» »

Polypen beim Kind müssen raus - Mandeln gleich auch?

BbuKben!mamxa hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Sohn (7) hat stark vergrößerte Polypen, die demnächst weg operiert werden müssen. Er hatte noch nie Mittelohrentzündungen oder sonst etwas mit den Ohren, bei ihm ist es eher daß er nur durch den Mund atmet, nachts schnarcht und ständig Bronchitis und Husten hat. Gut, diese Polypen OP sehen wir auch ein, da er sowieso schlecht spricht, immer näselt und wir uns da etwas Besserung erhoffen. Aber nun sprach der Arzt auch davon ihm dabei gleich die Mandeln rausnehmen zu lassen. Da bin ich jetzt nicht ganz seiner Meinung. Mein Sohn hat noch nie Halsschmerzen gehabt oder sonst was in dieser Richtung. Die Mandeln sind also nur vergrößert. Ich habe jetzt schon davon gehört, daß Mandeln auch teilentfernt werden können, was nicht so eine große Aktion wäre.

Wie seht ihr das ??? Muß das sein? Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

Antworten
n:iocol[e1x7


beeinträchtigen ihm denn seine mandeln beim atmen? besteht die gefahr, dass er ersticken könnte wenn sie anschwellen?

falls ja sollte man eine mandelentfernung schon in betracht ziehen... so würde ihm eine 2. operation (vorallem vollnarkose) ersparrt bleiben...

wenn ihm seine mandeln allerdings nicht beeinträchtigen würde ich davon abraten! es tut einfach höllisch weh noch wochen nach der operation und die nachblutungsgefahr sollte man auch nicht vergessen!

ich bin froh, keine mandeln mehr zu haben - würde mir sie jederzeit wieder entfernen lassen...

bei mir war der grund eine chronische mandelentzündung + erstickungsgefahr. hatte zwar dann 3 wochen schmerzen, die ich bis heute nicht noch einmal hatte, aber es hat sich zu 100% gelohnt!!!

R~egiNnxa67


@nicole

Du solltest aber nicht vergessen, dass es bei so jungen kindern viel schneller heilt und ich z.b. hatte nicht solche schmerzen und auch nicht so lange wie du.

Ich glaube, vergrößerte mandeln würde ich bei meinem kind auch mit ei´ntfernen lassen. So wird alles in einer op gemacht und er hat es schnell überstanden! Ich drükce die daumen. Es wird schon alles gut gehen. Immer versuchen positiv zu denken... ;-)

Gruß Regina

nDicotle1x7


stimmt, regina! ich war wohl doch ein einzellfall - obwohl ich erst 8 jahre damals war!

hatte anscheinend einen total miesen operateur erwischt - denn mir tat sogar meine nase weh, wegen der polypenentfernung... und das ist schon etwas abnormal/untypisch!!!

@ bubenmama:

eine mandelentfernung kann zwar jeder, aber am besten du hörst dich noch einmal lieber um (z.b. hno-arzt fragen), welches krankenhaus empfehlenswert ist für HNO-operationen!

RGegina#6e7


oooops...

du warst erst 8 jahre alt und hattest solch schlimme schmerzen ???

Es heißt nämlich wirklich, dass man, je älter man bei der op ist, mehr schmerzen und komplikationen bekommen kann. Und ichwar bei der op fast 32! Ich hatte echt wenig schmerzen und keine probs danach, abgesehen von diesen ekligen belegen... :-(

Allerdings habe ich mir auch das beste KKH hier ausgesucht....super HNO-Abteilung und ist sogar ein bisschen berühmt...steffi graf z.b. war damals auch mal hier zur behandlung...*strotz vor stolz*

Gruß Regina

jxn


@bubenmama

Ich glaube es ja nicht. Da wird doch allen ernstes empfohlen, dem Kind vorsorglich mal die Mandeln rauszunehmen, um eine später eventuelle mal anstehende OP zu vermeiden. Was kommt als nächstes? Gleich noch die Gallenblase mit rausnehmen und so einer späteren Steinbildung vorbeugen? Alles raus, was nicht unbedingt nötig ist?

Ist es irgendjemandem mal in den Sinn gekommen, daß die Mandeln als Teil des lympatischen Systems einen SINN haben? Daß sie ein Frühwarnsystem für den Körper darstellen - sozusagen den ersten Schutzwall gegen Krankheiten?

Wenn das Kind vergrößerte Mandeln hat, dann hat das einen Grund und zwar in der Regel den, daß der Körper sich mit einer Infektion herumschlagen muß. Es gibt Kinder, die von Natur aus infektanfällig sind und oft vergößerte Mandeln haben - hier kann über die Ernährung viel bewirkt werden. Bei alledem das anzeigende Organ einfach herauszuschneiden ist in etwa so sinnvoll, wie bei Feueralarm die Sirene abzuschneiden...

Es muß schon sehr gute Gründe haben, wenn man diese OP tatsächlich durchführt.

Nkicolxe


Ich hab als Kind (4 oder 5) die Mandeln rausbekommen oder zumindest teilweise gekappt bekommen. heut glaubt mir kein Arzt mehr, dass ich mit 5 eine Mandelop hatte. und heute hab ich irgendwie noch größere Probleme :-(

Mich würde mal diese Ernährungsumstellung interessieren...

LG

CKolibaewr ^Ho!lger


Wenns nicht sein muss ...

... solltest du bei deinem Sohn die Mandeln nicht entfernen lassen - finde ich jedenfalls.

Hab zwar auch keine Mandeln mehr, aber bei mir lag der Fall einfach so, dass sie mindestens drei, vier Mal im Jahr entzündet waren.

Wenn dein Sohn keine Probleme mit den Mandeln hat (auch nicht beim Atmen, Schlucken oder so), finde ich das Verhalten des Arztes auch unverantwortlich. Vielleicht solltest du dich noch mal bei einem anderen HNO-Arzt befragen, denn das hört sich für mich doch 'n etwas an wie "Nehmen wir die Mandeln auch gleich raus - verdien ich noch 'n bißchen mehr!".

Ciao

Holger

PLeterx23


Holger hat nicht Unrecht, wenn die Mandeln nicht stören, dann gibt es wohl auch keinen Grund diese zu entfernen.

s,anny11970


@Bubenmamma Habe mit meinen Sohn, viel Erfahrung gesammelt

Mandeln?

Ja, das ist ein Thema.

Ich möchte Dir kurz die Geschichte von meinem Sohn erzählen.

Zum ersten mal bemerkte ich es mit 1 1/2 Jahre, er hörte schlecht.

Sprach wenige Worte. Krank war er nicht oft.Wir haben uns für einen Schnitt ins Trommelfell und Polypen entfernen entschieden.

Klasse Besserung- wir freuten uns. Aber das hat gerade mal ein halbes Jahr gehalten. Polypen nachgewachsen, Ohren wieder zu.

Keine Besserung in Sicht.

Mit 2 1/2 Jahren, dann wieder Polypen raus,Stäbchen ins Trommelfell. Nach 3 Monaten, flogen die Stäbchen raus, Polypen wachsen nach. Wieder nichts :-( und seine Ausspache wurde auch nicht besser. Er hat immer durch die Nase geredet.

Mit 3 1/4 Jahren, wieder eine OP, und wieder das gleiche.

Keine Besserung :-( Ich war verzweifelt. Seine Ausspache war weit hinter einen 3 Jährigem Kind.

Auch die Schallwellen bein Hörtest zeigten nichts mehr an.

Ich sagte mir, das kann nicht so weiter gehen.

Ich machte mich kundig.

Woran lag es?

Mandeln? Das war es.

Mein Sohn, atmete viel durch den Mund, Schnarchte lauter als mein Mann ;-) Auch das entfernen der Polypen änderte daran nichts.

Ich las, das Mandeln nicht mit wachsen, sondern ihre größe beim Wachtum beibehalten, sollte ich darauf spekulieren?

Ich zog noch andere Meinungen von Ärzten hinzu, letztentlich war es meine Entscheidung.

Nach langem hin und her, beschloß ich, meinen Sohn, nur noch einmal ins Krankenhaus zu schicken, ich denke er hat viel zu viel da durchgemacht. Hätte ich damals die Erfahrung von heute, hätte ich vieles anderster geregelt.

Mein Sohn, bekam mit 4 1/2 Jahren die Mandel heraus, Polypen wurden nur kontolliert und er bekam Dauerröhrchen gesetzt.

Ich möchte an dieser Stelle sagen, es war der beste Schritt, den ich je veranlaßt habe.

Schon gleich nach dem Krankenhausaufenthalt, ging es rassend Bergauf. Seine Ausspache - Wahnsinn, kein Näseln mehr, kein Schnarchen- nichts. Ich selbst hatte das Gefühl, er war viel glücklicher als zuvor.

Ich bin froh die Entscheidung getroffen zu haben.

Jetzt ist er 5 Jahre, und alles ist so, als ob nie etwas gewesen wäre.

Ich denke es hängt immer vom Krankheitsbild ab.

Ich muß noch hinzufügen, alle Ärzte, bis auf einen, meinten das das nichts mit den Mandeln zu tun hätte.

Aber überstürze nichts, ich denke Du als Mutter kennst seine Krankengeschichte am besten.

Wünsch euch viel Glück

kXranNkerlxe


Ich hab auch mit 7 Jahren Polypen und Mandeln auf einmal rausgekriegt. Bin froh dass ich sie nicht mehr habe. Lass alles auf einmal machen, dann hast du Ruhe. Kann mich nicht erinnern dass ich Schmerzen hatte. Nur Probleme beim Schlucken ein Tag nach der OP. Aber als Kind steckt man das viel besser weg als Erwachsener. Meine Schwester hat die Mandeln mit 12 rausgekriegt und die hatte hinterher Schmerzen........... Je jünger man dabei ist, umso besser!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH