» »

Seit langem Knubbel am Hals: Lymphknoten?

C6ochco79 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Nachdem ich nun schon seit Wochen das Internet zu meinem Problem durchforste, hab ich jetzt beschlossen, in diesem Forum einen eigenen Thread zu eröffnen.

Angefangen hat alles vor ca. einem halben Jahr... ich spürte manchmal ein unangenehmes (nicht schmerzendes!!) Ziehen rechts im Hals/Kiefer Bereich. Da meine Schulter rechts "in sehr bösem Zustand ist" (Aussage meines Physiotherapeuten), ging ich davon aus, dass es damit zusammen hängt. Beim Googeln fand ich zu den Symptomen außerdem einiges an Schilddrüsenproblemen (Hashimoto). Trotzdem war da noch so eine Restangst, dass es was mit den Lymphknoten sein könnte, daher tastete ich täglich meinen Hals ab.

Vor 2 Monaten spürte ich dann plötzlich einen "Knubbel", rechts, oberhalb des Kehlkopfes, ziemlich knapp unter dem Kinn.

Ich kann noch nicht einmal genau sagen, ob ich den Knubbel schon länger hatte, denn an dieser Stelle tastete ich gewöhnlich vorher weniger (dachte, dass die Lymphknoten ausschließlich seitlich am Hals sitzen).

Seitdem lässt mir dieses Ding keine Ruhe mehr...

Während ich anfangs eine wahnsinnige Krebsangst hatte, bin ich diesbezüglich mittlerweile EIN BISSCHEN beruhigter. Zwar hab ich noch nie versucht, ihn direkt hin und her zu schieben, allerdings lässt er sich "reindrücken", d.h. ich spüre ihn weniger bis gar nicht, wenn ich mit der flachen Hand genau gegen diese Stelle drücke und meinen Kof dabei nach unten neige.

Manchmal spüre ich ihn auch gar nicht, ohne dass ich vorher dran rumgedrückt habe!

Was vielleicht auch noch wichtig wäre zu wissen... wenn überhaupt, dann spüre ich ihn nur, wenn ich meinen Kopf in den Nacken lege, also wenn der Hals angespannt ist.

Manchmal spüre ich ein Kloßgefühl im Hals, manchmal spüre ich ein unangenehmes, sehr leichtes Brennen beim Schlucken (als Schmerz kann man das aber nicht bezeichnen), aber eben wirklich nur MANCHMAL, daher weiss ich nicht, ob es überhaupt damit zusammen hängt.

Generell geht's mir gut, weder hab ich Schmerzen, noch bin ich abgeschlagen usw.

Ich weiss, ich sollte damit zum Arzt! Bitte lacht jetzt nicht, aber ich lebe zur Zeit in Trennung von meinem Mann, was mich seit 4 Monaten extrem runterzieht. Würde ich jetzt noch eine negative Diagnose bekommen, damit könnte ich einfach gar nicht mehr umgehen. Deswegen zögere ich den Arztbesuch noch raus, bis es mir seelisch besser geht (und/oder solang ich keine weiteren Symptome spüre, bzw der Zustand sich verschlechtert).

Zudem bin ich eine wahnsinnige Hypochonderin und hab mir schon so ziemlich jede Krankheit eingebildet :-(

Nun hoffe ich, anhand der Symptome von euch etwas zu erfahren, was mich (hoffentlich) ein bisschen beruhigt.

In meinem Umfeld tippen viele auf die Schilddrüse, andere auf meine starken Verspannungen in der rechten Schulter.

LG, Cocco

Antworten
H;ase


wie steht es mit Deinen Zähnen?

C~occo7x9


Danke erstmal für die Antwort, Hase :-)

Das wollte ich schon in meinem Eingangspost schreiben... manchmal hab ich das Gefühl, dass es irgendwie mit dem Kiefer zusammenhängt, obwohl ich darin nicht direkt Schmerzen habe. Manchmal reagiert der rechte Kiefer auf Druck, manchmal zieht er leicht. Allerdings kommt es eben selten vor und ist nichts, was man SCHMERZ nennen könnte.

Zu der Zeit, als das Ziehen im rechten Kiefer-/Schulterbereich begannen, hatte ich eine professionelle Zahnreinigung. Ob es dazu einen Zusammenhang gibt? Ansonsten sind meine Zähne okay.

Hqase


Ich würde das dem Za mal vorstellen, zumindest ein aktuelles Röntgenbild machen lassen *:)

Cko\cc;o79


Danke, werd ich machen :-)

Noch ne Frage...

Wie gesagt kann ich noch nicht einmal ausschließen, ob ich diesen "Knubbel" schon immer hatte. Nun interessiert mich folgendes: Ich habe um Haaresbreite daneben eine ca. 2-3 cm große Narbe, verursacht durch eine Glasscherbe.

Auch wenn ich es für ziemlich unwahrscheinlich halte, so würde mich interessieren, ob es damit zusammenhängen könnte?! ":/

_$d+elilxah_


Huhu,

also zu deinen Beschwerden an sich kann ich leider nicht viel sagen, aber ich habe genau an dieser Stelle einen Lymphknoten. Ich hatte den auch lange gar nicht bemerkt, aber irgendwann ist er mir aufgefallen. Am Anfang war ich etwas beunruhigt, weil ich nicht wusste, was das genau ist und ob der Knubbel da schon immer ist....Mittlerweile ist der Lymphknoten da aber schon sicherlich 3 Jahre und hat sich in dieser Zeit auch nie verändert, also vermute ich, dass er mir früher einfach nicht aufgefallen ist. ;-) Ich habe auch einen seitlich am Hals, den man immer spürt, wenn man den Kopf schieflegt und dann danach fühlt, der fiel mir auch erst mal irgendwann auf...Ich kann mir vorstellen, dass es tatsächlich einfach nur ein harmloser Lymphknoten ist. Ich bin übrigens auch sehr hypochondrisch veranlagt und kann dich daher gut verstehen. :)*

Das Kloßgefühl kann natürlich auch psychisch sein, aber vielleicht kannst du ja auch einfach mal deine Schilddrüsenwerte testen lassen?

Liebe Grüße!

@:)

C6oc;co79


Danke, Delilah, das beruhigt mich schon einmal :-)

Ich hab im Nacken rechts ebenfalls einen geschwollenen Lymphknoten, schon seitdem ich denken kann. Tatsächlich fühlt sich dieser am Hals genauso an und auch die Größe ist identisch.

Kann man deinen am Hals denn auch sehen, wenn du den Kopf weit nach hinten in den Nacken legst? Bei mir sieht man zwar nicht direkt einen Knubbel, aber die Haut ist an dieser Stelle halt auch nicht ganz eben, verstehst du wie ich meine?

Ich fühle ihn auch nur, wenn ich den Kopf in den Nacken lege.

_Qdelixlah_


Huhu,

ja, minimal sehe ich die Stelle dann auch.

Ich fühle meinen Knoten unter dem Hals auch immer, nicht nur, wenn ich den Kopf in den Nacken lege. :-)

*:)

CVoccox79


Also wenn ich tief reindrücke, dann spür ich ihn auch bei normaler Kopfhaltung. Aber wer macht das schon, wenn er die Lymphknoten abtastet ":/ Deswegen bin ich ja nicht sicher, ob er vielleicht nicht schon immer da war, ich ihn aber nur nicht bemerkt habe, oder es eben gar kein Lymphknoten ist?!

Man macht sich zum Teil schon arg verrückt, gerade wegen der "Googelerei" >:( Hab mir fest vorgenommen, dass ich im neuen Jahr zum Arzt geh... drückt mir die Daumen, dass alles ok ist :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH