hat, da noch was zu machen – ich muß dann ganz massiv husten (so richtig von unten raus), um überhaupt eine Gegenwirkung zu erzielen. Dadurch wird natürlich zum einen der Rachenraum massiv gereizt, ebenso der Magen (durch das Kribbeln entsteht dann auch hin und wieder ein starker Würgereiz...).

Vor drei Wochen war ich dann bei einer Ärztin (Vertretung) und die hat einen Lungentest gemacht und mir dann so ein Bronchienspray verschrieben, was man auch bei Asthma nimmt (auch weil ich von der Erkältung immer noch so einen Druck auf den Bronchien hatte. Sie meinte, da könne sich auch mal eine Art Allergie/Asthma auf so einen Infekt aufsetzen. Das ging dann einigermaßen (nicht weg, aber etwas weniger), allerdings kam dann die Erkältung wieder, so daß ich dann zu meinem Hausarzt bin. Der hat mir dann noch ein Inhalierpulver (gegen Allergien – Budesonid Easyhaler) verschrieben, was ich jetzt zweimal am Tag nehmen soll und eine Allergietablette (Ceterizin). Erkältung geht jetzt langsam wieder zurück – dafür kommt das Kribbeln wieder... Es ist nicht ersichtlich, daß es an irgendwelchen bestimmten Zeiten, Orten, Aktivitäten liegt.

Woran kann das liegen und was kann ich noch tun? Werde natürlich noch wieder zum Arzt gehen, wenn's nicht besser wird – aber vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme und kann schon mal Tips geben, in welche Richtung man gucken kann.

Danke!

Antworten
UWlrikxe79


Hallo

weißt du schon was das Kribbeln ist ??? ?habe es auch seit einiger Zeit nicht ganz so schlimm wie du es beschreibst aber es kommt plötzlich und entweder ich lutsche was oder trinke viel oder ich muß Husten wie verrückt nur nicht bis zum würgen.

War beim Arzt und habe jetzt mal meine Blutdruckmedi gewechselt aber ich glaub nicht das es daran liegt.

":/ ":/ ":/ ":/

l'ittzles,hexep


Hallo Ulrike,

sorry für die späte Antwort! :=o

Ich war mehrfach beim Arzt, weil es wechselweise wegging (das Kribbeln) und dafür Halsschmerzen kamen (durch das viele starke Husten) und wenn ich die im Griff hatte ... kam das Kribbeln wieder – usw.

Ich habe zum einen Allergietabletten aufgeschrieben bekommen (auf Verdacht, weil testen kann man das erst zum Herbst wenn die Pollen weg sind), Cetirizin – bin jetzt zu Lorano gewechselt (beides rezeptfrei). Dann hatte ich ein Inhalierspray auch gegen Allergien (Budes Easyhaler), davon sollte ich zweimal täglich eine Dosis nehmen und dann noch ein Asthmaspray, aber nur wenn man so ein Druckgefühl (wie Kurzatmigkeit) auftritt, damit man besser durchatmen kann, nicht direkt gegen das Kribbeln an sich. Außerdem hatte ich dann noch Ambroxol Tropfen zur Schleimlösung (wobei gefühlt gar kein Schleim da war, aber durch die Tropfen löste sich dann doch irgendwo ein wenig und hat dadurch den Hals auch etwas "geschmiert") und was letztlich den Kreis dann durchbrochen hat – nach dem 27. Arztbesuch %:| – war das ich dann endlich zum einen Antibiotika (gegen die Halsentzündung hauptsächlich) bekommen habe und zum zweiten neben dem Ambroxol noch Codeintropfen, die ich vorm Schlafengehen nehmen sollte. Das habe ich eine Woche oder 10 Tage durchgezogen, dann wurde es endlich besser. Zuerst nur noch ein oder zwei Kribbelattacken pro Tag, dann nur noch ganz leicht, was mit Trinken aber gleich weg war, dann habe ich das Codein abgesetzt und es blieb endlich auch weg :)z Insgesamt hat sich das gute drei Monate hingezogen (erste starke Erkältung Mitte März)...

Hoffe es geht bei Dir inzwischen auch wieder besser *:)

lg

l7itt`le*shxeep


Editieren geht nicht? Egal – das Inhalierpulver heißt Budes Easyhaler... Sorry ;-)

AEzixal


Hallo,

habe mittlerweile das selbe Symptom wie du, allerdings schon 2-3 Wochen und es wird nicht besser, nehme ebenfalls Budes Easyhaler ein da bei mir der Verdacht auf Asthma diagnostiziert wurde. Und gegen das Kribbeln hat man mir Bronchikum (glaube so heißt das) empfohlen was ich auch einnehme jedoch ebenfalls nicht hilft. Salbeitee trinke und gurgle ich ebenfalls.. werde noch wahnsiing. Über Tipps wäre ich dankbar.

kBrewexgerl1


Hallo zusammen,

meine Mutter und ich haben seit Mai, also schon seit 4 Monaten dieses schreckliche Kitzeln im Hals und den quälenden Reizhusten Tag und Nacht. Wir hatten beide einen grippalen Infekt mit einseitigen Ohr-Kieferschmerzen, danach fing der Husten an und dauerte bei mir mal so einen Monat. Er hat ganz plötzlich aufgehört am Nachmittag, nachdem ich einen halben Liter Mineral ex getrunken hatte? War einfach so weg. Eine Woche später war er wieder da mit einem neuen Infekt mit grünen Eiterklumpen aus Nase und Hals, hatte meine Mutter ebenfalls wieder und danach gings wieder los mit dem Reizhusten und dem Kribbeln irgendwo den Hals runter, einmal links, einmal rechts, immer nur einseitig. Haben jetzt schon Protonenpumpenhemmer für einige Zeit genommen wegen Sodbrennen, Allergietabletten, Cortisonspray, es scheint nichts wirklich zu helfen. Zwischendurch war er mal wieder eine Woche weg und ist jetzt wieder voll da. Es scheint egal zu sein wo ich bin. Meiner Mutter haben Codeintropfen geholfen, aber nach einiger Zeit ist der Reizhusten wieder gekommen, der Arzt meint jetzt es ist eine verschleppte Bronchitis und hat ihr Antibiotika verschrieben-bis jetzt keine Besserung. Meine Lungenärztin meint, sie hört nichts in der Lunge. Codeintropfen haben bei mir auch nur kurz geholfen. Wir sind fix und fertig, ich schlafe nichts und kann kaum noch arbeiten gehen, In jedem Geschäft, Kino, in der U Bahn beginne ich zu husten, der Hals tut dauernd weh und der Kehlkopf ist pelzig. Irgendwie muß es mit diesem Virus zusammenhängen, als wäre ein Nerv dauernd gereizt. ":/ Habt Ihr irgendwas gefunden, was Besserung bringt?

Vor allem littlesheep - ist der Husten endgültig weg?

k|rewKegerxl1


Falls mal wieder jemand hier rein schaut: bei mir ist durch einen Zufallsbefund festgestellt worden, dass ich mich vor 5 Monaten mit Pfeifferschem Drüsenfieber angesteckt habe, und der Virus ist noch leicht aktiv, auch die Drüsen sind noch leicht geschwollen, dadurch der unerträgliche Reizhusten. Hab das auch schon mal woanders gelesen, da hatte auch einer durch diesen Virus monatelang Reizhusten, und durch Zufall hat sich herausgestellt, dass er den Epstein Barr Virus hatte. Also...wenn Ihr vor einiger Zeit eine komische Verkühlung hattet mit seltsamem Ziehen Hals und Ohren rauf, und Ihr dann ewig hustet, mal drauf untersuchen lassen!

l_ittEl6esheexp


Sorry, gucke hier so selten rein und automatische Benachrichtigungen gibt's ja leider nicht...

Also bei mir war der Husten ja schon länger weg, hat aber insgesamt auch drei Monate gedauert halt immer im Wechsel Kribbeln, dadurch massiver Reizhusten, dadurch wieder Halsentzündung, wenn die abgeklungen war wieder Kribbeln etc. etc. Bei mir hat letztlich die Kombi aus Antibiotika und Codein geholfen, die Entzündung endlich zu bekämpfen und gegen das Kribbeln hab ich dann dazu ziemlich viel Spitzwegerichlutschtabletten (bis zum Abwinken) gelutscht, die ganz günstigen von Ihr Platz, davon mußte ich aber auch immer mind. 1-2 10er Riegel in der Tasche haben und mich keinen Meter ohne bewegen, weil wenn das Kribbeln erstmal anfing, dann würde ja auch die Reizung – > Entzündung wieder hochkommen. Dazu natürlich grundsätzlich immer sehr viel trinken, am besten so lauwarme ungesüßte Tees, Fenchel oder Erkältungstees aller Art. Mein Arzt wollte jetzt zum Herbst noch einen Allergietest machen, wenn die Hauptzeit vorbei ist – werde ich denke ich auch nochmal angehen die Sache.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH