» »

Pulssynchroner Tinnitus

acpaisto hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit ca. 1 Monat Pulsgeräusche im rechten Ohr. Diese höre ich am Tag wegen der diversen Geräusche um mich herum überhaupt nicht, aber sobald alles ruhig wird und vor allem nachts sind die Geräusche wahrnehmbar. Wenn ich den Kopf drehe oder mich in einer bestimmten Körperhaltung hinlege, kann ich die Geräusche unterdrücken. Vor zwei Tagen war ich beim HNO, der die üblichen Untersuchungen vornahm und mich jetzt mit dem Verdacht Pulssynchroner Tinnitus zur Dopplersonografie und BERA schickt.

Wer hat Erfahrungen mit der Diagnose Pulssynchroner Tinnitus und steckt immer eine gefährliche Gefäßerkrankung (evtl. Glomustumor) dahinter? Bin dankbar für alle Erkenntnisse, auch für Ursachen eines Pulsgeräusches im Ohr, die anderer Art als Gefäßerkrankungen o.ä. sind.

Antworten
CRole


Hallo apisto

Ein Tumor könnte die Ursache sein, da aber der tinitus abhängig von Bewegungen der HWS reagiert, denke ich das in der HWS auch die Ursache zu finden ist. Bei einem HWS-Tinitus findet sich sehr häufig eine Pulssynchronität. Geh also auch zum Orthopäden mit Chirotherapeutischer /Osteopathischer Ausbildung und lass die HWS auf Blockaden untersuchen. Eine Tumorausschlussdiagnostik ist jedoch zwingend notwendig deshalb nicht weglassen.

Gruß cole

adpisxto


Hallo cole,

war heute bei der Dopplersonografie (oB) und gleich noch bei der Chiropraktikerin wegen HWS. Sie hat auch einiges eingerenkt, ich merke allerdings keinerlei Besserung hinsichtlich des Pulsgeräusches. Meine Sorge wächst jetzt natürlich, auch wenn mir der Arzt für Innere Medizin gesagt hat, dass täglich mindestens drei Patienten mit pulssynchronem Tinnitus zu ihm kommen und er in all seinen Jahren noch keinen Tumor als Ursache hatte. Leider hilt einem solche Aussage nicht weiter. Hast Du Erfahungen mit pulssynchronem Tinnitus)?

Bin weiterhin dankbar für Erfahrungsberichte.

Gruß apisto

L5isiEsilVvi


Re:Pulssynchroner Tinnitus

Hallo Apisto,

ich habe seit über 3 Jahren einen pulssynchronen Tinnitus. Bei mir wurde vor einem Jahr festgestellt, dass ich eine Kurzschlussverbindung im Kopf habe, die mich meinen Puls im Ohr hören lässt. Es ist für außenstehende auch zu hören, wenn sie ihr Ohr auf meines drauflegen. Beim Schlafen drehe ich meinen Kopf auch immer zu einer bestimmten Seite, damit ich die Geräusche nicht höre. Tagsüber kann man sie nur sehr selten, wenn es ziemlich leise ist, wahrnehmen.

Falls Du mehr Informationen benötigst, dann melde Dich

C5olxe


Sorry apisto,

dass ich mich solang nicht mehr gemeldet habe. Wie gehts denn inzwischen? Habe den Thread irgendwie verpennt. Habe bei Pulssynchronen Tinitus immer eine HWS Beteiligung beobachtet. Manchmal ist die Lokalisation und Therapie der Blockade aufwendig und zeitintensiv. Ein CT/Kernspin der HWS könnte das ganze erleichtern. Ich fand meistens eine komplexe Atlas Blockade sowie Blocs bei C3-C5 oft seitensynchron zum Ohr. Lass die HWS nochmal checken. Auf einem Kernspin wäre auch Lisisilvi Befund zu Erkennen.

Gruß Cole

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH