» »

Druck im rechten Ohr -> Hörverminderung

P-R3Dp4TOxR hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Habe seit gestern früh plötzlich einen Druck am rechten Ohr & höre auch etwas gedämpfter auf diesem Ohr (Als wäre eine dünne Glaskuppel um das Ohr oder als würde jemand bei Filmen z. B. durch ein Funkgerät sprechen)

War heute beim Arzt & er hat mit Wasser das Ohr ausgespült, da es etwas verstopft war. Zudem sagte er, dass ich eine leichte Entzündung habe. Daraufhin hat er mir Vibrocil Nasentropfen (Habe leichten Schnupfen) & Otosporin Ohrentropfen verschrieben.

Eine Besserung nach dem Ausspülen konnte ich nicht feststellen. Die Ohren- & Nasentropfen habe ich jetzt einmal angewendet. Der Schnupfen ist komplett weg, aber der erhoffte Erfolg am Ohr durch die Tropfen blieb aus.

Muss die Tropfen jeweils 3x/Tag nehmen und wenn es nicht besser wird mich wieder beim Arzt melden.

Was denkt ihr, kann da los sein? Ist das alles aufgrund der Entzündung? Wird das mit den Ohr Tropfen besser werden voraussichtlich (Erfahrungen?) oder ist da etwas schlimmeres passiert?

Einen Termin beim HNO Arzt habe ich leider kurzfristig nicht bekommen... Soll ich einen Termin ausmachen oder erstmal auf die Wirkung der Tropfen warten?

Hoffe ihr könnt mir helfen. Bin gerade etwas panisch bzw. generell etwas panisch bei solchen Sachen betreffend die Sinne ...

Antworten
P{R73D:4TOR


Zusätzlich habe ich auch noch ein Summen im Ohr.

Sbchnecxkili


Hallo,erstmal wegen Termin beim HNO Arzt: Bin diese Woche schon zweimal OHNE Termin da gewesen. Du sagst Du hast Beschwerden und dann darf man dich nicht abweisen. Du mußt aber Wartezeit einkalkulieren,aber das ist ja klar....

Habe eine Mittelohrentz. und seit einer Woche einen Druck auf dem linken Ohr,Summen und knacken.Natürlich auch Hörverlust,höre alles wie durch Watte und wenn ich spreche hört sich das schrecklich im Kopf an ":/

Meine Diagnose: Mittelohrentzündung und Flüssigkeitsansammlung hinter dem Trommelfell,drum auch dieser permanente Druck und auch das Gefühl hinter dem Ohr schwappt Flüssigkeit!!!

Also so ein blödes Gefühl,bin auch ganz verwirrt,hatt noch nie Probleme mit den Ohren,aber seit der Erkältung die ich 4 Wochen verschleppt habe ist das aufs Ohr,Nebenhöhlen geschlagen.

Heute hat der HNO Doc nochmal in Ohr geschaut und gesagt das dort immer noch Flüssigkeit ist,das bereitet die Beschwerden.

Nun bekomme ich starke Antibiotika für 7 Tage.

Ich hoffe und bete das das damit endlich besser wird :)z

Sonst muß er durch die Nebenhöhlen bis ins Ohr und das Sekret absaugen und darauf bin ich garnicht scharf!!!! :-o

m|oOonOniKghxt


Könnte auch ein Erguss sein. Das heilt aber in den meisten Fällen von alleine aus, braucht allerdings Zeit. Und nach 1 Tag Medikamenteneinnahme kann man noch keine Besserung feststellen.

Sonst muß er durch die Nebenhöhlen bis ins Ohr und das Sekret absaugen und darauf bin ich garnicht scharf!!!!

Ich kenne gar kein Arzt mehr der Kieferhöhlenspülungen durchführt, meinst du etwa Parazentese?? Das klingt eher danach.

P+R3UD4TxOR


Danke für die Antworten. Beruhigt mich etwas ...

Werde morgen definitiv einen HNO Arzt aufsuchen.

Das Ohr ist ja leicht entzündet.

Der Druck geht nach Einnahme des Medikaments weg, dann kommt er wieder, geht wieder weg. Selbes Spiel mit dem Sausen/Surren/Summen/was auch immer.

S:chnec\kilxi


Habe heute 2mal Antibiotika eingenommen,kann noch keine Verbesserung spüren :-(

Seit über einer Woche hab ich diesen Druck und den Hörverlust.Das macht einen ganz Gaga

im Kopf :-/

Ich hoffe inständig das das endlich vorbei ist.

Sonst soll er mir die Grütze irgendwie absaugen,mir auch egal aus welche Öffnung er dann da rankommen will :-| :=o

Sachnec_kxili


Sorry,meine ich hoffe das das endlich ein Ende hat...

PUR^3D4TxOR


Der Druck im Ohr ist zu 95% weg. Hörverlust ist auch fast wieder normal.

Die Tiefen der Töne höre ich etwas schlechter noch, aber auch nur, wenn ich das eine Ohr zuhalte ...

Habe zusätzlich zu den Ohren/Nasentropfen entzündungshemmende Dragee Tabletten bekommen.

P%R3D4TxOR


@ Schneckili:

Ich kann das verstehen. Hoffe auch, dass es bei Dir & mir VOLLSTÄNDIG in den nächsten Tagen verschwindet.

Einfach nur nervig & mach einen ganz verwirrt

P0R3qD4xTOR


Kann das ein Hörsturz auch sein oder hätte der Arzt das gesehen, wie er in das Ohr reingesehen hat?

S8chn@eckikli


Glaub ich nicht das es ein Hörsturz ist/war,dann hätte er ne andere Therapie vorgeschlagen und andere Untersuchungen gemacht/ machen lassen...

Weiss nicht wie das Teil heißt,der Doc hat das Röhrchen ins Ohr gesteckt und gesehen das Flüssigkeit hinter dem Trommelfell ist,er meinte das Trommelfell wäre aber durch das Sekret nicht ständig auf Spannung drum will er antibiotisch dagegen an.

P?R3D04TO3R


Danke für die Antwort

Bei mir hat er mehrmals erwähnt, dass Antibiotika nicht notwendig sind... Hoffentlich heilt es auch so aus.

m`isswmarplxe9


hei ihr lieben leidgenossen *:) :-D geselle mich gerne zu euch :=o ich schleppe schon seit ein paar wochen mehr oder weniger eine erkältung mit mit hertum. vor knapp 8 tagen fing es dann mit einem knacken im rechten ohr an, und schliesslich ging es mir so wie dir schneckili ":/ ohr komplett zu. hinter dem trommelfell hat sich flüssigkeit angesammelt ":/ ich höre wie durch watte und wenn ich rede, dann hört es sich schrecklich in meinem kopf an ":/ in der zwischenzeit hat sich das ohr wieder etwas geöffnet, es war ein paukenerguss. ich nehme seit gestern stündlich otovowen tropfen und siehe da :)= :)= es wird besser. die helfen tatsächlich :)= inhalieren ist auch gut und immer schön die nase frei halten. so eine flüssigkeitsansammlung hinter dem trommelfell müsste im normalfall nach 1 bis 3 wochen besser sein ":/ ich wünsche uns allen eine gute besserung :)_ :)_ :)_ *:)

mgissma+rplxe9


ach so ja, habe ich noch vergessen ":/ sinupret oder gelomyrtol für die nebenhöhlen ist auch gut :)z diese hörminderung macht einen ganz kirre im kopf %:| ständig muss ich mein gegenüber anstarren damit ich mich auch auf das gesprochene konzentrieren kann ":/ lustig ist es auch beim autofahren, den höhenunterschied merkt man auch im ohr. da kann es sein, das es auf einmal knackt und für kurze zeit wieder offen ist ":/ ich habe gehört, das zwiebelsäckchen auch gut sein sollen. die legt man auf das ohr ":/

S$c&hneTckili


Willkommen missmarple :)_

Du glückliche,bei dir hat es sich etwas gebessert. Ich habe das Gefühl bei mir tut sich nix :-( .

Ich glaube man muss nur abwarten und Tee trinken :)D ,zumindest rede ich mir das so ein :-|

Ich hoffe sooooo sehr auf Besserung ":/

Ich wünsche uns allen Gute Besserung,schreibt mal wie es euch in den nächsten Tagen so ergeht @:) :)_ *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH