» »

Unangenehmer Druck auf Kehlkopf

WFaripath


Hallo Harley und auch ein Hallo an alle die in diesem Forum eine Antwort suchen.

Was es nun letztendlich war konnte keiner meiner Ärzte herausfinden. Fakt ist, daß ich immer ein starker Kaffeetrinker war und auch immernoch bin.

So suspekt es auch klingen mag: Ich habe noch im letzten Jahr von normalem/starkem Kaffee einfach auf milden Kaffee umgestellt und bin Ende 2009 beschwerdefrei. :)

Ich bin kein Mediziner. Es muss also nicht helfen. Aber bei mir hats geholfen und es sollte für jeden der diese Symtome auch hat und auch viel und/oder starken Kaffee trinkt zumindest einen Versuch wert sein es auszuprobieren :)

Z^at3oicxhi


Mir geht's wie euch...

Leider trinke ich gar keinen Kaffee also kann ich den Trick nicht probieren ;-)

Mir ist jedoch gestern aufgefallen das die Symptome viel schlimmer als sonst wurden nachdem ich Yoguretten gegessen habe. Vielleicht doch eine Unverträglichkeit...

Heute abend ist es wieder sehr erträglich jedoch nicht einwandfrei.

Gute Besserung euch allen. :)^

prainqdrop


Ich habe genau die selben beschwerden seltsames drücken im kehlkopfbereich mal stärker mal schwächer kein artzt konnte was erkennen es hieß ebenfalls blos das ich etwas viel schleim im hals hätte, aber daran liegts nicht. Rauche nicht bekomme nur nicht so gut luft durch die nase, an den allergien ligts auch nicht. Ist bei irgendjemanden von euch was neues rausgekommen und kann ers bitte genau beschreiben (worans gelegen hat,obs weg is und nach wielang ....) brauche bitte eine antwort

(hatte ma ne mandelentzündung aber daran fürfts net liegen)

p3ainhdrxop


hi leute habe ungefähr das selbe problem -.-

ist bei irgendjemand schon eine antwort rausgekommen oder hat sichs verbessert?

bitte erzählt soviel ihr wisst

piaiPndrKoxp


toll hab die erste nachricht geschickt aber is net im forum gewesen also hab ich noch ne 2te gemacht jtz is die erste doch da

sry

Rfeminvgton Stteelxe


Das Problem habe ich seit über 7 Monaten. Mal mehr, mal weniger und zuweilen war es auch einmal zwei Wochen verschwunden.

Ich war damit heute bei der Ärztin. Beim Abtasten unauffällig. Blutwerte bzw. SD-Werte sollen morgen da sein. Überweisung zur Nuklearmedizin. Es könnte sein, daß die SD nach innen vergrößert ist und auf die Speiseröhre drückt.

Da werde ich morgen einen Termin machen. Die Ergebnisse teile ich aber gerne zu gegebener Zeit mit. Mehr kann ich derzeit nicht dazu sagen.

Rneminqgton SXteeTle


Die Blut- und SD-Werte waren völlig i.O.

NUK-Termin Anfang März. Bis dahin gibt es keine Neuigkeiten.

paindrop: Gibt es bei Dir neue Erkenntnisse?

myau&ma


Hallo an alle Betroffenen, Ich hatte genau die gleichen Beschwerden wie von Euch beschrieben, Ärztliche Untersuchungen ergaben, das ich körperlich völlig in Ordung war. Das war vor ca 2, 5 Jahren. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt eine sehr sehr schwere Zeit. 2007 trennte sich mei mann von mir weil er den Stress mit unserem damals 11 Jähringen ADHS Sohn angeblich nicht mehr ausgehalten hat ( hatte aber eine andere Frau ) die Phase bis zur Scheidung war extrem. Ich hatte Keine Arbeit ( war wgwn der ADHS Symtomatik unseres Sohnes Hausfrau, um für Ihn da zu sein.) Ich kam in die neue Scheidungsreform, wo jeder für sich selbst verantwortlich ist, also keinen Unterhalt für mich. wärend des Scheidungsverfahrens musste ich um Aufstockungsunterhalt kämpfen und ca 25 -30 Bewerbungen pro Monat nachweisen.

Nur Absagen Ist natürlich nicht leicht nach so langer Zeit wieder Arbeit zu finden. Ich hatte extreme Existenzänste.

Dann kam die Scheidung und mittlerweile habe ich einen tollen Job, von dem ich und mein Sohn einigermassen gut leben können. Die beschwerden sind seit ca 2,5 Jhren weg. Schaut doch mal im Internet unter Globusgefühl, es ist ganz oft Psychosomatisch bedingt. Manchmal wenn ich ganz dollen Stress habe kommt es so ganz leicht wieder. Aber ich habe keine Angst mehr wil ich ja weiss das es keine ernste Erkrankung is

lg

meaumxa


hier noch mal ein link. kennt Ihr den Ausspruch " ich habe den hals gestrichen voll"

[[www.medhost.de/gesundheit-lexikon/globussymptom.html]]

R"emin=gton SIteelxe


mauma:

Danke für Deine Ausführungen.

Die SD-Untersuchung Anfang März wird vielleicht einen Aufschluß zu dem Problem geben.

An psychosomatische Ursachen glaube ich in meinem Fall nicht. Das ist darin begründet, daß ich Schluckbeschwerden habe, besonders im liegen.

Andererseits spricht gegen die Schilddrüse, daß dieser Effekt auch zwischenzeitlich einmal verschwunden war, was wieder eher für die von Dir beschriebene Symptomatik spreche würde. ":/

Rmeming<ton Stexele


Vorgestern HNO, mit dem Endoskop durch den "Zinken". Keine Auffälligkeiten, alles OK.

Morgen NUK und ich denke, da wird eine Klärung kommen.

R.emiJngtvon Sxteele


Nun werde ich zum Alleinunterhalter. :-|

SD ist in Ordnung, Größe völlig OK und keine Knoten oder Hinweise auf Raumforderung.

Bleibt noch Magenspiegelung (aber erst nach dem Urlaub) mit Check der Speiseröhre (aber wenn man schon mal da ist...) und HWS.

PIaul}a3marVie


Berichte weiter. Könnte vom Reflux kommen.

EQva %Sb.


Seit mehr als 3 Jahren habe ich das gleiche Problem, zur Zeit wieder ganz extremer Druck vorne, ausgehend von der Halsgrube. Wenn ich da hinein fühle, ist wie ein Gefäß oder Strang, und der tut weh. Habe auch manchmal Schluckbeschwerden, es ist, als ob gelegentlich hinten was hängen bliebe.

Schilddrüse okay, HNO okay. Alle Untersuchungen haben nichts gebracht. Psychostress habe ich auch nicht. Was nun?

Die Beschwerden sind im Winter viel schlimmer, im Sommer kaum spürbar. Früh auch besser als abends. Kann auch zur Zeit keinen Rollkragen, keine Kette oder ähnliches am unteren Halsbereich ertragen.

Welche Erfahrungen haben andere Betroffene gemacht? Meldet Euch!

Dmani{elD85


Hallo Eva,

ich habe lange gesucht, aber deine Beschreibung passt exakt auf meine Beschwerden. Im Winter schlechter, im Sommer kaum wahrnehmbar. Morgens beim Aufstehen und beim Essen spüre ich gar nichts. Abends schlechter. HNO Arzt und Chiropraktiker haben nichts festgestellt.

Hast du mittlerweile ein Ergebnis woran es liegt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH