» »

Lagerungsschwindel die Richtigen Übungen?

Maich/ael x36 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ende Juni stellte mein Neurologe die Diagnose paroxysmaler Lagerungsschwindel (Das mit den Kristallen im Innenohr).

Er sage er könne aber nicht genau sagen welches Ohr betroffen sei, ich solle mal die Übungen für das rechte Ohr machen.

Habe ich dann gemacht..diese Übungen für den rechten posterioren Bodengang.

[[http://www.neurologie.uni-goettingen.de/info/ppls.htm#abb2]]

Nach vier Wochen war es immer noch nicht viel besser vom Arzt erhielt ich dann die Anweisung die Übung auch für das

linke Ohr zu machen. Das tat ich auch. 4 mal am Tag 3 mal rechts und 3 mal links. Es wurde ganz langsam besser, aber es war nie

so das ich sagen konnte es geht mir gut aber man konnte es aushalten und ich ging wieder arbeiten. Das ging ca. 6 Wochen gut,

nun wurde es wieder schlechter. Ich machte wieder viel mehr Übungen die aber nur kurze Erleichterungen brachten.

Also probierte ich einfach mal die Übungen für den lateralen Bodengang. Diese hier [[http://www.medicalforum.ch/pdf_d/2001/2001-29/2001-29-035.PDF]]

unter Abbildung 2. Diese Übung brachte nach nur 2 Tagen eine erhebliche Besserung. Also verstärkte ich diese Übung und übte die anderen

für den posterioren Bodengang weniger aus. Doch nach 3Tagen gings mal wieder bergab.

Nun meine Fragen.

Kann es sein das mehrere Bogengänge betroffen sind und das ich die Teilchen immer wieder hin und her schleudere?

Wie lange habt ihr die Übungen gemacht bis es weg war?

Hat jemand Erfahrung mit der Operation?

Bei mir tritt der Schwindel auf wenn ich mich auf die LINKE Seite lege und dann den Kopf nach unten dreh oder

wenn ich im stehen den Kopf nach LINKS kippe.. Kann vielleicht jemand daraus schliessen welche Seite bei mir betroffen ist??

Also bis dann

Cu Michael

Antworten
Ngicol[e{tttua4x152


Ich schwitze schon, wenn ich das hier lese.

ich habe seit heute wieder diesen Lageschwindel und hab panische Angst vor den Schwindelattacken. Da gibts die eine Übung:

Grade hinsetzen, z. B. auf dem Sofa, wo rachts und links Platz ist, Kopf leicht schräg nach rechts oben, mit Augen auch nach rechts oben sehen und dann mit Schwung auf die rechte Seite werfen. Dasselbe mit links, das ganze 10 mal hintereinander immer abwechselnd. Und das täglich.

Ich hab mich vorhin nur einmal richtig nach rechts geworfen bei den Übungen, als ich lag, wars in der ersten Sekunde noch ok, und dann fing ein Schwindel an, so von 9 auf 100, absolut erbärmlich, das selbst Festkrallen keine Erleichterung brachte, nach ca 20 Sekunden wars vorbei...

DAS TRAU ICH MICH NIE WIEDER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich mach jetzt gar nichts und hoffe, dass alles von allein verschwindet.

L:ittl*e Jo


Lageschwindel

Hallo,

hatte vor einigen Monaten starken Lageschwindel . Der Schwindel tritt jetzt nur noch zeitweise auf, aber nicht mehr so stark. Meistens wenn ich im Bett liege und mich zu schnell umdrehe. Wenn ich die Augen schließe, dann habe ich das Gefühl, als wenn ich auf einer Schaukel sitze. Wenn ich sie öffne, ist das Gefühl weg. Wer hat das gleiche Problem?

N]icol;ettta^415x2


Sorry, es bin schon wieder ich. Aber heute hab ich echt Schiss ins Bett zu gehen, ich trau mich nicht hinzulegen, habe Mordsangst vor dieser Schwindelattacke, werde alles ganz vorsichtig machen.

Das mit den geschlossenen Augen kenne ich auch Jo. Beim Öffnen gehts dann wieder. Das kenne ich aber auch ohne Lageschwindel, scheint unabhängig voneinander zu sein. D.h. die letzten Jahre hatte ich keinen Lageschwindel bei den normalen Bewegungsabläufen, die man so macht, hab mich allerdings auch nie freiwillig den Übungen hingegeben und so zum Test auf die Seite geworfen, ob er noch da ist..............

Hattest du was gegen den Lageschwindel getan oder einfach gewartet bis er besser wird? Also diese Übungen...neeee. Ich hab zuviel Angst, ich trau mich das nicht nochmal. Hab vorhin 3 stunden vor Schiss geheult, weil ich das nicht nochmal erleben wollte. Bin eben zu zimperlich und hab viel mit Ängsten zu tun. Vielleicht kann sowas auch von der Psyche ausgelöst werden.

LAittble Jo


Liebe Nicolettta,

würde dir gerne mal per E-mail schreiben.

NOicolenttta4x152


Ich hab Dir oben in die Forenmailbox gemailt :-)

S<ou8li


Lagerunggschwindel

Hallo,

lieber spät als garnicht..ein Beitrag zum Lagerungsschwindel :-)

Beim Lagerungsschwindel kann theoretisch jeder Bogengang betroffen sein, der hintere-vertikale ist jedoch mit ca. 93% am häufigsten betroffen. Die Gefahr bei einer Lagerungsübung die Otolithen von einem in den anderen Bogengang zu befördern besteht zwar...ist aber gering. Auch für diesen Fall gibt es Behandlungsoptionen. Welche Seite betroffen ist, kann man relativ leicht von einem Arzt festgestellt werden, sofern er mit der Materie vertraut ist, was leider wenige sind. Man nutz hierzu die diagnostische Lagerung nach Dix und Hallpike.

Übrigens...eine Operation ist in den allerwenigstens Fällen notwendig!!! Bisher habe ich persönlich lediglich ein Fall erlebt, wo es nötig war...!

Die Selbstbehandlung mit dem "hin und herschmeißen" (Brandt-Daroff Verfahren und Semont-Verfahren) ist veraltet und für die meisten Patienten auch nicht spezifisch. Es empfiehlt sich hier ein modifiziertes Lagerungsverfahren was 1999 von Radtke. et.al. vorgestellt wurde und alleine zu Hause durchgeführt werden kann. Auch für patienten, die Angst haben vor dem Schwindel, ist das Verfahren sehr geeignet, das es sehr gut wirkt und oftmals nur einmal angewandt werden muß.

Für die "Angsthasen": Es ist ganz normal das man bei Schwindel wahnsinnige Angst hat..die ist beim Lagerungsschwindel aber völlig unbegründet. Wer sich alleine nicht traut sollte ruhig hierauf spezialisierte Ärzte aufsuchen. Ich kann nur für den Raum Berlin sprechen, dass es hier mehrere Adressen gibt, die schnell und kompetent helfen.

SZouli


entschuldigt die Rechtschreibdefizite :-))

NTicole ttta4z1x52


Und wie funktioniert das Radtke Verfahren?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH