» »

Ich bin einfach nur noch genervt von der ständigen Sinusitis

JNus[tinnax K hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen, mein Leidensweg hat vor genau einundhalb Jahren angefangen. Ich bekam im Urlaub eine eitrige Kieferhöhlenentzündung. Tja... So ging es dann etwa ein Jahr lang jeden Monat weiter. Ich war ständig krank geschrieben und meine armen Arbeitscolleginnen taten mir total leid. Meinem ersten HNO Arzt fiel nichts ein als mich ständig mit Antibiotika vollzustopfen. Dann wechselte ich daraufhin den HNO Arzt. Die neue Ärztin machte eine Entgiftung und einen Darmaufbau. Zusätzlich war ich bei einem Heilpraktiker (sehr teuer) der eine Thymustherapie gemacht hat. Mir ging es ein halbes Jahr gut. Kein eitriger Infekt mehr. Meine Nasenscheidewand wurde vor drei Jahren begradigt weil ich schlecht Luft bekam. Und vor etwa einem Jahr hatte ich rechts eine Fensterung der Kieferhöhle. Tja und jetzt hatte ich in den letzten drei Monaten wie aus dem nichts wieder drei eitrige Kieferhöhlenentzündungen. Meine Ärztin riet mir deshalb zu einem Ct. Rechte Kieferhöhle ist sowas von verschattet und dicht. Nichts hilft. Versuche es mit Gelomytrol, Hömopathie und vielem mehr. Ich inhaliere und mache Nasenduschen. Bringt alles nichts. >:( Ich werde langsam wahnsinnig. Habe nun auch noch meine Darmflora testen lassen. Diese ist nicht optimal und außerdem mache ich auch so einen Bioenergetischen Test. Mal sehen ob das was bringt ":/ Tja... die Ärztin meinte ich soll meine Kieferhöhle fenstern lassen. Aber das tat ich schon mal und sie ist nach einem Jahr wieder zugewachsen. Was soll ich nur tun? Das nächste Problem ist meine Arbeit. Ich habe meine stelle im Kindergarten als Erzieherin gekündigt. Ein Kindergarten ist das Mutterschiff aller Keime und dadurch hatte ich ständig Infekte. Habe nun durch viel Glück einen Bürojob bekommen und will da nicht ständig krank sein. Das macht mir wirklich Angst. Hinzu kommt das mein Freund und ich uns nach unserer Hochzeit Kinder wünschen. Habe aber echt Angst schwanger zu werden weil die ständige Medikamenteneinnahme dem Kind sicher schadet. Ich bin echt traurig und weiss im Moment nicht so recht weiter. Nach der letzten Antibiotikaeinnahme habe ich geweint. Das kann doch nicht ewig so weiter gehen. Es ist auch so, dass sobald jemand in der Familie oder Arbeit niest ich hysterisch werde. Bitte bitte helft mir, baut mich auf oder gibt mir Tipps. Ich weiß nicht weiter. Gibt es sowas wie einen Sinusitis Stammtisch? Ich würde mich gerne mit Leidensgenossen austauschen ???

Liebe Grüße, Justina.

Antworten
J:ustDinax K


Kann mir den niemand einen guten Tipp geben oder hat jemand noch eine Idee ??? ???

H1erjxoa


Google doch mal nach:

Teucrium marum verum, (synonym Marum verum)

Gute Besserung

J8ustQina xK


ok danke. werde mich mal erkundigen.

s\onnenbr,ise


hallo, deine Sinusits hört sich bereits chronisch an. Ich find deine Medikation aber eher bedenklich. Ich habe selbst seit über elf Jahren mit den Nasennebenhöhlen zu tun. Ich habe irgendwann Asthma bekommen, da das Sekret immer wieder über den Rachen läuft und zusätzlich die Bronchien verdickt.

Ich kann dir nur empfehlen den HNO zu wechseln. Eigentlich bekommt man nach der Antiobiose drei Monate Nasonex, da macht die Entzündung in der Nase besser.em t

Nasonex enthält Kortison wirkt aber nur lokal und nicht systemisch, falls du Bedenken hast.

Zur den Hausmittelchen kann ich sagen, hat mir leicht gewürzte Wärme Suppe geholfen, das macht den Nebenhöhlen frei.

Als mir das mal ein Arzt sagte, dachte ich erst, " Hast du keine bessere Idee", aber das hilft wirklich gut.

Und du kannst aus der Apotheke/ Reformhaus auch Senfkörner holen( glaub das heisst so) wenn du ein ussbad nimmst, löst sich der Nasenschleim auch.

Auch an eine Allergie solltest du denken, die auslösen kann. Dann würde ich auch etwas für das Immunsystem tun, Wechselduschen, Vitamin C Zufuhr und die Nase pflegen mit Nasensalbe oder Ölivenöl, denn meine Ärztin sagte mal eine sehr trockene Naseschleimhaut ist empfindlicher für Keime

:-o

Jeust*inxa K


Hallo Sonnenbrise, vielen Dank für deine Antwort. Einen Allergiebluttest sowie Hauttest habe ich bereits machen lassen, nichts! Meine HNO-Ärztin hat mir erstmal empfohlen, bevor ich die OP machen lasse, einen Orthopanttomographtest beim Zahnarzt zu machen. So können scheinbar Zähne als Störfeld ausgeschlossen werden. Habe vor einem Jahr ein Röntgen beim Zahnarzt machen lassen, es war nichts! Hast du eigentlich auch immer Eiter in den Nebenhöhlen oder ist es durchsichtiges Sekret? Werde das mit dem Nasones und der Suppe mal ausprobieren. Danke. Ich bin wirklich verzweifelt mit der blöden Sinusitis, habe schon so viel Geld für Medizin, Naturheilkunde und Heilpraktiker ausgegeben. Und irgendwie hat alles wenig gebracht. Das frustriert so sehr. Wie kannst du elf Jahre damit leben?

s8on[nenbrixse


ich glaube bei mir steht in Verbindung einer andere Erkrankung im Vordergrund, daher äussert sich das bei mir vielleicht anders also ich denke, dass mir nicht ständig die Nase läuft, ich habe sehr Infektanfällig bin und leider sehr trockene Schleimhäute habe

s"unny0aPriOelle


Bei mir wurde bei einer Spiegelung des Kehlkopfes und der Nebenhöhlen sowohl Polypen als auch Zysten in den Nebenhöhlen festgestellt {:( Deren Sekret soll Schuld sein an meiner chronischen Kehlkopfentzündung %-| und deshalb sollen sie entfernt werden. Muss erst noch zum CT, dann werden wir weiter sehen....

JxustDina xK


Sonnenbrise: Ich bin auch extrem infektanfällig. Bin eigentlich immer müde und schwach. Mir hat eine Bekannte erzählt, dass ich mich mal auf Hashimoto testen lassen soll?! Evtl. ist die Schilddrüse schuld. Ohje...

J*uhstiPna K


Sunnyarielle: Du arme. Das tut mir sehr leid. Das ist sicherlich auch nichts schönes. Habe auch einen kleinen Minipolypen, aber der soll mich angeblich laut HNO nicht stören. %-|

s_unJnya?rizexlle


Danke Justina :-)

Ich denke ich werde es trotzdem machen lassen, denn dieses ständige Kloß-im-Hals-Gefühl wegen des entzündeten Kehlkopfes will ich unbedingt loswerden >:(

Arura6lia


Es gibt noch die Möglichkeit des Besprechens, eher bekannt gegen Warzen und Gürtelrose, jedoch hilft es auch in vielen anderen Fällen. Vielleicht gibt es Jemanden in deiner Nähe mit dieser Fähigkeit?!

Gute Besserung!

StchlitTza^uge67


Ich würde konsequent einmal über mehrere Monate alle Milchprodukte weglassen. Zumindest sagt die chinesiche Medizin das so.

Spenglersan Kolloid G mal ausprobieren (in die Nase sprühen), das macht wenigstens die Entzündungen hinne, aber nicht die Anfälligkeit.

Im übertragenen Sinne auch mal überlegen, wovon man im Leben die Schnauze wirklich voll hat, diesen Stress reduzieren. Das kann so sein, endlich einmal fordernden Menschen deutliche Grenzen zu setzen, sich von jemandem zu distanzieren usw.

J"oesxyx72


Hallo Justina,

ich habe ein ähnliches Problem, allerdings vermutlich durch eine Hausstaubmilmenkotallergie ausgelöst.

Habe auch ne ganze Menge hinter mir.

Kiefernhölenfensterung (hat gar nix gebracht), Nasonex (hilft mir auch nicht),

Gelomyrthol macht mir nur einene kräuterigen Geschmack im Mund ;-),

Nasenduschen, Inhalieren... alles war mir unter gekommen ist habe ich ausprobiert.

Bei mir hat es geholfen den Darm zu sanieren (über den Heilpraktiker, Symbioflorpräparate), in akuten Fällen von verstopfter Nase bin ich mit Snup Nasenspray für Kleinkinder mit Meersalz ganz gut klargekommen (habe sonst rel. schnell noch ne Ohrenentzündung), das homöopthische Präparat vom Heilpraktiker hat nix gebracht und in aktuen Fällen habe ich noch Sinuwiga von Kattwiga (Homöopathische Tropfen) genommen, die mir ganz gut geholfen haben.

Vielleicht hilft es dir ja auch!?!

Gute Besserung, *:)

J4usthigna xK


Vielen vielen Dank für all eure Tipps.

Zu Auralia: Was meinst du mit Besprechen lassen?

Meint ihr ich soll die Kieferhöhle fenstern lassen? Sie ist völlig zu. HNO-Ärztin meint wenn nichts an Zähnen ist, dann ja.

Zu Schlitzauge: Erstmal danke, Milch trinke ich eh keine und Käse esse ich auch nicht. Was ist mit Naturjoghurt wegen den guten Darmbakterien? Spenglersan G habe ich schon. Das ist wirklich gut und hat mich im Kiga vor den einen oder anderen Infekt geschützt :)=

Zu Joesy: Ich glaube bei Allergie hilft eine Fensterung nicht wirklich, weil das nicht die Beseitigung der Ursache ist. Symbioflor nehme ich auch. Aber hatte trotzdem wieder drei eitrige Infekte :°(

Ach Mensch ich hoffe dass wir irgendwann mal unsere Krankheit weg oder zumindest gut in den Griff bekommen. Das ist echt eine Qual.

Wie kommt ihr eigentlich mit den ständigen Krankheitstagen auf Arbeit zu Recht? Das macht doch keine Betrieb jahrelang mit. Habe Angst dass ich nun in meinem neuen Job (Büro) ständig krank bin. Ohje :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH