» »

Paukenröhrchen in örtlicher Betäubung

Imngo9327 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir wird in den nächsten Tagen in beide Ohren ein Paukenröhrchen in örtlicher Betäubung gesetzt.

Hat jemand Erfahrung damit ob das recht schmerzhaft ist? Wie lange das dauert usw.?

Vielen Dank im voraus

Gruß Ingo

Antworten
SOchneDckixli


Hallo,ich habe zwar keine Erfahrung damit aber mich würde interessieren warum es bei dir gemacht wird??

Was sind deine Beschwerden??

Ijngo3l27


Ich habe seit 7 Wochen Flüssigkeit hinter den Ohren, einen Druck drauf und höre schlecht (Ohrtrompete zu). Habe fast so alle Medikamente durch. Es war schon mal besser aber dann wieder schlechter.

Gruß Ingo

S}ch neckNili


ich habe seit 10 Tagen auch Druck auf dem linken Ohr,2mal HNO Doc besucht,Flüssigkeit hinter dem Ohr wohl durch Erkältung verschleppt,jetzt Mittelohrentzündung.Ein Antibiotikum durch,seit Do.das zweite stärkere angefangen.....

Der Doc sträubt sich das Trommelfell zu durchstechen und abzusaugen,warum auch immer...

Ich bete das sich die Beschwerden irgendwie bessern..... ":/

Was hat der Doc bei dir so gemacht?? Auch schon Sekret abgesaugt??

I)ngo]3x27


Dann haben wir ja fast das gleiche Problem. Ich habe auch schon Antibiotikum, Wobenzym, Nasonex, Soledum, Cortisoninjektion usw. eingenommen. Der HNO hat mir bisher 5 mal die Ohren durchgeblasen. Brachte aber nicht viel.

Das Trommelfell durchzustechen hat er gemeint bringt nichts, weil das wieder in ein paar Tagen zuwächst und ich dann wieder das Problem habe. Weil bei mir die Eustachische Röhre nicht aufmacht. :|N

cyheSekydangel8x1


Ich kann dir nur sagen, wie wir es gemacht haben. Erst gibt es Tropfen ins Ohr, die ca. 15 min brauchen um alles zu betäuben. Dann ging der Patient wieder zum Doc und war ca. 10 min später fertig. Das Paukenröhrchen wird mit einer Pinzette zum Trommelfell geführt und ist an einer Seite spitz. Damit wird das Trommelfell durchstochen und das Röhrchen platziert. Empfindliche Menschen spüren einen Druck, aber mehr nicht. Das Sekret läuft dan raus und die Beschwerden bessern sich täglich...

Ijngo32x7


Danke für den Beitrag. Das beruhigt mich, das es nicht weh tut, weil ich gehört habe, das es sehr schmerzthaft und sehr laut sein soll.

Sdc\hne]ckili


ohje,hoffendlich bleibt mir das erspart,ich hoffe sehr das sich das Problem selber löst.

Aber das schlechte hören und der Druck machen einen schon Gaga im Kopf :(v

caheeky&angelx81


Laut? Also rumgeschrien haben wir eigentlich nicht ;-D Nee, wie gesagt, normalerweise gibt es ne Betäubung und dann höchstens n leichter Druck. "Laut" ist es vielleicht, wenn du plötzlich wieder normal hörst, aber so wüsste ich jetzt nicht wo es laut sein sollte...

ITngxo327


Ja das schlechte hören und der Unterdruck das macht einen verrückt. Ich habs auf beiden Ohren. Dreh bald durch.

I`ngo3p2x7


cheekyangel Es wurde mir gesagt, wenn man am Trommelfell was macht soll es laut sein. ":/

Du nimmst mir schon viel von meiner Angst. :-). Hast du das auch schon mit eigener Erfahrung miterlebt?

IAngoh327


Ein anderer HNO hat mir gesagt, das sowas nur in Vollnarkose gemacht werden kann, weil sonst die Schmerzen zu groß sind und man es nicht aushaltet. hmm.

SCchnRec?kili


Ich versuche es mit Wärme,hat jemand Erfahrung damit ob es bei Sekretansammlung hinterm Trommelfell helfen kann ??? ?

e7lk"e.f5inxchen


Hallo Ingo.

Mir sind vor ein paar Jahren auch Paukenröhrchen eingesetzt worden und ich bin bei Dingen wie OP's ect. sehr angespannt und mache mich selber verrückt.

Aber das mit den Paukenröhrchen geht erstmal ruck zuck und ich kann nicht sagen das es sehr schmerzhaft ist.

Man merkt in dem Moment wo die eingesetzt werden einen kleinen Stich wie bei einer Blutentnahme oder wie meine Vorgängerin schon erwähnt hat einen Druck. Aber mehr nicht und das beste daran ist ja, dass es Einem wahrhaftig hilft.

Bei Kindern wird das im Kh gemacht ( jedenfalls bei meiner Tochter ) und unter Vollnarkose da man dann ja ruhig sitzen muss und das bei Kindern nicht möglich ist. Aber nach ein paar Stunden können die wieder nach Hause.

Viel Glück und keine Angst haben. Ist wirklich unnötig.

c]heeXkyalnge@l81


@ Ingo

eigene Erfahrungen habe ich nicht, aber ich habe beim HNO gearbeitet und wir haben das ziemlich oft gemacht. Bei Kindern haben wir das unter Vollnarkose machen lassen, da der Patient still halten muss und Eingriffe am Kopf sind immer unangenehm.

Patienten die sehr sehr sensibel sind oder Horrorgeschichten gehört haben, sind sehr angespannt und haben mehr Angst vor der Angst. Selbst die sind hinterher erstaunt wie schnell es geht. Wir Helferinnen haben ja die Patienten vorher und nachher gesprochen und alle meinten, dass es erstaunlich schnell und schmerzlos ging...

Klar gibt es angenehmeres, da es nun mal direkt am Ohr ist, aber alles nicht so schlimm und innerhalb von Minuten vorbei und dann wirst du bald Besserung bemerken. Wird zwar n bissl eklig für einige wenn das Sekret morgens auf dem Kopfkissen ist, aber alles normal und mit jedem bisschen, was raus kommt, gehts dir besser...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH