» »

Ambulante Nasenmuschelverkleinerung und SP

XWorjos hat die Diskussion gestartet


Hi,

wie ist das bei einer ambulanten Nasenmuschelverkleinerung und Septumplastik?

Ich habe leider erst sehr spät einen Termin bekommen (August), wo ich meine Ausbildung anfange, daher kann ich da schlecht in der Schule und Arbeit fehlen.

Bekomme ich nach der ambulaten OP einen Verband oder Ähnliches? Temponaden? Wenn ja, sieht man diese?

Möchte Fehltage wirklich vermeiden, aber diese OP ist wichtig!

Antworten
dVolphxin79


Hallo,

also die Nasenmuschelverkleinerung kann ambulant gemacht werden. Aber die Septumplastik erfolgt in der Regel stationär, so war das zumindest bei mir. Ich war 4 Tage im Krankenhaus und danach noch 2 Wochen zu Hause.

Ich hatte bei der OP keine Tamponade sondern Splinte zur Stabilisierung der Nase. Die sieht man nicht. 1 Tag hatte ich dann noch eine Nasenschleuder um das Blut aufzufangen.

Gruß *:)

X!oNroxs


Die Septumplastik kann auch ambulant gemacht werden – zum Glück. :)

Wie gesagt, ich will bei Arbeit und Schule nicht fehlen, deswegen will ich nicht ins Krankenhaus. Ein HNO bei uns macht beides ambulant und ohne Probleme. Leider kenne ich die genauen Abläufe nicht, denn dafür gibt es ein extra Besprechungstermin...

dmol&phnin7x9


Also ich hätte es nicht ambulant gemacht. Geschweige denn, dass ich am nächsten Tag wieder hätte arbeiten können.... Mein HNO hat auch gesagt, dass ich ins Krankenhaus muss, aber vielleicht ist es hier anders...

Pfunic_ax85


Ich hätt das nie und nimma ambulant gemacht!

Außerdem soll man sowas im Sommer nicht machen... Die Wärme kann dazu beitragen, dass alles nicht wirklich abschwillt.

X7oroxs


Ich würde es dennoch gerne ambulant machen.

Was soll ich denn im Krankenhaus machen? Ich könnte für Juli einen Termin bekommen, aber ich weiß einfach nicht, was ich da soll. Den ganzen Tag rumliegen? :-(

d_olpShiin7x9


Naja da gibt es viel. Ich hatte immer ganz nette Zimmergenossen. Wir haben Karten gespielt, TV geguckt.... Nimm ein Buch mit oder Laptop und guck Dir Filme an. Ich würde diese OP never ever ambulant machen. Ich hatte nach der OP doch recht große Schmerzen, Kreislauf im Kelller....

Aber irgendetwas wird sich schon finden. So lange bist Du ja auch nicht dort. Max. 5 Tage.. Auch die Zeit geht rum, wenn man überlegt, dass 1 Tag schon für OP drauf geht und 1 Entlassungstag... Aber die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen... ":/ ":/

GNänse>blü3mlexin


Wenn du im August deine Ausbildung machst, würde Juli doch gut passen?

E`hemtalige9r Nutz!er (#3257x31)


Sind doch nur ein paar Tage. Laptop, lesen, Fernsehen, von Freunden besuchen lassen, im Park spazieren ....

Xyofros


Ja, Juli wäre perfekt, aber ich müsste 4 Tage dort bleiben. 1 Tag geht für die OP drauf, das stimmt, da werde ich sicher schlafen wie ein Bär.

Was ist aber mit den anderen drei Tagen? Meine Freunde können unter der Woche nicht kommen, da sie arbeiten müssen und öffentliche Verkehrsmittel brauchen zu diesem Krankenhaus, wo ich einen Termin bekommen könnte, zirka 1 Stunde.

Einen Laptop habe ich nicht und ohne Brille kann ich sowieso nicht viel lesen bzw nur schwer und nach so einer OP kann ich die sicher nicht aufsetzen?!

Wie gesagt, mir wäre ambulat kein Problem, ich will nur arbeiten und zur Schule.

Stationär wäre zwar auch kein Problem, aber ich bin ein ziemlich aufgedrehter Mensch und muss etwas machen. Buch lesen geht ja auch nicht ohne Brille und drei Tage lang ein Buch lesen? :(

E#he~malilger NIutzer (#3x25731)


Ich weiß nicht ob du son mal operiert worden bist, aber ich kann aus Erfahrung sagen, so kurz nach der OP will man nichts außer seine Ruhe haben, schlafen, Fernsehen oder einfach nix tun ...

GXänsebVImlexin


3 Tage kriegt man rum!!! ;-)

X<or+os


Mh, ich habe massive Schlafprobleme und weiß nicht, ob ich danach gut schlafen kann, vor allem in Krankenhaus, wenn noch andere anwesend sind. Bei Geräuschen kann ich einfach nicht schlafen.

Mh... Kann man denn irgendwie eine Brille tragen? Wenn nein, wann ist das möglich? Vertrage leider keine Kontaktlinsen, sonst würde ich mir Bücher mitnehmen und eventuell einen Laptop mitnehmen.

Ich merke nämlich schon, dass ich zum Termin im Juli muss. August geht einfach nicht wegen der Ausbildung. :-(

Wie ist das eigentlich mit Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln, die man nimmt? Wie ist es mit dem Essen dort? Ich darf und will kein Weizen essen, generell wenig Kohlenhydrate. Morgens esse ich oft einen Salat und mittags auch und abends fleischiges. Sachen mit zucker/Kohlenhydrate vertrage ich nicht. Ist man darauf in Krankenhäusern vorbereitet?

Sorry, aber mir schwirrt jetzt einiges im Kopf rum.

Gibt es dort feste Schlafenszeiten? Besuchszeiten? wie ist dort die Infektionsgefahr? Gibt es dort Desinfizierer im Bad? Wann kann ich wieder duschen?

X:orxos


Achso, noch etwas: Mein HNO hat nur eine Septumplastik angeordnet. Werden dabei die Nasenmuischeln auch verkleinert? Weil meine sind ja vergrößert und ich will nicht zwei mal operiert werden... :-|

GNänse(bl_ümxlein


Was heißt du darfst keinen Weizen? Glutenfreies Essen kann man bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH