» »

Nach dem Aufstehen Hörprobleme

F;unkelXsterin7x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

als ich vorhin aufstand, war irgendwas anders als sonst....dann fiel mir auf, dass ich auf dem rechten Ohr nur noch so "komisch" hören kann...wie Watte drin, oder auch wie bei einer starken Erkältung, wo man alles nur noch gedämpft hört.

Scheint aber auch die rechte Gesichtshälfte betroffen zu sein, rechte Nasenseite fühlt sich auch so "verstopft" an.

Es summt auch so komisch im Ohr, und wenn ich spreche, klingt es hohl ":/

Ich hatte das gleiche schonmal vor paar Tagen auf dem anderen Ohr, ging nach ca. 3 Tagen wieder weg.

Dazu muss ich sagen, dass ich eh Ohrprobleme habe (bin schwerhörig und habe schon ewig Ohrgeräusche) und meine Wirbelsäule auch nicht die gesündeste ist (Skoliose).

Mein Nacken tut auch weh....

Kennt das jemand hier? Kommt das nun vom Nacken oder direkt von den Ohren?

Macht mich ganz irre....so ein "halbes" Hören plus lautes Summgeräusch :-(

Antworten
CDornhelia59


Ich bin mir nicht wirklich sicher, aber das könnte ein Hörsturz sein. Wenn es das tatsächlich ist, dann ab ins Krankenhaus, aber sofort! Das muß abgeklärt werden!

FJunkpelstexrn71


Cornelia, dran gedacht hab ich auch schon...hatte schon zwei Hörstürze im Leben. Aber kommt sowas einfach so über Nacht?? Wie gesagt, auf dem anderen Ohr war es vor ein paar Tagen auch, ging wieder weg nach 3 Tagen. Ich vermute, das meine HWS dran schuld ist oder auch der Kiefer (?).

Ich werde mir morgen mal nen Termin beim HNO Arzt holen, meist komme ich noch am selben Tag dran, wenns was akutes ist.

C~orne%liax59


Na, wenn du schon welche hattest, dann kennst du die Symptome besser als ich. Meine Schwester hatte mal einen, der genauso anfing, wie du das beschreibst. Daher bin ich darauf gekommen. Kann es sein, daß du den Tinnitus von den bisherigen Hörstürzen übrigbehalten hast? Eigentlich heißt es da doch immer: sofort handeln, noch am gleichen Tag. Sonst bleiben Schäden.

FDunkel_st<ernx71


Bei dem Tinnitus bin ich mir nicht ganz sicher, woher es kommt; es war einfach auf einmal da (mitten am Abend, ich hatte gelesen) und blieb. Hab da schon ne Ärzte-Oddyssee hinter mir, keiner konnte mir wirklich helfen, weil die Töne auch so schwer zu beschreiben sind....manchesmal höre ich ne Art Rauschen, manchesmal fast schon eine Art Musik :-/

Bei dem Hörstürzen bin ich natürlich sofort zum Arzt damals, aber da wurde nicht viel gemacht....einmal bekam ich eine durchblutungsfördernde Spritze, das weiß ich noch, aber keine Infusionen, etc, was man so liest.

Alles blöd irgendwie :-( , zumal meine Ohren ja eh so schlecht sind. Hinzu kommt dann auch, dass ich mich schnell verkrampfe, dann wird das Ohrgeräusch noch schlimmer.

Was meinen Nacken betrifft, so bekomme ich sehr schnell Kopfgelenksblockaden, der Orthopäde hat ein paar mal sanft eingerenkt, aber das hielt nie lange vor :-(

Fwunke;lsterxn71


Leider habe ich erst für morgen nachmittag einen Termin bei der HNO-Ärztin bekommen :-/

Und mir gehts net gut......das Ohr ist immer noch total schlimm, wie mit Watte verstopft, dazu kommt ne Art blecherndes Hören....schwindelig ist mir auch ab und an.....

Und Nackenschmerzen......so stark hab ich die noch nie gehabt.

Im Kopf fühlt es sich fast an wie bei einer Erkältung; also Kopf dicht, Ohr dicht, Nase fühlt sich so "gedrückt" an, ab und an läuft mir etwas Schleim den Rachen runter.....aber ich bin nicht erkältet ":/

Hilfe, was kommt da morgen auf mich zu? Hab etwas Angst, dass die HNO mir gar nicht helfen kann...........

F7unkZelsteMrxn71


Schade, dass niemand eine Idee hat, was es noch sein könnte bei mir ???

Also, ich war ja gestern bei der HNO, hat alles angeschaut (Ohren, Nase, auch Kehlkopf) und konnte nichts auffälliges entdecken.

Mußte noch zur Vorsicht einen Hörtest machen, aber da war keine sichtbare Verschlechterung gegenüber den früheren Tests... ":/

Ich sagte ihr, dass ich auch so Schmerzen im Nacken bzw.der rechten Schulter habe und nun hat sie mir Cortison-Tabl. verschrieben, davon soll ich heute 4, morgen 3, dann 2 und am letzten Tag 1 nehmen.

Sie vermutet, dass es eine starke Verkrampfung bzw. villt. sogar eine Entzündung des Schultergelenks ist, was bis zum Ohr ausstrahlt ":/

Kennt das jemand hier? Kann das wirklich sein? Hab gestern abend mit Wärmflasche auf Schulter und im Nacken dagesessen....hat aber nicht viel gebracht.

Kiefer tut auch weh :-(

Villt. sollte ich das gleiche mal im Orthopädie-Forum schreiben ???

ich möchte endlich wieder richtig hören können.... :°(

CYorn,eli<ax59


Da wäre dann wohl der nächste Termin fällig – diesmal beim Orthopäden! Denn so oder so muß das abgeklärt werden.

Gute Besserung! :)_

DWafnnSiNmau{si


Also es gibt verschiedene Möglichkeiten:

1. der schon ausgeschlossene Hörsturtz, (da spricht vorallem auch das blecherene Höreren für, meinstens treten Hörstürtze im Tieftonbereich auf)

2. Wirbelsäule, vorallem da Du in dem Bereich die Probleme hast.

3. Kieferprobleme, also auch zum Zahnarzt und Kieferorthopäden

Zur Wärmflasche: Bei Entzündungen nicht wärmen!!! Auch wenn es nur ein Verdacht ist.

Wenn Du bereits Schwerhörig bist, geh auch ruhig noch zum Akustiker wenn Du Hörgeräte hast, denn dann müssen diese -sofern eine Änderung des Hörvermögens vorliegt- umgestellt werden. Lass nicht nur eine Tonaudiometrie durchführen, sondern auch eine Sprachaudiometrie. Ergibt sich eine Linderung solltest Du die Hörgeräte natürlich wieder zurück stellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH