» »

Ohrenschmalz

deuni7x1 hat die Diskussion gestartet


Wie kann man Ohrenschmalz auf natürlicher Weise entfernen? Mit Öl hab ich es schon probiert, leider ohne Erfolg!

Weiß jemand Rat?

Antworten
_5P%arvatui_


Selber sollte man nicht am Ohr rumfummeln. Lass da lieber einen Arzt ran, wenn zuviel Schmalz im Ohr ist.

T3ho!masxcat


Meine Technik, eine Büroklammer, die einen Plastiküberzug hat am Ende zusammendrücken und damit vorsichtig den Ohrenschmalz rauslöffeln, funktioniert nur bei geringen Mengen. Wenns mehr ist und festsitzt, muss der HNO-Arzt ran.

O3xidbbroeckxchen


Generell sollte man nur den Ohrenschmalz im vorderen Teil des Ohres entfernen. Der Ohrenschmalz hält das Trommelfell und den Gehörgang geschmeidig.

Wenn sich aber ein großer Klumpen, ein sogenannter Pfropf, gebildet hat, sollte das ein Arzt entfernen.

Wenn du aber einen Kleinen Klumpen im Ohr hast der Lose herum rollt, kannst du ihn ganz vorsichtig wie Thomascat beschrieben hat entfernen. Das solltest du aber nur machen, wenn keiner da ist und du dich auf keinen Fall über etwas erschrecken kannst. Ansonsten läufst du Gefahr, dir die Büroklammer aus versehen ins Trommelfell zu rammen. e

a^guxnah


...ein Ohr mit Penatenöl volllaufen lassen, 5 Miuten einwirken lassen (mit Wattestöpsel abdichten und auf die andere Seite legen), dann mit sonem Ballon aus der Apotheke oder Drogerie handwarmes Wasser einsaugen, das Ding etwas ins Ohr einführen und auf erträgliche Weise das Wasser einspritzen. So wird das aufgeweichte Zeugs ausgespült..

Hinterher vorsichtig mit Klopapier abtrocknen, soweit man eben reinkommt.

Sollte man relativ regelmäßig machen, so sammelt sich erst gar nicht erst sone Pampe

Bei HNO machen die das auch nicht anders.

Aber nicht bei einem akut entzündeten Ohr machen, das wäre fatal.

Zmip^felman"n


Ich mache das immer unter der Dusche: mit lauwarmen Wasser zuerst beide Ohren mit dem Duschkopf mit Wasser füllen und einweichen lassen, während man den Rest der Körperwäsche macht. Dann gezielt mit dem Duschkopf ins die Ohren spritzen, dass einzelne Strahlen richtig in den Gehörgang treffen. Das schwemmt auch hartnäckige Pfropfen raus. Auf keinen Fall machen bei Trommelfelldefekten oder eingelegten Röhrchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH