» »

Ohrenrauschen/ Tinnitus

sAaHdex1 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe seit langem ab und zu ein rauschen im kopf. das geht manchmal von selbst wieder weg oder wird so leise, dass ich es vergesse. seit 2 tagen hab ich es wieder, diesmal ist es lauter und ununterbrochen (nehme seit 2 tagen pantoprazol 40 mg für den magen, bin mir aber nicht sicher ob es daran liegt)

was würdet ihr mir raten, sollte ich gleich morgen zum HNO-arzt oder warten bis es selbst weggeht?

Antworten
mPoonniFghxt


Ruf morgen früh mal an oder geh hin. Warten würde ich nicht.

s5ad?ex1


habe immer noch die selben beschwerden. magentablette inzwischen abgesetzt und war heute in der notfallpraxis. ärztin hat nichts am ohr feststellen können nur ein paar spritzen am nacken wegen rückenschmerzen gemacht. das rauschen/dröhnen war kurz weg als ich nach einer schlaflosen nacht endlich ein paar stunden schlafen konnte. ein leichtes ohrenrauschen war noch zu hören, doch dann kam der lärm langsam wieder. kann mir bitte jmd einen tipp geben?

dieser lärm übertönt einfach alles und lässt mich nicht mehr schlafen:(

Ngala8x5


Ich würd zu einem vernünftigen HNO gehen (so einen Pfuscher mit Spritzen im Nacken hatte ich auch) der komplette Hörtests macht. Es gibt welche die spezialisiert sind auf Tinnitus.

FQrieFderickh48


Alles kein Problem: man nehme 3x500 mg Ginko Biloba und nach 1 Monat merkt man die erste Besserung. Emfpfehlung der Tinnitusliga Deutschland – hab bei mir sofort gewirkt. Es wirkt aber nur hochdosiertes Ginko Biloba, das man nur in der Versandhandelsapo in Holland bekommt. Unsere Praeperate sind zu schwach dosiert ... leider. Adresse auf anfrage. Friederich48

sFadeU1


laut HNO : kein Hörsturz, aber auch keine Erklärung.

Tabletten als 'Versuch' abgelehnt, weil keine Besserung garantiert wird und soll nun warten bis es besser wird ansonsten nochmal zum hno.

könnte lt, Arzt aber auch vom Rücken kommen. kann mir aber nicht vorstellen das dieses 24h Rauschen vom Rücken kommt..

leichte Schwindel und Kopfschmerzen habe ich inzwischen auch.

zu welchem Arzt sollte ich denn jetzt gehen?

A`ustraolopit>tipxlatsch


hi,

könnte sein das du stress hast ?

so etwas hatte ich auch ...genau so ..

manchmal dachte ich da istn Insekt im Ohr %:|

echt der Hit ...

noch etwas ...nicht lachen

ich hatte mir mal Bärisch den Kopf angehauen auf Arbeit ..

erst einige Zeit hatte ich diesen extremen Lagerungsschwindel ..vielleicht haste so étwas auch ??

versuche es mal mitnem Interisten ..

bei mir ists nachnem Halben Jahr einfach verschwunden ... @:)

HSerRman_tmhe_xGerman


Probier es mal mit Infusionen. Die musst Du allerdings seit einiger Zeit selbst bezahlen. Sprich Deinen Arzt drauf an und lass Dich nicht abwimmeln.

sEadSe1


habe für den anfang 1xtäglich tebonin (240 mg) bekommen. weiss jemand wie und ab wann das wirkt? und noch etwas.. auf der packungsbeilage habe ich gelesen, dass morgens und abends eine halbe einzunehmen. ich soll eine am tag nehmen, könnte ich wirklich 240mg ohne bedenken einnehmen? ich will nicht das mich die hohe dosis noch umhaut..

DOynxe


Ganz sicher, dass es kein beginnender Hörsturz sein kann? Schwindel und Kopfschmerzen würden nämlich dazupassen.

sjadpex1


ein hörtest wurde letzte woche gemacht und der sei in ordnung gewesen...

CIhevbyladxy


*:) ich habe das jetzt seit Juni letzten Jahres. Ich habe alles möglich probiert. Auch dieses Ginko etc. Hat bei mir alles nicht geholfen. Es ist schwer – ich weiß. Aber ich sage dir: es wird besser. Der Ton wird bei weitem erträglicher und du achtest nicht mehr permanent darauf. Was mir richtig was gebracht hat, ist Pilates und ständige Massagen. Tinnitus welches vom Ohr kommt, also wo die Ursache zu suchen ist, sind meisten Pfeiftöne. So wie du es beschreibst, wie ich es auch habe, ein Brummen – kommt meistens von der HWS. Daher versuche deine Nackenmuskulatur etc. zu stärken und die Muskultur locker zu halten durch Massage. Was auch gut war, war ein Besuch beim Osteopathen. Außerdem war ich bei einer guten Heilpraktikerin die nach TCM arbeitet. Ich habe Akkupunktur und Kräuter bekommen. Heute höre ich es ab und an – auch wenn ich im Bett liege, aber mein Gehirn schafft es, wie auch immer, den Brummton beiseite zu schieben. Am Anfang dachte ich auch ich drehe durch. :)*

C,he<vy*ladxy


Ach so – an die Tinnitusliga würde ich mich auch mal wenden. Die sind super nett und schicken dir sicherlich Unterlagen – HWS und Tinnitus. Ich weiß nicht von wo du kommst. In NRW gibt es Kliniken, da kann man ambulante Therapien machen. Man bekommt dort beigebracht mit dem Geräusch zu leben. Man erlernt Entspannungsübungen etc. Vielleicht wäre das was für dich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH