» »

Ohrenschmalzpfropf

k^allxa hat die Diskussion gestartet


ich hab seit 2 wochen so einen komischen juckreiz im rechten ohr und mir ist auch aufgefallen, dass ich vermehrten ohrenschmalz habe. nun habe ich schlaues kind, natürlich das gemacht, was man nicht tun sollte: ich bin mit ohrenstäbchen ran gegangen. ich reinige meine ohren seit jahren mit den stäbchen (äußerlich) und hatte nie probleme damit. nungut...das ganze wurde immer schlimmer, seid einigen tagen habe ich so ein fremdkörpergefühl im ohr und wenn ich gähne ist es irgendwie komisch. seid ich heute morgen unter der dusche war höre ich fast nichts mehr auf dem ohr :-/ schmerzen habe ich keine. da sich bei mir ein gang zum arzt zeitlich gerade überhaupt nicht ausgeht bin ich schnell zur apo und der nette herr meine, das wäre ein schmalzpropf. er hat mir das audispray gegeben. geholfen hat das allerdings nicht. ich habe zweimal gesprüht, beim 2mal kam etwas braune sauce, aber das wars. darf ich den spray mehrmals anwenden? ich spüre schon, dass sich das irgendwie ein wenig löst, aber eben nicht genug.... meint ihr es ist ok wenn ich den spray mehrmals anwende? bei einer normalen duschsspülung kommt ja auch mehr wasser ins ohr...?

ich kann frühestens am freitag zum arzt und wäre bis da hin sehr dankbar um hilfreiche tipps. hab irgendwas von olivenöl ins ohr gehört um den pfropf zu erweichen und anschließend mit dem ohrenspray rausspülen. hat das schon wer ausprobiert??

Antworten
l=iEzaflxanz


Mein HNO hat mir gegen Jucken im Ohr empfohlen, mit einer Pipette etwas Olivenoel in jedes Ohr zu traeufeln - und es hilft.

Er hat allerdings nichts von zuviel Ohrenschmalz gesagt, sondern von einem Ekzem gesprochen.

Mit Wattestaebchen gehe ich jetzt garnicht mehr in's Ohr, was ich frueher regelmaessig tat.

Bnromb8eerküEchlexin


Hallo kalla, ich habe das Problem alle 6 Monate – leider. Mir helfen die "Hausmittelchen auch nicht und mir bleibt nur alle 6 Monate der gang zum HNO zum durchspülen.

kCall]a


ja ich denke eh, dass mir der gang zum arzt nicht erspart bleibt. nur leider muss ich noch einige tage durchhalten.

@lizflanz also ist es nicht gefährlich wenn man olivenöl ins ohr bekommt...super dann werde ich das gleich mal ausprobieren.

mein eigentliche frage war, ob ich einen ohrenspray mehrmals täglich anwenden darf. weiß das jemand?

H<olgeSr69


Audispray ist nichts weiter als Meerwasser, also eine 4% tige Kochsalzlösung. Deren mehrmalige Anwendung ist genauso schädlich bzw. harmlos wie ein augiebiges Bad im Meer mit mehrmaligem Tauchenn. Auch dabei gelangt Wasser in den Gehörgang.

Mir hat früher mal otowaxol aus der Apotheke geholfen, ich musste es aber mehrmals direkt nacheinander anwenden und etwas Geduld haben. Innerhalb einer Stunde war der Gehörgang dann frei.

kdaNlla


oh danke holger, genau das wollte ich hören :-)

m<äu|sexohr


Otowaxol ist gut, kann ich auch nur empfehlen!!

k@allxa


hab jetz 2 stunden lang das olivenöl einwirken lassen und jetzt bestimmt 8-9 mal mit audispray gespült...passiert ist nix. es ist kaum wasser wieder raus gekommen. jetzt ist der gute pfropf wohl noch größer :-( ohjee...ich glaub ich muss morgen irgendwie den arztbesuch zwischenschieben. dazu kommen jetzt noch höllische kopfschmerzen :°(

Ölndur)xs


DAS kenne ich. Mein ehrliches Beileid!

Habe das auch mit schöner Regelmäßigkeit. Ich nehm dann immer ein Vollbad und spüle danach mein Ohr mit einer Klistierspritze ;-D

[[http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/fb/Klistierspritze.jpg Klistierspritze]]

Lauwarmes Wasser und mit leichtem Druck (einige heir werden dir davon sicherlich abraten, aber ein HNO macht nix anderes, und ich tue das seit 20 Jahren).

Özndurdxís


Und bei Oivenöl ist klar, dass das Wasser nichtmehr wirkt, Olivenöl machts Ohr ja wasserabweisend...

Hätte ICH nicht benutzt das Zeug...

k9a"lla


:-( irgendwie sagt jeder was anderes..einmal öl, einmal wasser, einmal kochsalz...

ich bekomme gleich alle zustände mit diesem ohr :-(

danke für den tipp mit dem klist, das kenn ich normal zwar für andere sachen aber ok :-) werd dann morgen mal zum arzt :°(

K_at@er_3x-8


Kalla

jetzt gehst du unter die Dusche nimmst ein wenig Shampo in die innere Handfläche und bresst diese mit Wasser mehrmals ans Ohr und das abwechselnd mit Shampo und lauwarmem Wasser

bis sich der Pfropfen gelöst hat. das reinigt dir ganz bestimmt der Höhrgang und nachher bei jedem Duschen das wiederholen, dann hast du dein lebenlang saubere Höhrgänge und wenn du danach ein tropfen Johanissöel reinmachst hast du auch kein Juken mehr. LG @:)

n+ob5ert_


Hallo

Ich hatte letzten Freitag Probleme mit meinem rechten Ohr; bin am Samstag dann in die Apotheke und habe denen mein Problem erzählt. Dann meinten die in der Apotheke ich soll es doch mit Otowaxol versuchen. War glücklich, daß es für mein Problem eine Lösung gibt. Zu hause gleich durchgelesen, angewendet nach Vorschrift. Am nächsten Tag war das Problem daselbe, dann dachte ich muß sowieso am Montag zum Doktor, dann sag ich ihm das gleich. Am Montagmorgen war aber mein Ohr frei und somit dachte ich, ist alles OK. Am Dienstag war dann mein Ohr wieder zu und Mittwoch auch und heute habe ich mit einem Wattestäbchen leicht am äußeren Rand ein bißchen herumgefahren. Dann war Blut dran :-o . Ich gleich zum Hausarzt, der hat mich gleich zur HNO überwiesen und die meinte das Otowaxol hätte keinen Wert und verordnete mir jetzt Dexa Polyspectran Tropfen. Leider ist das kein Ohrschmalzpfropf, sondern einen Blutpfropf und das blutet wohl auch; und da ich Marcumar nehme ist sowieso alles schade. Zudem war sie nicht sehr glücklich mit mir, um es sanft auszudrücken. Wattestäbchen ist das Rote Tuch der HNO's (denke ich mal). Jetzt ich glaube eher, daß ich mich verletzt habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH