» »

Blut und starke Kopfschmerzen schon seit 2 Wochen nach Landung

C}ornoNr:1 hat die Diskussion gestartet


Seit nun mehr als 2 Wochen nach meiner Landung in Rumänien habe ich Blut im Rachen und die ersten 2 Tage lief es auch ständig aus der Nase. Auch die Kopfschmerzen waren die ersten Tage danach sehr arg aber gingen etwas zurück aber nun sind sie wieder richtig schlimm!

Mein Auge drückt ebenso wie meine Schläfe und mittlerweile auch sehr stark die Stirn.

Kurz gesagt fühlt es fühlt sich an als würde mein Kopf platzen wollen :(

Ich wollte eigentlich abwarten bis ich in Deutschland wieder zum Arzt kann doch nun mache ich mir Sorgen, da ich hier noch eine Woche arbeiten muss und Aspirin gar nicht wirkt.

Wie soll ich mich verhalten oder was kann ich mir erst mal für den schmerz kaufen?

Ps.: fast das gleiche hatte ich bereits vor drei Wochen nur nicht ganz so stark und seit dem sind die Landungen für mich mit starken schmerzen verbunden :(

Antworten
Jjack#ieg31


Hallo,

du solltest zum Arzt gehen!! Und das Aspirin weglassen...denn das lässt das Blut noch mehr fliessen da blutverdünnend!

Gute Besserung

S%chlitzbauge6x7


Wird Dir in Rumänien nicht helfen, aber nach der Rückkehr solltest Du in einer Uniklinik die Eustach'schen Röhren durchmessen lassen. Wahrscheinlich ist kein Druckausgleich mehr möglich.

Man öffnet das mit einem Druck von 10 bar unter Vollnarkose. Winziger Eingriff. Habe ich im Oktober machen lassen – bin danach geflogen. Keinerlei Druck mehr im Kopf, keine Blutungen mehr hinters Trommelfell – 1. Sahne.

Bevor ich operiert wurde habe ich mir homöopathisch geholfen.

Apis C 30 zum Abschwellen, (dazu noch normales Nasenspray)

Aconitum C 30, weil es beruhigt,

Gelsemium C 30 um die SChädeldecke nicht platzen zu lassen.

Arnica C 30 gegen die Blutungen.

Alles als Globuli, aber als Tabletten oder flüssig wäre es wahrscheinlich ebenso wirksam.

Besonders das Gelsemium mußte ich alle Minute nehmen, damit war es einiger Maßen auszuhalten.

Die Bezeichnungen sind ja auf lateinisch, ein Apotheker sollte das kennen.

Vielleicht kannst Du die Mittel ja in einer Apotheke in Rumänien besorgen.

CwornNrx1


Ich schau wie es morgen wird wenn es schlimmer wird bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Nur wollte ich vermeiden in einem anderen Land, wie hier in Rumänien zum Arzt zu gehen.

CfornrNr1


Danke Schlitzauge67 für deine Ausführliche Antwort! Werde mir deine Ratschläge zu herzen nehmen.

Das schöne an Rumänien ist dass du hier Apotheken im Überfluss hast :)

CRornNxr1


Kleiner Abschlussbericht:

War nun vor einer Woche beim HNO und wurde mit Ultraschall untersucht und zum Röntgen geschickt bei dem Bild konnte man feststellen dass Stirn- und Kieferhöhlen angeschwollen sind.

Mir wurden daraufhin ein paar Medikamente verschrieben und auch Nasenspray für Kinder(wegen der Abhängigkeitsgefahr ^^)

Falls Ihr auch mal solche Symptome haben solltet und nicht gleich zum Arzt gehen könnt dann holt euch Nasenspray das hat mir fürs erste in Rumänien geholfen!

LG :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH