» »

Permanent Mandelentzündung, Ärzte nehmen mich nicht ernst

S{nokwbellxs


@ In-Kog Nito

Na, das finde ich jetzt aber auch mal interessant :-o

Hab auch ne schiefe Nasenscheidewand und wohl auch Zysten/Polypen whatever in Nasennähe, das hat mir ein HNO schon vor Jahren gesagt, als ich wegen Husten untersucht wurde. Er meinte aber, solange ich keine Beschwerden beim Atmen etc, habe ist ne OP nicht unbedingt nötig, aber das wäre meine Entscheidung.

Hatte damit auch nie Probleme...

Ich finde es nämlich ehrlich gesagt auch doof, mir die Mandeln rausnehmen zu lassen, sah das aber nun nach der momentanen Entzündung als einzigen Rettungsanker.

Die Mandeln sind ja wahrscheinlich nur das Symptom, nicht die Ursache.

Irgendworan muss es ja liegen.

Werde wohl doch an meiner Renitenz arbeiten müssen und nen umfangreichen Checkup verlangen.

@ Schlitzauge

An die Wirkung von Globuli glaube ich ehrlich gesagt nicht...

Ikn-Ko\g Nhixto


....das Komische ist, dass es einem erst nach der OP auffällt, wie viel schlechter es vorher ging.

Nicht nur wegen Infektionen, man kann viel besser riechen, schneuzen, hat NIE wieder eine verstopfte Nase (spart Sprays ]:D )

alles läuft imme sauber ab....

es war unglaublich, was ich plötzlich für A-Ha Erlebnisse hatte.....

kann man sich vorher nicht vorstellen...

K+leiEnew4aldifee


hat NIE wieder eine verstopfte Nase (spart Sprays ]:D )

Hmm...wenn ich krank bisn habe ich IMMEr eine ganz derbe verstopfte Nase, das sitzt dann teilweise so fest, das ich es nicht mal raus schnaupen kann. Habe ich also auch was mit der Nase? o.O

IWn-Klog VNixto


....also ich denke, dass eine verstopfte Nase völlig normal ist :)

aber nach so einer Grundsanierung (weil da wird ja dann alles perfekt gemacht), hat man das halt nicht mehr, auch, wenn das nur ein Nebeneffekt ist.

aber ich schwör´s: ]:D

keine verstopfte Nase mehr seit 10 Jahren.

Dbalidxa


Gebt mir meine Mandeln sofort zurück, und ich will auch ne Nasen-OP! ;-D

Meine Nase ist echt immer verstopft...

S"ncowb]ells


Alles was keine Miete zahlt, muss raus ;-D

Naja ich geh dann morgen mal zum HNO bereite die Guteste seelisch und moralisch auf die Ankunft meines EBV Testes vor und frage nach einem Termin und werde auf jeden Fall die Nase auch nochmal mit ansprechen.

Die Mandeln liegen bei uns übrigens in der Familie...naja bei den meisten von uns jetzt eher außerhalb...

DXalFidxa


Viel Erfolg morgen!

IEn-Kxog PNito


Hab auch ne schiefe Nasenscheidewand und wohl auch Zysten/Polypen whatever in Nasennähe, das hat mir ein HNO schon vor Jahren gesagt, als ich wegen Husten untersucht wurde.

also laienhaft hört sich für mich das schon verdächtig nach einem Belüftungsproblem an.

.....

vielleicht haben sich die Polypen vergrößtert und machen alles dicht?

Weißt Du, was da auch SUPER helfen könnte:

ein neues Nasenspray mit Cortison, das heißt AVAMYS,

schon ein potenteres Mittelchen, man soll nur zwei Sprühstöße über den ganzen Tag nehmen, aber DAS würde die Polypen evtl. abschwellen lassen und dmait die Probleme vielleicht lösen, ODER

falls Dein HNO auch Allergien behandelt:

laß Dir eine einmalige Cortison-Injektion geben, das macht den Polypen auch oft den Garaus.

Bin aber KEIN Mediziner, das ist nur aus meiner persönlichen Erfahrung raus.

I#n-Kogo Nixto


[[http://www.meamedica.de/nasen/avamys.aspx]]

SOno*wbOellxs


Weißt du, ob das Verschreibungspflichtig ist?

Die Bewertungen klingen ja ganz gut, aber so nach Langzeitanwendung...Will nicht von einem Nasenspray abhängig werden^^"

@ Dalida

Danke, sobal der Bluttest da ist, werd ich wohl hier nochmal was dazu sagen. Vielleicht lesen das ja irgendwann mal andere, denen es genauso geht wie mir...^^

I0n-$KogX Nitxo


...also ich bekomme es aufgeschrieben, weil es wohl sehr teuer ist (für ein Nasenspray).

Und da es Cortison enthält, ist es bestimmt verschreibungspflichtig.

Aber ich würde die Ärztin erst mal auf das Belüftungsproblem ansprechen und dann in die Richtung schubsen, ob man nicht mal die Polypen mit Spray "oder so" angehen kann....

kann auch sein, dass Du es selbst zahlen mußt und sie es deshalb nicht erwähnt.

Abhängig wirst Du wohl nicht;

wenn die Polypen weg sind bzw. Du besser atmen kannst, lass es halt weg, dann siehst Du ja, ob es DAS war.

Und wie gesagt:

ein oder zwei Sprühstöße am Tag, mehr nicht.

Pillle nimmt man auch einmal am Tag. ;-D

sSchnibe[kxi


huhu, eine möglichkeit wäre vielleicht auch vor er AB-Gabe ein Antibiogramm zu machen, damit man ABs, gegen die die Keime Immun sind, schonmal ausschliessen kann.

Also ich habe auch ne Zeit lang quasi jeden Winter mit Mandelentzündungen gekämpft.. Fieber hatte ich zwar nie, aber es war schon sehr heftig und schmerzhaft. War deswegen aber nie beim Arzt oder hab AB genommen, sondern das mit Lutschtabletten, Homöopatika usw. bekämpft.

Bei mir kam dann immer noch eine Erkältung nach.

Könnte vielleicht das Raumklima auch schuld sein? hast du vielleicht schimmel in der wohnung? habe davor in ner verschimmelten bude gewohnt(schimmel hat man nicht gesehen, das kam erst jetzt mit der zeit zum vorschein) und seitdem ich hier wohne, war ich praktisch nicht mehr krank bzw. konnte ich alles mit zink bekämpfen, welches ich ne zeit lang höher dosiert eingenommen habe. davor konnte ich mir sicher sein, im winter krank zu werden, weil ich praktisch jeden winter krank war!

kann mir vorstellen, das sowas das eigene immunsystem auch sehr schwächt, man es aber gar nicht so merkt. ich hatte früher nachm aufwachen auch immer verstopfte nase und mein hals tat oft weh. seitdem ich hier wohne hab ich das kaum noch, nur wenn ich quasi meine wäsche in dem zimmer über nacht trockne(also hals ist etwas gereizt) :)

SlchlitzdaugLe67


@ Schlitzauge

An die Wirkung von Globuli glaube ich ehrlich gesagt nicht...

Nun ja, nach der Mandelentfernung und 9 Nasennebenhöhlenoperationen und 10 x Infekten pro Jahr bin ich von der Schulmedizin kuriert. Die hat mir nicht geholfen.

Man muß ja nicht glauben, sondern Zeuge werden, dass man zwar weiterhin Infekte hat, aber die in 2 Tagen aus der Welt schafft. Und das seit über 10 Jahren. Und davor eben 30 Jahre Geschniefe, Antibiotika bis zum Erbrechen, die Ops ohne 'Wirkung....

SxnoBwbelxls


Keihne Ahnung ob man das an der Wohnung festmachen kann. Hab ja nur mein Studentenzimmer und das ja auch erst seit Dezember...und erster Infekt war ja auch scho im Oktober...

Da fällt mir ein: Kann es sein, das ich allergisch aufs Meerschwein reagiere, das ich seit Januar hab? oO

Bin sonst so gut wie nie Krank...das letzte mal wars ne Bronchitis vor 2 Jahren, aber die is gut ausgeheilt.

Nichtmal Schnupfen hatte ich und jetzt sowas...

Ktle|ineBwaldNfee


Da fällt mir ein: Kann es sein, das ich allergisch aufs Meerschwein reagiere, das ich seit Januar hab? oO

Bin sonst so gut wie nie Krank...das letzte mal wars ne Bronchitis vor 2 Jahren, aber die is gut ausgeheilt.

Nichtmal Schnupfen hatte ich und jetzt sowas...

Allergie kann schon sein, aber die löst wohl kaum ne Mandelentzündung aus. Sei froh wenn NUR die Mandeln dein problem sind. ich habe seit 6 Jahren über 30 mal Bronchitis mit einer Dauer von 3-4 Wochen und länger, dazu einige Rachenentzündungen und Mandelentzündungen, Nasennebenhöhlenzüdungen, chronische Stirnhöhlentzündung, kleinere Infekte. Ich wäre froh, wenn es NUR Mandeln wären.

Also du solltest wirklich noch die Nse und alles drum rum abklären lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH