» »

Heilungschance und Dauer hörsturz

v 1~r0xs hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

Ich habe letzten Freitag die Diagnose erhalten, ich hätte einen minimalen hörsturz. Symptome waren tinnitus, das Gefühl schlechter zu hören und oft druck im Ohr. Ein minimaler Hörverlust war zu verzeichnen. Nun meine frage ... Nehme seit Samstag trental 400mg und bisher hat sich lediglich der Druck im Ohr gelegt. Der tinnitus ist nach wie vor präsent und ich habe immernoch das Gefühl, schlechter auf dem Ohr zu hören.

Zudem habe ich noch eine Gehörgangsentzündung und werde mit ohrentropfen behandelt.

Und noch etwas, kann das sein, dass ein tinnitus schon auftaucht, bevor der hörsturz einsetzt? Hatte den tinnitus schon eine Woche davor..

Zu meiner eigentlichen frage : wie lang dauert die Heilung eines Hörsturzes ? Und wie lange dauert die Rückbildung des Hörverlustes ?

Vielen dank für jede Hilfe !

Antworten
P%iMa0s509


Ja, der Tinnitus kann schon vorher da sein und auch hinterher noch bleiben.

Es wird mit der Zeit besser werden, vorallem der Druck und vermutlich wirst du auch nach ein paar Tagen wieder das Gefühl haben normal zu hören. Ob der Tinnitus wieder ganz verschwindet kann dir vorher keiner sagen. Aber man kann sehr gut damit leben und auch "lernen" ihn zu überhören.

Ich habe seit ca 15 Jahren einen Tinntitus, mein Mann seit ca zehn Jahren. Ich höre meinen kaum noch...

Alles Gute

v]1rx0s


Ist es also normal, dass das Gehör auch nach 4 Tagen noch nicht wieder da ist? Wie lange kann es denn dauern, bis alles sich wieder normalisiert ?

PVi@Ma050x9


Das ist unterschiedlich.

Bei mir hat es glaub vier Wochen gedauert, bis ich wieder das Gefühl hatte richtig zu hören.

S~undflowxerx_73


Genausogut kann es sein, dass Hörprobleme bestehen bleiben. Bei mir sind best. Frequenzen duaerhaft futsch. Dafür ging der Tinnitus nach ca. 2 Jahren weg und meldet sich nur bei Stress als Warnzeichen wieder.

PIiMa0<509


@ Sunflower:

merkst du die Hörprobleme? Bei meinem Mann hat er Hörtest auch ergeben, daß er eine Frequenzen nicht mehr hört, aber im Alltag merkt er nichts davon

S1unflBowe r_x73


Nöö, merke ich im Alltag nicht. Wobei der Ausfall einseitig in den hohen Frequenzen liegt – und bei mir ein außerordentlich gutes Hörvermögen festgestellt wurde (sprich: Nie durch laute Kopfhörer-Beschallung versaut). Der Doc in der Klinik meinte, ich würde mit dem Verlust immer noch mehr hören als die meisten Leute meines Alters. ]:D

vl1r0xs


Ein akuter tinnitus sorgt ja immer dafür, dass man das Gefühl hat, nicht richtig zu hören. Verstehen tue ich jedenfalls noch alles :-D

jIü|rgenx44


Hallo v1rOs,

nach neuesten med. Erkenntnissen ist wohl bei einem akuten Hörsturz eine Infusionstherapie mit Cortison das Mittel der Wahl! Trental schädigt bei langanhaltender Gabe die Nieren und ist auch sonst nicht "Ohne"!

Wie lange die "Rückbildung" eines Hörsturzes dauert, hängt davon ab, wie schnell eine Therapie eingeleitet wurde!

Alles Gute

Jürgen

vg1r0xs


Das Gehör ist wieder normal, wurde von einer HNO bestätigt. Der Tinnitus ist leider noch präsent !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH