» »

Schiefe Nasenscheidewand, Angst vor OP: Soll ich es machen?

SzchlitzMauge6x7


Habe ich alles schon hinter mir, mehrfach in mehreren Jahrzehnten.

Hat immer etwas gebracht. Das verhindert zwar nicht die Anfälligkeit für Schnupfen aber da der Abfluß von Sekreten massiv erleichtert wird, quält man sich nicht mehr so.

Ich kann inzwischen ohne jegliche Nasentropfen und mit homöopathischen Mitteln jedem Schnupfen das Aus bereiten.

I#n-K7ogi Nixto


.....also man kann auhc ohne Naseputzen leben....

wie gesagt:

ein guter Operateur ist angeblich das A und O.

Ich hatte keine Schmerzen, keine Schwellungen, keien Blutungen.

Am zweiten Tag wurden die Klammern und Tamponaden entfernt und gut war's.

Ich habe auch vorsichtig geschneuzt und absaugen war ich auch nicht..... ":/

Der Unterschied zu vorher ist echt grandios.

Schnupfen läuft innerhalb von zwei Tagen ab, Geruchssinn, Geschmackssinn..

alles viel besser.

keine Ohrenentzündungen mehr, keine Angina....

je nachdem, wie alt Du bist, willst du doch nicht den Rest Deines Lebens damit rum machen?

Naja, Deine Entscheidung..... @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH