» »

Seit zwei Monaten Schluckbeschwerden und stark geröteten Rachen

cUarrie'herxz hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin relativ neu hier. Un zwar gehts bei mir um folgendes:

2004 wurde bei mir eine Schilddrüsen UF festgestellt, wofür ich auch Medikamente nehme. Bis November 2011 habe ich Eferox 150 genommen.

Im November bekam ich Atemnot und Druck auf den Hals, woraufhin ich zum Notarzt ging, der mir Opipramol 50 verschrieb und ich solle doch am Montag drauf zu meinem Hausarzt gehen.

Mein Hausarzt hat mich wieder "richtig eingestellt" (laut Blutabnahme)! Nebenbei sagte er mir, daß ich Hashimoto habe.

Zwischendurch hatte ich dermaßen Atemnot, daß ich hyperventiliert habe.

Um es kurz zu machen. Nehme ich, nach langem hin und her (Blutabnahme), Radiologe, Pneumologe, Eferox 100.

Seit 2 Monaten habe ich Schluckbeschwerden und einen stark geröteten Rachen!!

Es fühlt sich an, als wäre da unter dem Kehlkopf ein Büschel Haare, welches ich aber durch Schlucken nicht wegbekomme.

Deswegen war ich beim HNO, der mich ungläubig anguckte und mir dann sagt, daß es sehr warscheinlich ein Refluxproblem sei.

Er hat mir Omeprzol 20mg verschrieben.

Es wird aber nicht besser. Es wird eher schlimmer.

Heute habe ich "erhöhte Temperatur" dazu bekommen: 38.0 Grad.

Kann mir wirklich keiner helfen?

Meine Frage bzw. Fragen.

1. Können diese Schluckbeschwerden von Opipramol 50 kommen?

2. Kann ein Arzt mir nicht einfach Antibiotika für den roten Rachen und die Schluckbeschwerden verschreiben?

3. Können diese Schluckbeschwerden durch die Schilddrüse kommen?

":/

Hat jemend irgendwelche gleichen Probleme gehabt.

Bei jedem Schlucken habe ich dieses Kloßgefühl im Hals!

Über Antworten würde ich mich freuen!!! x:)

Antworten
B.ar*celonneta


Ich kann dir zwar zum Rest nicht viel sagen, aber

2. Kann ein Arzt mir nicht einfach Antibiotika für den roten Rachen und die Schluckbeschwerden verschreiben?

Das geht nur, wenn du einen bakteriellen Infekt hast. Wenn das nicht der Fall ist, dann bringt ein Antibiotikum schlicht gar nichts. Ich hatte bis vor einem Jahr alle 2 Monate eine Rachenentzündung. Da diese aber bei mir durch Viren ausgelöst wurde, haben Antibiotika nichts gebracht, ich musste (und das funktioniert super) die Entzündung immer mit sehr starkem Salbeitee bekämpfen.

FslaWmiY7x9


Ich kann dir sagen, dass ich vor ca 2 Jahren ähnliche Beschwerden hatte. Ich hatte über viele Monate Schluckbeschwerden und Halsschmerzen. Mein Hals fühlte sich einfach wund an.

Ich war beim HA und beim HNO. Beide verschrieben mir Antibiotika. Nix half. Ich war verzweifelt.

Dann tippte man ebenfalls auf den Magen (reflux). Omiprazol half aber auch nicht. Also zur Magenspiegelung. Auch kein Befund.

Dan kam das Übliche (was wohl fast alle Hahis zu hören bekommen).: Psyche. Sie haben nix...

Erst meine Endokrinologin glaubte mir und nahm mich ernst. Sie sagte, s käme sehr wohl von der Schildrüse und vom Hashi.

Irgendwann nach vielen Wochen wars dann wieder weg. (und ist es bis heute).

Ich kann dir nicht helfen, aber ich kann dir bestätigen, dass ich ähnliche Symptome hatte und dass es sehr wohl vom Hashimoto kommen kann. :)* :)* :)*

F5lamqi7x9


PS: Atemnot hatte ich zu der Zeit auch, so dass ich kurz vorm hyperventilieren war :-/

e2s#trellxe


Hast Du mal eine Magenspiegelung bekommen, um zu sehen, ob das Refluxproblem auch wirklich "möglich" ist? Ich finde solch Vermutungsäußerungen von Ärzten immer toll, vor allem, wenn Beschwerden schon lange bestehen. Nimmst Du noch irgendwelche anderen Medis, die eventuell Schluckbeschwerden oder eine Allergie auslösen könnten?

A,duixal


Habe zwar nicht hyperventiliert, aber das Problem mit den Schmerzen, dem roten Hals etc. habe ich auch. Laut Arzt kommt es vom Hashi, Entzündungsreaktionen und so.

Sind deine Entzündungswerte denn hoch? Wie sind die Sd-Werte und Antikörper?

c@arri`ehxerz


Die Wert vom 04.04.2012 lauten:

TSH basal LIA: 0,05

und vom 13.07.2009(da, wo Hashi festgestellt wurde)

TSH basal LIA: 4,90 und

TPO_Ak LIA: 96

Sonst nehme ich keine Medikamente!

A`dui{axl


Ach ich dachte, dass vielleicht jetzt nochmal AKs abgenommen wurden. Denn oft bei Schüben sind die dann eben hoch.

p@rincxessa~girly


hallo leuute ich habe ein ergebniss das VIELLEICHT auch bei euch sein kann .. also ich habe einen rachenabstrich gemacht beim HNO artzt nun ja heute hat die gnädige ärztin angerufen und meinte zu mir ich soll am montag sofort in die praxis kommen . okay ich habe sie gefragt was der abstrich gezeigt hat sie so ja sie haben staphylokokken möglicherweise aurius das sind bakterien die sehr schwer zu bekämpfen sind soweit weiß ich jetzt nur soviel . ich werde am montag wieder rein schreiben was sie mir weiteres sagt . bis dann ;-)

cHarriqehexrz


Ich habe bin zu einem anderen Internisten gegangen, der hat bei mir heute auch einen Rachenabstrich gemacht und Blut abgenommen.

Blutergebnisse sind am Montag da und die vom Rachenabstrich sehr wahrscheinlich am Mittwoch.

Das Ergebniss werde ich euch auch mitteilen. :-/

pwrinc1essDazgirly


sind stretokokken gefärhrlich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH