» »

Tympanoplastik,Porp und was jetzt?

g/ero/nimo6x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Wer kann mir weiterhelfen? Bin am verzweifeln, so kann mann auf Dauer nicht leben. Wüsste gerne wie andere mit dieser Krankheit fertig werden.

Hier mal in kurzform:

Tinitus seit 2000

z.n Tympanoplastik Typ lll li bei epitympanalen Verwachsungen 2005

z.n. Tympanoplastik Typ lll re bei Cholesteatom 2009

schleichender Hörverlust

seit 9 monaten immer wiederkehrende Hörsturz manchmal sogar tgl.

im august 2012 erneute Tympanoplastik Typ lll re mit Implantation einer PORP in ITN

seit zwei Monaten Hörverlust beidseitig

letzte Empfehlung vom Arzt ein Cochlea-Implantat. Wer von euch hat die gleichen Diagnosen oder Probleme?

Was habt ihr gemacht? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Antworten
B/rad_Voqrmksopf


Kurze Frage ist Dein Innenohr auch beschädigt dass man dir ein CI anraten will?

Soweit ich weiß ist ein CI ja nur dann nötig, wenn dein Innenohr beschädigt ist. Oder ich liege da falsch.

g-ero]nimfox61


Hallo!

das Innenohr ist soweit intakt, es besteht aber eine schleichende Innenohrschwerhörigkeit die nicht behoben werden kann! Man sagte mir, der "Kontakt" zwischen den einezelnen Gehörknöchelchen ist gestört, wie bei einem Kurzschluss oder Wackelkontakt! Deswegen wird mir zu einem CI geraten!

M^an5on4x3


geronimo61

wie hast Du Dich entschieden?

ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Implantat gemacht, allerdings bei meinen Söhnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH