» »

Chronische Sinusitis: Was hilft wirklich?

SEportC_Fr$eak hat die Diskussion gestartet


Gibt hier bestimmt schon viele Beiträge und Tipps zu diesem Thema doch seit 5 Monaten bin ich schon daran erkrankt, erst war es eine Erkältung, ich dachte ich kuriere sie wie immer leicht aus, war fast nie krank, nur die üblichen Krankheiten wie Bronchitis 1-2x, leichte Erkältungen und Grippe, bin 17 Jahre und männlich.

Jedenfalls geht es nicht weg, in den Sommerferien war es total schlimm, konnte nichts machen!

Danach 2x je 1 Woche antibiotikum bekommen, dann ging es ein wenig besser, aber war schon seitdem bei 2 HNO Ärzten, einem Lungenfacharzt, 2 Hausärzten, insgesamt geschätzt ca. 30-40 arztbesuche.

Hausarzt: Antibiotika, Bromelain, ACC

Lungenfacharzt (dachte ich habe was schlimmeres, war aber nichts): Symbicort

HNO Ärzte: Cortisonnasenspray, Sinupret forte, Doxycyclin (Antibiotika), 1 Woche Mikrowellenbestrahlung

Am Donnerstag eine Emser Nasendusche in der Apotheke und wieder Sinupret geholt, mein rechtes Nasenloch ist jetzt vllt 70% frei, mein links 20-30%. Es wird also langsam besser.

Jedoch konnte ich bis diesen Freitag 5 MONATE kein Sport machen, :-/ war bisher die schlimmste Zeit in meinem Leben da ich täglich gejoggt habe und Kraftsport sowie andere Sportarten ausführe...

Kennt jemand gute Mittel die helfen?

Grüße und hoffe auf schnelle Hilfe, kann mich nämlich gar nicht in der Schule konzentrieren und bin in der Kursstufe

Antworten
SEport!_Frxeak


Achja habe vergessen zu sagen, ich habe manchmal auch Blut in der Nase, kommt das vom Cortison Spray?

Das andere ist dass ich oftmals noch ein Drücken auf der Lunge habe, meist wenn ich aufstehe aus dem Bett.

Kommt das von der chronischen Sinusitis?

Mein HNO Arzt sagte ich solle zum CT aber ich habe jetzt in kurzer zeit schon 3 röntgenbilder machen lassen und das regt mich richtig auf! Weil ist ja nicht gesund.

mfg :-)

sWofiex07


hallo sport _freak,

da machst du dir ja schon länger was mit, aber das kannst du sicher wieder in den griff bekommen!

Du hast da schon einige hilfreiche maßnahmen erwähnt, z.b. die nasendusche.

wichtig ist allerdings, dass deine nase ganz frei ist beim spülen, dazu würd ich-allerdings nur kurzfristig, wegen gefahr der abhängigkeit-ein abschwellendes nasenspray verwenden und dann erst spülen.

Achja habe vergessen zu sagen, ich habe manchmal auch Blut in der Nase, kommt das vom Cortison Spray?

Ja, das kann eine nebenwirkung sein, allerdings begünstigt auch eine falsche einsprühtechnik das nasenbluten (ist mir schon passiert). wichtig ist, überkreuz einzusprühen, d.h. mit der rechten hand ins linke nasenloch und umgekehrt. sonst triffst du die nasenscheidewand und der wirkstoff gelangt nicht bis in die nebenhöhlen.

Danach würd ich die nase mit einem nasenöl (sesamöl, z.b. abtei) pflegen, wegen der befeuchtung.

Mein HNO Arzt sagte ich solle zum CT aber ich habe jetzt in kurzer zeit schon 3 röntgenbilder machen lassen und das regt mich richtig auf! Weil ist ja nicht gesund.

grundsätzlich entspricht z.b. ein lungenröntgen der strahlenbelastung eines ca.4 stündigen fluges, wenn also sämtliche maßnahmen nicht greifen, dann könnte ein cd hilfreich sein.

hoffe, das hilft dir weiter!

liebe grüße

Svport8_Freaxk


@:) Dankeschön Sofie, weißt du was helfen würde weil bei meinem rechten Nasenloch ist jetzt soweit eigentlich alles super aber das linke ist sehr schlimm, wenn ich das rechte Nasenloch zuhalte und versuche durch das linke zu atmen bekomme ich maximal 5% luft, also fast gar nichts! HILFE :( mir ist alles EGAL ich will einfach nur noch gesund werden >:(

Hat jemand Tipps, der selbst schon einmal eine chron. Sinusitis hatte, wie man sie weg bekommt?

Habe auch noch ein bisschen schmerzen oder ein Drücken auf der Lunge, kommt das auch davon? Der lungenfacharzt meinte man kann auf röntgenbildern nichts erkennen, aber es tut oft weh seitdem ich krank bin.

LG

s"ofieI07


Um wirklich klarheit zu bekommen, was in deinen nebenhöhlen los ist, wirst du leider um eine CT nicht herumkommen.

Das mit der verstopften nase ist sehr unangenehm, versuch mal die oben genannten maßnahmen ein paar tage lang und schau was passiert. in leichteren fällen kann auch folgende atemübung helfen: ausatmen, luft ein paar sekunden anhalten, dabei die nase zuhalten und gleichzeitig mit dem kopf nicken....ein paar mal wiederholen und anschließend nicht nach luft schnappen, sondern ruhig weiteratmen.

zu den schmerzen in der lunge müsste dir dein arzt mehr sagen können. natürlich hängen die nebenhöhlen und die bronchien zusammen, d.h. es rutscht sozusagen von oben runter, das nennt man sinubronchiales syndrom.

daher sind die beschwerden oft morgens schlimmer....hustest du auch viel? auch das kann auf die dauer schmerzhaft sein. manchmal kann ein stechen im bereich herz lunge auch mit einem zwerchfellhochstand zu tun haben, z.B. wenn man abends viel isst....aber wie gesagt, bei solch einem problem ist ein arzt gefragt! bekommst du auch einen kortisonspray für die lunge?

leider ist jeder sinusitis fall anders gelagert, aber du bist noch sehr jung und du bekommst das ganz sicher wieder in den griff, allerdings braucht das geduld und diese ist, wenn man mitten drin steckt sehr schwierig aufzubringen.

linderung bringt dir im moment auf jeden fall eine konsequente tägliche nasenpflege (2mal täglich nasendusche, danach nasenöl), das kann ich dir aus eigener erfahrung berichten( bin auch betroffene, allerdings begannen meine beschwerden schon mit zwei jahren.

statt laufen kannst du anfangs einfach spazieren gehen (klingt jetzt voll fad für einen sportlichen 17 jährigen, aber vielleicht kannst dir von jemandem einen hund ausborgen :-) ), ach und auch ganz wichtig, wenn du bewegung machst, immer durch die nase atmen....

S\poMrt_0Frseak


So, erstmal wieder ein DANKE x:) für deine Tipps, werde sie auf jeden Fall testen ;-)

2.

Wohne seit 5-6 Monaten unterm Dach mit Teppichboden, mit Teppich hab ich auf keinen Fall Probleme aber könnte es

sein dass ich unter der trockenen Luft leide und das der Auslöser ist? Ist ja seit Knapp 5 Monaten und hatte seitdem sehr probleme mit meinem Immunsystem, naja habe heute Nacht auf Grund eines Tipps von meinem Vater 3 Handtücher auf die Heizung gelegt und ein Eimer wasser auf den Sims gestellt.

Berichte euch dann ob es besser wird!

CT wurde gestern ausgemacht, wird wohl das beste sein :)

gruß und wäre weiter bei tipps sehr dankbar

Smp|ortx_Freaxk


Sorry nochmal ein Doppelpost

Wir haben selbst 2 Hunde, also gehe oft spazieren, selbst wenn ich ein halbzerstörtes Bein hätte und es brutal regnet, denn die Hunde sind auf uns angewiesen, sowas verstehen aber sehr viele Menschen nicht was ich schade finde...

Nein Husten nie, aber in den Sommerferien bei einer akuten Sinusitis die ganze Zeit, bin mir jetzt aber irgendwie ziemlich sicher dass mein zerstörtes Immunsystem von der trockenen Luft kommt, da ich davor echt sehr sehr selten krank war :)^

Esse auch jeden Tag genügend Obst und Gemüse, trinke knappe 3.5 Liter reines Wasser, Milch und ein glas orangensaft, dann noch 1 TL Honig, Zink, Magnesium, Ölfischkapseln – und andere die Fast Food essen sind immer gesund , haha :)=

Ich dusche oftmals kalt,warm,kalt,warm damit es mein Blutkreislauf anregt, meine Lungen sind Top und haben bei meiner geringen Körpergröße von 170cm ein Volumen wie die eines 185m Menschen der gesund lebt, Ruhepuls bei unter 45, naja was will man machen.

Hoffe ich kann euch durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit berichten dass es steil bergauf geht und werde mir dann wohl zu weihnachten selbst ein Luftbefeuchter schenken, falls es hilft poste ich damit jeden Thread der an chron. Sinusitis leidet zu, dass man die Raumfeuchtigkeit erhöhen soll, in diesem Sinne – Bis bald :)

s)ofiex07


jaja, ein hund jagt einen bei jedem wetter raus :)z und das ist gut so!

Esse auch jeden Tag genügend Obst und Gemüse, trinke knappe 3.5 Liter reines Wasser, Milch und ein glas orangensaft, dann noch 1 TL Honig, Zink, Magnesium, Ölfischkapseln – und andere die Fast Food essen sind immer gesund , haha

du lebst scheinbar viiiiel zu gesund ;-D und herr pfarrer kneipp hätte auch seine freude mit dir!

Ich messe die luftfeuchtigkeit immer mit einem hygrometer und achte darauf, dass diese nicht unter 50 % sinkt, allerdings kann auch zu hohe luftfeuchtigkeit (über60%) schaden, da diese eventuell zu schimmelbildung führt.

das musst du einfach austesten! hoffe für dich, dass dies deine probleme löst! alles gute!

S&port_"Freak


Zu gesund gibts nicht ;-)

Aber dank meines gesunden Lebensstils, seit meinem Kraftsport geht es mir erheblich besser, kann besser denken, bin tagsüber fast nie müde außer ich schlafe ganz ganz wenig, und sportlich gesehn liebe ich mich da ich nur 1,70m bin aber höher springe als 1,90 menschen und so im volleyball auch gut dabei bin :)

Also zu der Luftfeuchtigkeit kann ich nur sagen, es hat keine nachteile außer wenn es eben zu hoch ist, aber mir geht es schon ein wenig besser wenn ich nasse handtücher über die heizung lege, mal sehn wie es die nächsten 2 wochen verläuft denn wenn ich dann fast gesund bin kauf ich mir ein Raumbefeuchter!

Habe aber auch mal von einer Methode gehört, bei der er HNO Arzt iwie die "Schleimbeutelchen" in den NNH zersticht, dann der schleim rausläuft und man wieder gesund ist, kennt jemand diese Methode? Mein HNO arzt hat mich noch nie darauf angesprochen...

grüße :)^

G~aqtotja


Hallo,

wenn ich deinen Beitrag so lese erkenne ich mich fast zu 100% wieder ;-)

Bei mir wurde 2010 die Nebenhöhlen gefenstert, d.h. die Eingänge etwas größer gemacht. Gebracht hat es nicht wirklich viel, dennoch kann es bei anderen das ganze Problem beheben.

Das andere ist dass ich oftmals noch ein Drücken auf der Lunge habe, meist wenn ich aufstehe aus dem Bett.

Hört sich für mich nach einer klassischen Allergie an. Bist du Allergiker bzw. hat man in letzter Zeit mal einen Allergietest durchgeführt ? Nicht diese doofen Pricktests am Arm,die sind relativ ungenau....

Wann wurde das letzte mal ein ordentlicher Bluttest gemacht ? Schilddrüse, Eisen, Zink, Magnesium?

Gibt es Aktivitäten bei denen du dich besser oder schlechter fühlst ? Draußen, in der Schule, im Arbeitszimmer, Schlafzimmer ?

Es könnten auch viele Einflüsse von außen (Staub, Teppichböden, Schimmel, chem. Dämpfe etc.) dafür verantwortlich sein.

Wird bei euch geraucht bzw. rauchst du selber ?

Ist das Blut noch rot oder schon schwarz ? Ich persönlich blute manchmal direkt in den Nebenhöhlen, dann kommt ab und zu altes schwarzes Blut die Nase herunter. Gegen das Nasenbluten hilft relativ gut das Nasenöl Nozoil, gibt es in der Apotheke als Nasenspray.

grüße

SQporqt_FreKak


Nein nur so ein Pricktest und ja habe seit Geburt an Heuschnupfen was sich in letzter Zeit (4 Jahre) aber von sehr sehr schlimmen Heuschnupfen zu fast gar keinen Beschwerden (nur 1-2x täglich Niesen obwohl neben unserm Haus ein riesiges Feld ist) dezimiert hat :)

Bluttest noch nie, Schilddrüse wohl eher nicht da ich dünn war auch ohne Sport, Zink+Magnesium nehme ich tgl. wegen Sprt dazu und Eisen auch, also hätte ich einen Mangel wäre dieser dadurch schonmal behoben, werde aber bald einen Bluttest machten.

Blut ist rot, lag aber sehr wahrscheinlich an dem scheiß Kortison Nasenspray was mir der Arzt empfohlen hat...

Staub eher nich, Teppichboden auch nicht (Mein Dad arbeitete früher in nem teppichladen, war da immer täglich und bin rumgehüpft und nie was bemerkt), schimmel gibts hier auch keinen, chem. Dämpfe auch nich so, Rauchen tu ich nie und meine Eltern haben es dank mir seit 10Jahren aufgehört. Meine Schwester und Freunde rauchen oft, daher bin ich 1-3 tgl. im Zigarettenqualm aber halte da die Luft an und stelle mich gegenüber die freunde die rauchen um im "Redekreis" nicht direkt neben denen zu stehen.

Lungenschmerzen evtl. von einer Bronchitis, hatte die Bronchitis vor den Problemen mit mir. War ne leichte Erkältung dann war ich damit 1 Woche wandern mit der klasse, danach gings mir schon schlechter dann Bronchitis, dann eben NNH.

Werde mal nachdem Nozoil ausschau halten, danke!

Wie ist es momentan bei dir?

Seit 2-3 Tagen ist der Druck auf den NNH weg, verschleimt bin ich trotzdessen leider noch. Durch das linke Nasenloch ca. 30% luft , rechts so 80%, links ist es aber immer abwechselnd, mal gut bis 70% dann mal wieder ganz zu.

G9aPttjxa


Wie lange ist das ganze denn her mit dem Allergietest ?

hatte mein Leben lang schon eine Hausstaubmilbenallergie, bis zum Jahr 2010 nur auf dem Papier. Das ganze kann sich also erheblich verschlimmern.

Vermutlich bist du Dünn und kannst relativ viel essen ? ;-) liegt sehr oft an einer Schilddrüsenüberfunktion, also trotzdem mal abchecken lassen.

Dann ist es relativ unwahrscheinlich das du einen Mangel hast, dennoch gibt es Eisen oder Magnesiummangel die relativ hartnäckig sind und mit sehr hoch dosierten Tabletten behandelt werden müssen.

Hast du es schonmal mit Dampfbädern probiert ? Entweder zuhause inhalieren mit Bronchoforton Salbe oder in der Therme in den Dampfgrotten

Bei mir persönlich ist es so beschissen wie noch nie, ich kenne allerdings die Ursache, scheitere aber immer vergeblich daran das ich die Allergischen Stoffe meide. Evt. liegt das ganze doch an meiner Schilddrüsenunterfunktion. "Hormonkrankheiten" können für recht viel verantwortlich sein.

SXportH_Freyak


1Monat und 10 Tage war er her, aber ebn nur am Arm beim Lungenfacharzt auf 20-30 häufige Stoffe.

früher da machte ich kein Kraftsport und nur Ausdauersport, ganz früher war ich normal, jetzt bin ich ganz und gar nicht mehr dünn :-D nur noch am Bauch.

Inhaliert 2x mit Kamillentee aber naja :-D Bringt nur für kurze Zeit etwas :(

Wie alt bist du? Männl. oder weiblich? Seit wann hast du Probleme mit den NNH?

Kann nur eins sagen, dies ist die bisher dümmste Zeit in meinem Leben !!! {:(

gruß und gute genesung dir dann auch :)

G8attjxa


Gut dann kannst du das mit der Allergie (fast) ausschliesen.

ich bin M 22 .

Das ganze hat bei mir mit 19 angefangen.

Glaub ich dir sofort, musste auch jeden Sport aufgeben, war früher mal recht aktiv im Bodybuilding.

Auch das am Wochenende weg gehen musste ich drastisch einschränken, besuche in Bars wo geraucht wird sind total Tabu in letzter Zeit da noch Asthma zur Sinusitis dazu gekommen ist.

Erst wenn man lange krank ist, vor allem in jungen Jahren, schätzt man die Gesundheit..

Ich werde mich jetzt mal an das Thema Akupunktur ran tasten, vllt. hilft das ja etwas ;-)

Wünsche ich dir auch!

s%cu8llie


Ich habe auch so eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung.

Ich nehme Nasenspray für Säuglinge (damit die Schleimhäute geschont werden ),benutze bei Schmerzen für die Stirn eine Rotlichtlampe,inhaliere über einem Topf (das ist besser als ein Inhalator )mit heissem Wasser mit sehr viel Salz und etwas Pinimentholsalbe...

Die Nasennebenhöhlenentzündung wurde durch eine Hausstaubmilbenallergie gestärkt..

Daher entfernte ich alle Teppiche,habe Bettdecken und Matratze für Allergiker (also keine Federn oder Federkern ) und koche meine Bettwäsche ca.alle 5 Tage in der Waschmachine bei 95 Grad...

und momentan geht es mir gut..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH