» »

Leichter Druck auf dem rechten Ohr

tLraiPncenNtexr hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

seit längerer Zeit spüre ich einen leichten Druck auf dem rechten Ohr und höre meiner Meinung nach minimal weniger, aber da kann ich mich auch täuschen. Der Arzt hatte mit mir einen Hörtest gemacht und es kam zu folgendem Ergebnis:

Ich höre perfekt!

Das habe ich dann mal zur Kenntnis genommen und war fröhlich. Seit gut zwei Monaten hatte ich mal einen Pfropf in meinem Ohr, den ich mit Wasser und einem Stück papier löste. So wie eine Schaufel. Ich weiß, dass soll man nicht machen, doch ich wollte den unbedingt rauskriegen und meine Mutter sagt immer: "Du hast nichts. Du bildest dir das nur ein."

In den meisten Fällen ist das dann auch so.

Also ich spüre einen leichten Druck auf meinem rechten Ohr. Was kann das sein?

Ich habe keinen Schwindel, keine Ohrenschmerzen. Kann es eine Trommelfellverletzung sein? Ist es angerissen?

Ich mache mir Sorgen.

Mit freundlichen Grüßen

traincenter

Antworten
t9rainFce]ntexr


Außerdem noch etwas vergessen:

Ungefähr einmal in der Stunde sticht es in meinem Ohr. Ich weiß nicht was es ist, aber es sticht und tut weh. Sind aber nur Bruchteile einer Sekunde.

Auf dem Ohr wo ich einen leichten Druck spüre, fühlt es sich so an, als sei irgendetwas in mein Ohr. Ein Stein oder so, aber da ist nichts. Ich höre perfekt und nichts ist in meinem Ohr, aber es fühlt sich so an, als sei dort etwas. Vielleicht ist es eine Trommelfellnarbe?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH