» »

Starke Schwellung unter einem Auge wegen Kieferhöhlenentzündung?

d#ops(e77 hat die Diskussion gestartet


Heute morgen bin ich aufgewacht und habe seit dem eine starke Schwellung am unteren Auge. Es ist eine richtige Wölbung. Ich vermute mal, dass das durch eine Kieferhöhlenentzündung hervorgerufen wird.

Vorgeschichte: Letztes Jahr im Februar hatte ich starke Schwierigkeiten mit den Zähnen. Es mussten mir zwei gezogen werden. Auf jeder Seite einer oben. An denen befanden sich auch Zysten. Kurz nach der Entfernung der Zähne bekam ich eine sehr starke Erkältung, worauf mir der Zahnarzt aufgrund des Wochenendes ein Antibiotikum verschrieben hat. Ich merkte, dass meine Wangen leicht anschwollen bis zum Auge. Jeden Morgen musste ich mich auch übergeben, um den angesammelten Schleim aus dem Rachenraum zu entfernen. Den Zahnarzt angesprochen, wurde mir gesagt, dass dies mit der Entfernung der Zähne nichts zu tun hat.

Daraufhin besuchte ich den HNO Arzt, der mich zum CT schickte. Es wurde eine beidseitige Nasennebenhöhlenentzündung festgestellt. Eine OP wurde angeleiert, die der HNO Arzt selbt gemacht hat. Bei der OP wurde die Nasenmuschel (heißt es so?) vergrößert und die Nasenscheidewand begradigt. Für mich war schon ein Erfolg, dass ich mich morgens nicht mehr übergeben musste. Mir wurde zur Wundheilung ein Antibiotikum und Nasensprays verschrieben. 4 Wochen nach der OP bekam ich auf einmal heiß und kalt Gefühle. Bei einem Kontrolltermin beim HNO Arzt erklärte ich es und er verwies mich an den Hausarzt. Der verschrieb mir wieder ein Antibiotikum. Seit Anfang des Jahres plagen mich ständig eine trockene Nase. Abends und morgens seit einigen Monaten habe ich eine starke Sekretbildung. Das Sekret ist weiß und zieht Fäden. Keine normale Rotze würde ich sagen. Vor drei Monaten bemerkte ich auch, dass ich rechts sehr schlecht höre und ging wieder zum HNO. Es wurde festgestellt, dass noch alles entzündet ist und der Entzüngsherd an den Hörkanal drückt und daher mein Hörvermögen starkt beeinträchtigt ist. Ein Spray mit Cordison schaffte Abhilfe.

Mittlerweile spüre ich auch ein Druckgefühl an den Wangen und an den Augen, wenn ich mich anstrenge. Ich habe schon zig Sprays, Antibiotikum und Nasenspülungen verwendet. Nichts hilft.

Heute morgen eine starke Wölbung unter dem Auge. Ich weiß keinen Rat mehr. Der eine Arzt schibt es auf den anderen Arzt. Alles wird so abgetan, als wäre es harmlos.

Seit Anfang des Jahres plagen mich auch Schmerzen in der Herzregion und manchmal bekomme ich so einen Druck auf der Brust, als würde ein Elefant darauf stehen. Kann das auch durch eine Entzündung in den Nebenhöhlen entstehen? Eine Untersuchung beim Hausarzt ergab keine Lösung.

Für Euren Rat und Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH