» »

Stinknase

u!weuwDe08x08 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war heute morgen bei meinem HNO-Arzt, da ich seit ein paar Tagen einen komischen Geruch in der Nase habe. Nun die Diagnose: Stinknase.

Das ist echt ein komisches Gefühl. Ich habe jetzt eine Salbe bekommen, damit die Schleimhäute befeuchtet werden. Er sagte mir, dass ich diese jetzt für immer nehmen muss =(

Gibt es da keine andere Lösung?

Hat jemand schon Erfahrungen damit gesammelt?

Liebe Grüße

Antworten
L)eronö/rcxhen


Hallo,

zugegeben: eine unangenehme Diagnose. Wie kommt es dazu, hattest Du eine Nasen-OP oder hast Du zu viel und zu häufig Nasenspray konsumiert?

Ich bin Arzthelferin und da die Krankheit sehr selten ist, habe ich sie bis jetzt noch nicht selbst bei einem Patienten gehabt.

Allerdings ist eine Stinknase nicht vollständig heilbar, nur die Symptome können etwas gelindert werden. Die Schleimhäute in der Nase sind so geschädigt, dass man sie nicht mehr reparieren kann. :-/

Nasensalbe hilft auf jeden Fall, auch Meerwasser-Nasenspray und Vitamin A und E. Schau mal hier: [[http://www.apotheken-wissen.de/stinknase-nasenspraysucht/]] Einige Infos zur Entstehung und Behandlung!

Gute Besserung!! Leonore

Hlan\niba^l8x1


Hallo Uweuwe0808!

Also eines ist mal sicher, aus eigener Erfahrung, dass was du hier beschreibst, IST eine, ungangssprachliche "Stinknase" Fachausdruck "Rhinitis atrophicanss cum foetore"!

Das auswaschen der Nase, vor allem mit Seife, davon ist schwerstens abzuraten, denn auch wenn die Nasenschleimhaut erkrankt ist, sind doch bakterien, die schon da sein sollen um anderwertiges abzuwähren, wenn du verstehst!?

Also ich habe dieses Problem jetzt ein gutes halbes Jahr, bei mir ist es auch so, dass wenn ich es zu riechen beginne, fast ausraste, so ekelig ist dieser Geruch und ich habe heute das erste Mal, eine Variante von, glaube mir, mind. 25, ausprobiert, die immerhin schon gute 5 Stunden anhält und ich werde den Bericht natürlich fortsetzen, wie es weitergeht oder ob es wieder nur eine vorübergehende Sache ist!

Also, ich habe mir einen Topf mit Wasser aufgesetzt, dann kochend heiss, ein oder zwei beutel Käspappeltee (von der APO), reingeschmissen und aber den beutel aufgerissen, damit sich der Tee ganz entfalten konnte und habe ein Handtuch über meinen Kopf geschmissen, muss schön abdichten, aber vorsicht, ist heiss und immer schön tief durch die Nase atmen, ein und aus, aus und ein, immer durch die nase, lass laufen was rauskommt, das ist gut so!

Ich kann es fürs Erste mal echt empfehlen, dass machen ich jetzt mal so 2-3x Täglich, wenn es hilft werde ich es auf einmal pro Tag reduzieren, immerhin ist es ja kein Medikament, also alles natürlich!

Ich bin sowas von überglücklich, endlich mal wieder nichts zu riechen, also keine eitergschichtn oder sogar Teilweise nach Kacke, wääähh...echt wiederlich diese Sache und ganz ehrlich, kein Arzt hat mir helfen können, nein, ich hab mir einfach aus der "APO" von "DR. Kottas" diesen "Käspappeltee" geholt, der übrigens auch trinkbar ist, welch Wunder, aber der ist eigendlich für: "Schleimhautreizung im Mund, Rachenraum, Magen-Darmtrakt, sowie bei Reizhusten und zur Unterstützung der Heilung kleineflächiger, oberflächlicher Hautentzündungen"!

Also ich kann diesen Tee wirklich weiterempfehlen, denn ich habe auch Hunde und der Kleinste, hatte eine mega Augenentzündung, dann habe ich ihm jeden Tag nen Tee aufgesetzt, mit nem sauberen Geschirrtuch dann Umschläge gemacht, aber zuerst etwas pusten, sonst ists zu heiss, dass hat er sich soo sehr gefalln lassen, es tat ihm sichtlich gut und nach 1-2 Wochen und Täglich 3-4x Umschläge, war es, als hätte er nie etwas gehabt!....doch das ist wieder ein anderes Thema.....

Ich hoffe Dir etwas weitergeholfen zu haben und bitte, mach den Fehler nicht mehr, die Nase mit Seife auszuwaschen, das ist wirklich sehr schlecht, aber ich verstehe es, ich habe das auch gemacht, im eifer der Verzweiflung, doch dadurch wird es nur schlimmer, denn wie gesagt, du tötest damit auch wichtige Abwährmechanismen, um jetz nicht direkt zu sagen, dass es auch Bakterien sind, die der Körper zum Schutz für sich selber brauch!

Deswegen sollte man sich auch nicht 3x oder öfter am Tag duschen gehen, dadurch werden auch viele Schutzmechanismen zerstört und man ist anfälliger auf zB. Hautkrankheiten oder im Intimbereich, ein gutes Beispiel, eine Freundin hat sich mindestens, WAHRHAFTIG, 10x Täglich, den Intimbereich gewaschen, vor Angst sie bekäme eine Krankheit, dass Resultat, sie musste zum Gynokologen, denn sie hatte sich eine Infektion geholt, die mit Juckreiz usw. ausartete. Der Arzt erklährte ihr, da sie sagte, ich wasche mich ja so und so oft, dass genau das, dass Problem sei, denn sie hat durch ihren Sauberkeitswahn, alle wichtigen Bakterien, "Immunsystem", abgetötet und das sei genau so schlimm, also würde sie sich nie waschen!

Also Sauberkeit ist gut und schön, doch alles mit Mass und Ziel!

Wieder vom Thema abgelenkt, sorry!

Also probier mal nen Teekessel mit "Käspappeltee", gut durch die Nase ein und ausatmen, solange bis das Wasser nur noch lauwarm ist, hat noch zusätzlich den positiven Effekt, dass deine Poren sich öffnen und reinigen, aber danach solltest du dein Gesicht mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie sich wieder schliessen, sonst kommt wieder dreck rein, bzw, schneller als sonst!

Viel Glück und hoffe das es Dir genauso hilft wie mir!

Ich bin echt total HAPPY das ich mal keinen Gestank in der Nase habe! :)^

Alles Liebe

Hannibal81 :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH