» »

Ständiges Kranksein trotz Antibiotikum

lhouilse88x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit ca. 3 Monaten habe ich Dauer-Halsschmerzen. Habe es mit Sinupret, Gelomyrtol, Umckaloabo etc. probiert. Leider ohne Erfolg. Die "Erkältung" geht immer ein wenig, dann fängt nach ein paar Tagen alles wieder von vorne an. Richtigen Schnupfen hatte ich in letzter Zeit nicht mehr. Nur noch Halsschmerzen und ein Krankheitsgefühl. Bin dann vor 3 Wochen zum Arzt, dieser hat mir Azithromycin verschrieben, 3 Tage lang. Es trat keine Besserung ein. Habe es wieder eine Woche lang mit pflanzlichen Medikamenten versucht. Nun nehme ich seit Montag Cefixdura, dieses Mal für eine Woche. Die Halsschmerzen waren nach 2 Tagen verschwunden, allerdings spüre ich heute, am 4. Tag, dass der Schnupfen wieder zu kommen scheint. Außerdem belegte Stimme.

Hat jemand eine Ahnung, warum diese Sprirale nicht aufhört und es anscheinend nichts gibt, was hilft? Selbst Viren müssten doch irgendwann mal verschwinden?! Irgendwie ist es seltsam...

Grüße!

Antworten
H!aprpy `Banan(a


Hast du dich mal krank schreiben lassen? Wie lange nimmst du die Medis jeweils so ein? Medikamente wirken erst nach ein paar Tagen.

R7atio^nam


Antibiotika helfen nur bei bakteriellen Ursachen, inwiefern wurde das untersucht?

EInfach nur ins Blaue immer neue Medikamente zu verschreiben fände ich extrem unseriös. Und auch die schwächen den Organismus, wenn sie unbedacht eingeworfen werden, da ist dann auch nichts mehr mit Selbstheilung bzw. man verzögert Dinge, die vielleicht sonst wirklich schon weg wären. Medikamente haben ihre Daseinsberechtigung, aber bei dir klingt das so, als würde ohne Sinn und Verstand irgendwas verschrieben, um den Patienten nicht mit leeren Händen heimschicken zu müssen.

Hatte schon genug Ärzte, die mir bei kleinen, viral bedingten Erkältungen AB verpassen wollten, weils wohl die meisten Patienten beruhigt, obwohl unwirksam.

S unfl2oweDr_7x3


Ist mal auf Ebstein-Barr (Pfeiffersches Drüsenfieber) getestet worden? Hat sich damals bei mir auch nur so bemerkbar gemacht. AB sind da leider eher kontraindiziert...

l-o6uiyse^888


Weiter untersucht wurde das gar nicht. Es wurde wohl davon ausgegangen, dass wenigstens das Antibiotikum hilft. War zwischendurch mal eine Woche zu Hause, der Erholungseffekt war jedoch am ersten Arbeitstag wieder weg. Sobald ich einen Tag nicht ausgeschlafen bin, fangen meine Halsschmerzen wieder von vorne an. Endlosschleife... Habe nun ab nächster Woche Urlaub, vielleicht hilft es ja. Wenn allerdings die aktuellen Tabletten wieder nicht helfen sollten, werde ich mal wieder krank im Flieger sitzen... :-(

lmouiRse8x88


Dachte immer, dass es einem bei Ebstein-Barr richtig dreckig gehen würde? Nein, darauf ist auch nichts getestet worden. Kann man dabei so "leichte" Symptome haben?

Rmatdionaxm


Würde einen anderen Arzt aufsuchen. Einen, den ich bei so einer Krankheitsgeschichte als Laien auffordern muss, mich zu untersuchen statt Medikamente durchzutesten, käme mir nicht in die Tüte. Masterplan muss ja nicht jeder sofort haben, aber dass gar nichts untersucht wurde... :-/ Auch kein Blutbild?

ECrikon


Bei manchen Ärzten kann ich nur den Kopf schütteln... und solche, die erstmal blind mit Antibiotika um sich schmeißen gehören definitiv dazu. :|N

Ständige Halsschmerzen können so viele Ursachen haben. Allergien, Pfeiffersches Drüsenfieber, chronische Entzündung, Übersäuerung, zu trockene Schleimhäute... usw.

Ich würde mir an Deiner Stelle einen Arzt suchen, der alle Möglichkeiten in Betracht zieht.

Der ein großes Blutbild macht, einen Abstrich von der Halsschleimhaut und im Zweifel auch noch zum Allergologen überweist um auf Unverträglichkeiten zu testen – um DANN ganzheitlich und gezielt zu behandeln.

Alles andere dient nur der schnellen Geldmache und ist m.E. grob fahrlässig.

Ich wünsch Dir gute Besserung! :)*

liouis?eo888


Danke für eure Antworten! Ja, das ist auch leider nicht immer so einfach mit den Ärzten... bis man da mal einen gefunden hat... Das Epstein-Barr-Virus hat mich jetzt war aufmerksam gemacht, so wie ich das aber jetzt gelesen hab, kann man dagegen sowieso nichts tun. Also werde ich die Antibiotika-Tabletten vorschriftsmäßig zu Ende nehmen und dann evtl. nächste Woche nochmal zum Arzt gehen.

Liebe Grüße @:)

R"ati&onam


Gute Besserung!

j8un8ior(_karl


1. Ursache kann sein, dass es keine akute Erkrankung ist sondern eine chronische, die lange Zeit vorher nicht erkannt wurde. Somit hilft einfaches Antibiotikum nicht mehr, sondern bedarf anderer Methoden

2. Ursache kann einfach sein, dass du das Medikament nicht ordnungsgemäß eingenommen hast. d.h. nicht zu den vorgeschriebenen Zeiten oder eben zu früh ausgesetzt, weil Antibiotikum muss erst einen natürlichen "Stamm" aufbauen, der dann wirkt

oder

3. Ursache kann sein, dass du zu oft Antibiotikum genommen hast und es nicht mehr wirkt oder es ein Antibiotika-resitenter Erreger ist. In diesem Fall umgehend den Arzt wieder aufsuchen, da es sonst ernsthafte Konsequenzen haben kann bis zum Tod (muss zwar nicht sein, aber Vorsicht ist geboten)

Edmaxx


dass der Schnupfen wieder zu kommen scheint.

gegen Schnupfen und sonstige Erkrankungen im Nasen- und Nebenhöhlenbereich ist die Emser Nasendusche eine einfaches Mittel. Die möglichen Niederlassungen der Bakterien werden mit physiologischer Salzlösung (Emser Nasen-Spülsalz) ausgespült und gereinigt.

Alles in der Apotheke rezeptfrei zu kaufen.

Ich habe damit sehr gute Erfahrungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH