» »

Mandeln raus? Was soll ich nun glauben?

Forode#wxin


Meine Mandeln waren auch ständig entzündet, weshalb ich sie mir mit 18 Jahren entfernen ließ. Die OP war das einzig richtige, denn seit dem ging es mir viel besser.

Sban'gr"il-a84


ja, schmerzlos ging das nicht an mir vorbei, dann wurde es besser. Coolpacks haben gut geholfen.

S-angrtil3a84


also ca eine Woche war es nicht so toll (aber ich hatte eben auch noch die Zyste)

M0oll?iencxhen


@ Epi91

Meine Mandeln wurden entfernt, weil sie immer wieder vereitert waren. Ich war ca. alle 2 Monate krank, irgendwann dann 6 Wochen dauerkrank, dann kamen sie raus.

Halsschmerzen kenne ich zwar noch, aber mit den fiesen Schmerzen von damals ist das beim besten Willen nicht zu vergleichen. Außerdem, wie gesagt, viel seltener.

E.pix91


[[http://www.med1.de/Forum/HNO/640862/19310129/]]

@ Mollienchen

Tja, bei dir waren die Mandeln ständig verteitert..bei mir ist das ja nicht der Fall..ich habe nur den Hals entzündet. Aber sagt man nicht Mandeln sind die Leiter des Immunsystems?

Exhem$aliger Nuutze4r (#Y32l573x1)


Aber nicht mehr im Erwachsenenalter, da verlieren sie ihre Funktion ...

M"oll2ienchxen


Offensichtlich, sonst käme ich nicht jetzt auch ohne super klar.

EShemaliger N^utzeQr 4(#x325731)


Der Mensch hat ja noch mehr lymphatisches Gewebe und nicht nur die Mandeln ;-)

BGad>Gaxl


Meine Mandeln haben mir nur Probleme bereitet..

Ich hatte vor meiner Tonsillektomie so gut wie nie Infektionen, seit sie draussen sind fang ich mir alles ein was so an Viren etc. rumfliegt..Monate nach der OP hatte ich einen gutartigen Stimmbandtumor & danach noch ein ungeklärtes sehr hohes Fieber.. :(v

Die Schmerzen & Blutungen nach meiner OP waren brutal, Eis hab ich EINES (!) am Tag bekommen..echt eine wochenlange Quälerei, trotz Schmerztabletten.. :-/

Trotz allem bin ich froh, dass sie weg sind, haben einiges in meinem Körper angerichtet.. >:(

Meine Nasenscheidewand ist angeblich auch schief, aber da lass ich keinen mehr ran nach den Erfahrungen in der Vergangenheit.. :|N

Gute Besserung & LG!@:)

WFinteLrkind


Es scheint so zu sein, dass die Risiken der Mandel OP mit steigendem Alter zunehmen, deswegen würde ich sie recht bald entfernen lassen :)D Ich war bei meiner OP 20 Jahre und es war wirklich nicht schön... Aber mit 3 Sorten Schmerzmitteln ( :=o ) und nach ca. 10 Tagen ging es bergauf :)z Auch wenn die Schmerzen übel waren, habe ich es keinen Moment bereut, weil ich mich seitdem einfach viel besser fühle :-D

M9olli#encxhen


Ich war 24 oder 25, als meine rauskamen, und die OP ist ziemlich problemlos verlaufen. Der Tag direkt danach war etwas unschön, aber danach hab ich wieder gefressen wie ein Scheunendrescher, was ich davor (mit ständig dicken Mandeln und entsprechenden Schluckbeschwerden) ja gar nicht mehr richtig konnte (ich war total abgemagert…). Also der Nach-OP-Schmerz war lächerlich im Vergleich zu dem Entzündungsschmerz davor.

H4appy Baxnana


Ich würde immer ganz genau überlegen die Mandeln raus nehmen zu lassen. Wenn man Glück hat gehts einem danach super und man ist nur noch sehr selten wirklich krank. Oder man hat wie Viele totales Pech und ist nicht weniger krank nur rutscht der Infekt direkt in die Bronchien und wird nicht mehr an den Mandeln abgefangen. Und von den Bronchien ist es bekanntlich nicht mehr weit bis der Mist irgendwann in der Lunge sitzt. Solange kein glasklarer und wirklich eindeutiger Befund vorliegt, würde ich an den Mandeln gar nichts machen lassen.

Und ich spreche jetzt aus Erfahrung. Ständig oder auch nur 2-4 mal im Jahr, extreme Bronchitis zu haben ist echt kein Spaß oder Zuckerschlecken. Da geht es einem so dreckig, das ist echt nicht feierlich. Und man braucht wenn es einen richtig böse erwischt hat schon mal einige Wochen um wieder richtig fit zu werden. Eine Mandelentzündung schiesst einen in der Regel nicht für mehrere Wochen ab.

Meine Mandeln habe ich noch und das wird auch so bleiben, wenn mir nicht min. 2 vollkommen unabhängige Ärzte eindeutig zu so einer Op raten würden. Und Halsschmerzen können auch ohne Mandelentzündung höllisch weh tun. :=o

Muo-llienRchen


Also ich hatte nach dem Entfernen der Mandeln nie wieder solche Schmerzen. Halsschmerzen ja – aber nie so. Am Essen gehindert haben ich Halsschmerzen seitdem jedenfalls nicht mehr.

MNoll;ienchexn


mich, nicht ich... %-|

I_n-Ko4g Nxito


hi,

ich hatte auch jahrelange ständig mandelentzündungen.

mein hno meinte, entfernen macht keinen sinn, da die infektion von der rachenwand kommt und die würde immer überspringen....

auch der mandelentzündungstiter war immer sehr niedrig.

naja, und irgendwann ging das garn icht mehr weg und dan nwurde ein schädel-ct gemacht.

als folge die nasenscheidewand begradigt, die siebbeinzellen durchstochen und ein zahn mußte dran glauben.

außerdem wurde alles mal durchgeputzt.

der prof meinte, ich solle mir gleich die mandeln mit raus nehmen laassen, was ich aber verweigert habe, da ich davor echt schiss hatte und der hno ja auch meinte, muß nicht sein.

also blieben die drin.

das ist nun 9 jahre her und seitdem habei ich höchstens einmal im jahr mit mandeln oder nebenhöhlen zu tun,

weil nun die belüftung passt.

die mandeln sind noch drin und solange sie nicht negrotisch werdden, blieben sie da auch, obwohl jeder notdienst in ohnmacht fällt, wenn er mir in den hals guckt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH