» »

Zu viel Bass?

inmvi_9x4 hat die Diskussion gestartet


Särzz,

aaaaaaalso, aus welchen unermesslichen Gründen habe ich angefangen, meine Musik mit recht viel Bass zu hören. Wann ist der Bass zu viel, also dass er meinen Ohren schadet? Die Bassmembran meiner 2 Woofer geht schon gute 2,5 cm raus (Durchmesser: 15 cm) raus. Gerade hat der Boden richtig vibriert, aber einen Druck auf den Ohren hatte ich nicht. Meistens höre ich Dubstep, Electro ect. der mehr auf den Ohren drückt. Mein kleines Fußbänken vibriert immer ..

(die Vibrationen sind aber nicht sichbar, aber mit den Füßen spürbar)

Wie kann ich feststellen, ab wann es wirklich schädlich wird?

Antworten
SMeeh]ündxin


Wenn ich mich nicht irre, ist die Belastung durch Musik davon abhängig mit wie viel Dezibel diese wiedergegeben wird.

i*mi_x94


Dezibel .. - mh, also die Lautstärkeregelung meiner Anlage hat bei minimaler Lautstärke -80 dB. Ich höre meistens auf -7 dB + die Lautstärke die ich noch über meinen Notebook über das DJ-Programm steuern kann, also bin ich bei knapp +25 dB. Anders kann ich das nicht sagen. Demnach höre ich mit knapp 100 dB ..

Hryb*ridXx99


Also zuerst würde ich mal sagen: solange es dir nicht unangenehm ist und vor allem du dannach keine leichte "taubheit" (kissen auf dem ohr) hast, sobald du die kopfhörer abnimmst würde ich es nicht als schädlich erachten. allerdings sind 100dB auch schon wirklich viel. Laut BMU führt Musik (oder Geräusche) ab 90dB zu Gehörschäden und ist als schädlich eingestuft. Aber jeder Mensch ist anders.

Wichtig ist: Dezibel (dB) kann man nicht einfach addieren. So blöd es sich anhört ergeben z.B. 0db+0db=3dB.

Hier ein nettes kleines Werkzeug: [[http://www.sengpielaudio.com/Rechner-spl.htm]]

Gruß

Fvreeiuzxm


Jaaaaaaaa Dubstep. Dreh auf bis zum Anschlag :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)=

Des muss alles im Zimmer vibrieren bzw. mehr als nur im Zimmer und erst wenns in den ohren weh tut aufhören :-D :)z :)^ :)= :)=

F3re'eizm


Viel Spaß damit :-D :)z :)^ :)= :)=

[[http://www.youtube.com/watch?v=KandVSZbZAM Skream – Exothermic Reaction]]

Guter Dubstep und kein ranziger Brostep.

BEruno8x8


Pauschal kann dir das keiner beantworten.

Aber man kann sagen, dass Bass nicht so schlimm für das Gehör ist, wie hohe Frequenzen.

Das eigentliche Problem an zunehmendem Gehörverlust ist ja, dass die Flimmerhärchen im Ohr abknicken.

Bass bewegt diese Härchen nur sehr langsam und beansprucht sie nicht so sehr, wie hohe Frequenzen. Daher ist Bass auch "gesünder" für die Ohren, als hohe Frequenzen, wo sehr viele Flimmerhärchen abknicken.

FjreeiFzm


@ Den der den Thread erstellt hat

Poste mal bitte ein paar lieder die du so hörst. Ich muss des selbst mal ausprobieren.

S*tahlhamxmer


Zu viel Bass gibt es nicht, es kommt auf den Schalldruck (Db(a)) an und mit Verlaub, deine Rechnung geht nicht auf. 100 DB sind aus einer Soliden Anlage so laut, dass das auch die Nachbarn, ein Haus weiter mitbekommen unter Umständen.

Ich habe 4 * 15 CM Mitteltöner und nen 25 Cm Subwoofer und ich kann dir sagen, dass 100 DB zum "einfach" so hören zu laut sind.

Du kannst dir auf Amazon ein Schalldruckmessgerät kaufen, für 30 Euro bist du dabei. Dann hast du auch Gewissheit, wie gesagt, deine Rechnung geht vorne und hinten nicht auf, so kann man das nicht rechnen.

Empfehlen würde ich 80 Dezibel mit viel Bass. Da vibriert der Boden auch ohne, dass der Hochton dir die Ohren zerschießt-.

Ndico_CMeixer


Ich übe E-Bass auf einem 1x15er – Speaker.

Das kann auch mal sehr laut werden, lauter als dein Subwoofer – bisher sind meine Ohren immer noch Top ;-)

Das Ohr ist für tiefe Töne längst nicht so empfindlich als für hohe Frequenzen:

[[http://www.ubicampus.mh-hannover.de/~physik/vorlesung/kap53/kap53.html]]

Das heißt du musst bei einem Bassverstärker / Subwoofer die Lautstärke erhöhen – weil ein Hochtöner mit der gleichen Lautstärke lauter klingen würde.

Ich würde sagen.. solang du dabei kein unangenehmes Gefühl (Druck auf den Ohren) hast oder danach auf einmal alles leiser hörst, sollte das kein Problem sein ;-)

iwmin_94


[[http://www.youtube.com/watch?v=4PhF5dkSkJE]]

Also das Lied drückt bei ganz gut ;-D

@ Stahlhammer:

Meine Nachbarn kriegen das auch mit ;-))

i6mi}_9x4


Ich sollte vil noch sagen, dass mein Woofer neben meinem PC steht, daher neme ich das wahrscheinlich nochmal ander war .. 8-) :-/ ":/

iImi_9x4


[[http://www.youtube.com/watch?v=1tkzCImjl58&feature=related]]

Oder das, allerdings habe ich auf meinem PC die Einstellungen dafür optimiert und genau eingestellt, also das geht schon ]:D

Sjinnevstpäter


Wie kann ich feststellen, ab wann es wirklich schädlich wird?

Ab Ohrenklingeln nach dem Hören wirds schädlich, denke ich. Genauen Schallpegel wird dir keiner sagen können (vor allem nicht gemessen an Woofer-Bewegung in cm ;-D )

Ich glaube aber, richtig tiefe Frequenzen sind für das Gehör, obwohl sie den höchsten Energiegehalt haben, gar nicht so dramatisch. Zumindest höre ich noch ziemlich gut...und meine Audio-Vergangenheit war seeeehr basslastig (im 16qm Kinderzimmer zwei selbstgebaute 18-Zoll-Basshörner, im Auto 2kW Verstärkerleistung, etc.)

Fies werden Frequenzen so um 1kHz herum, weil das der Sprachbereich ist. Aber die Wände dürfen ruhig wackeln ]:D

AHr_mi2da22


Tja, Hinweise gibts ja genug jetzt. Ich kann dir nur sagen, dass Gehörverlust auch ganz schleichend kommen kann, immer ein Bischen schlechter hören, immer ein Bischen lauter drehen... Da musst du aufpassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH