» »

Mandeln raus?

j6ulixeW


Hallo Sebastian,

was sagt denn dein Arzt dazu? Also wenn das schon ne Weile so geht und die Mandeln ständig vereitert sind, würde ich mir schon überlegen sie rausnehmen zu lassen

Grüßle

SxebastRian xO.


ich hab jetzt erstmal wieder Antibiotka bekommen und ich werde meine Ärztin jetzt ansprechen , wegen der OP.

Mwich-i=6x789


Hallo,

also ich war heut schon wieder beim Arzt, weil ich seit gestern schon wieder mit Fieber (über39) im Bett liege und dicke mandeln hab...hab Penecillin verschrieben bekommen und soll es 10 Tage nehmen und am Anfang mit 9!!!!! pro Tag anfangen, damit eerst mal alles "getötet" wird....was meint ihr dazu ???

Und noch ne info: Ich bin 1.72m groß und wiege 52kg, also bin jetzt net übermäßig dick...also ich find mich eigentlich schlank... ;-)

Und das Antibiotikum is auch n ganz normales, sonst immer hab ich das 3 mal 1 am tag genommen...und jetzt..?!

Was meint ihr dazu ???

lg Michi

J'ürzgecnW~IxZ


Hallo Michi, meine Ärztin sagt: Wenn wir Bakterien totschlagen wollen, dann aber richtig!! Soll heißen, wenn Antibiotikum, dann genügend und lange genug. Die Stärken und der Wirkungsgrad verschieder AB sind oft sehr unterschiedlich. Das letzte mal vor 4 Wochen mußte ich auch eines nehmen, das mich fix und fertig gemacht hat. In meinem ganzen Körper tobten die Kämpfe gegen die Bakterien, manchmal kam es mir so vor, als ob die Bakterien gewinnen würden, so fühlte ich mich. Mir tat der ganze Rücken weh und ich hatte Angst, eine Lungenentzündung zu bekommen, wie vor 7 Jahren schon einmal. Aber das AB hat gewonnen, allerdings mußte sich mein Körper dann die folgenden Wochen von dem AB erholen. Viel Vitamine sind wichtig (ich esse jeden Abend etliche Rote Beete Kügelchen von ALDI und natürlich Äpfel, möglichst aus der eigenen Umgebung, und Apfelsinen).

Jetzt zu den Mandeln: Wenn sie vergammelt und zerklüftet sind, dann raus damit. Meine waren so zerklüftet und immer setzte sich da allerhand fest und andauern waren sie entzündet und vereitert. Die Op (vor ca. 30 Jahren) war relativ einfach, örtliche Betäubung, ich habe auf dem Op-Tisch gesessen und selbst die Schüssel gehalten, wenn ich mich recht erinnere. Muß also keine Vollnarkose sein. Wenn das vor 30 Jahren ging, wird es wohl heute auch gehen. Hinterher eigentlich keine großen Schmerzen. Am Tag nach der Op habe ich (heimlich) ganz vorsichtig mit ganz stark verdünntem Kamillosan (so 1 oder 2 Tröpfchen auf ein Glas lauwarmes Wasser) gegurgelt, oder richtiger, gespühlt. Ich schwöre in vielen Fällen auf Kamille, und dafür war es wohl jedenfalls gut. Der Heilungsprozess verlief enorm schnell, ich habe dem Arzt nichts vom Kamillosan gesagt, es einfach nur gemacht. Wenn ich später dann mal Infekte hatte, dann kam das immer aus meiner vergammelten Kieferhöhle, das Mandelproblem war jedenfalls beseitigt. Vergammelte Mandeln können auf Dauer mit ihrem Gift den ganzen Körper negativ beeinflussen. Ein Kollege von mir hat sich dadurch einen Herzschaden zugezogen. Also wenn die Mandeln vergammelt sind, dann raus. Diese Op ist nicht schlimm. Gruß Jürgen

M4ichRix6789


Hi Leute!

War heute schon(!) wieder beim Arzt, weil das verschriebene Antibiotikum nicht angeschlagen hat, anstatt besser zu werden, wurden die Mandeln immer vereiterter...heute sagte mir mein Arzt, dass die MAndeln auf jeden Fall raus müssen und das es keinen anderen Weg gäbe...wir habens eigentlich schon zu weit rausgezogen...damit die ME jetzt aber erstmal so gut wie verheilt hab ich jetzt ein ganz komisches Antibiotikum bekommen...=/

Naja mal sehn was jetzt daraus wird...

Lg Michi

Mjihchi,6789


Hi

Erstmal danke für die zahlreichen Beiträge!!!!

Also bei mir siehts jetzt so aus, ich werde auf jeden Fall operiert und wenn noch ein Termin am 31.03 frei ist, dann da!!!!

Das ist jetzt so eine "Hau-Ruck-Aktion", weil der Doc meint,dass sich vielleicht ein Abzess bilden kann, so wies aussieht...ich weiß zwar nicht, wie er das im vorraus wissen kann, aber deshalb gehe ich ja zu nem Arzt, weil der es besser weiß als ich... ;-)

Kann mir jmd. mal schildern, wie das alles so abläuft ???

Wie lang darf ich nicht Sport machen ???

Würde mich über noch mehr Beiträge freuen...

Lg Michi

L'abe.lxla


Also ich hatte in den letzten paar jahren auch schon ein paar mandelentzündungen und 3 mal 3 verschiedene antibiotika bekommen (ist ja bescheuert, wenn man irgendwann mal wirklich richtig krank ist wirkt ja bald nix mehr). Meine mandeln sehen auch schon etwas in mitleidenschaft gezogen aus, aber bis jetzt hat mein doc noch nie was davon gesagt sie rausnehmen zu lassen. und ich hab auch schon ein paar mal gehört, dass die mandeln auch eine funktion für den körper haben und nur schlimmstenfalls rausgenommen werden sollen.

M^ichi6?78x9


Die MAndeln haben eine Funktion...

...nur wenn die nicht mehr funktioniert, weil sie durch die Entzündungen "kaputt"sind...sie haben sogar die Funktion, Bakteiren usw. abzuhalten...

Hab aber schon einige Male gehört, dass die mandeln in den ersten 6 Lebensjahren sehr wichtig wären und dann nicht mehr von so großer bedeutung sind ??? Weiß dazu jmd. was ???

Lg Michi

NbiKcoxle


hi

Meine Mandeln kommen am Dienstag raus. Endlich. Inzwicshen sind sie durch die letzten beiden Entzündungen (Januar eine, im Feb auch wieder) so groß geworden, dass sie schon auf den Kehlkopf drücken und ich schlechter Luft krieg...

Na ja, ich bin froh, wenn's vorbei ist ;-)

LG

k#ell y32


Angst

Ich habe große Angst mir die Mandeln rausnehmen zu lassen. Je älter man wird umso gefährlicher soll das sein.

Und ich bin immerhin schon fast 32.

Allerdings seien meine Mandeln sehr zerklüftet. Und im Moment seien sie schon wieder entzündet. Dabei habe ich gar keine Halsschmerzen.

Aber meine Lymphknoten sind schon seit Monaten geschwollen und schmerzen.

Außerdem hatte ich in den letzten 8 Monaten viermal eine Grippe.

M*ichxi6789


Hallo,

hab mal ne frage!!!

Wie erkennt man ob man ein Mandelabzess hat??

Wie sieht denn sowas aus?? Und wo ist denn das meistens, also unter den mandeln, wenn man die Zunge ggaaanzz weit runter drückt oder hinter den mandeln ???

Muss man dabei Fieber haben , also hoch Fieber oder "recicht da auch so 38,0??

Wäre net, wenn ich zahlreiche Antworten bekommen könnte!?

Lg

Michi

FtuYHu


Bedeutung der Mandeln...,

..., ist eigentlich ziemlich leicht zu erklären. Die Mandeln sind für Kinder sehr wichtig, da ihr Imunsystem noch nicht so kräftig und ausgeprägt ist, und die Mandeln behindern die Bakterien, Viren, Stepto...-dingsda, u.s.w., beim eindringen in den Körper.

Je älter ein Mensch wird, umso besser ist das Imunsystem aufgebaut, und die Mandeln werden unwichtig, sie können sorgar ziemlich gesundheitsschädlich werden.

Entzündete Mandeln schlagen bekanntlich ja unteranderem auf die Nieren schlagen, eine Herzmuskelentzündung heraufbeschwören, und den Gelenken schaden.

Mein HNO-Arzt meinte, sobald jemand öfter als drei Mal im Jahr wegen einer Mandelentzündung Antibiotika nehmen muß, ist es höchste Zeit diese Dinger rauszunehmen, aber man soll sich nicht der Illusion hingeben, daß man dann von Halsschmerzen verschont bleibt, sondern sich schonmal mit dem Gedanken anfreunden, hin und wieder an einer Rachenentzündung zu leiden.

Die OP selber ist nicht schlimm, es gibt eine Vollnarkose und vom Eingriff wird nichts bemerkt. Aber die Tage danach kann es schon etwas haarig werden, wegen Schmerzen, leichten Blutungen, Schluckbeschwerden...

Etwa fünf Tage lang ist Krankenhaus angesagt, und dann, wenn es keine Komplikationen oder Nachblutungen auftreten, neun Tage Erholung zuhause. Dabei darf man sich nicht bücken, nicht stercken, nicht schwer heben, nicht kopfüber (Haare waschen), und kein Sport. 14 Tage nach der Op müsste eigentlich alles wieder im grünen Bereich sein.

Zumindest hat mir mein Doc das so erklärt, und dadurch meine Zustimmung zum entfernen der Mandeln erhalten. ;-D

In diesem Sinne

Sore dewa mata

FuYu

M1ichqi678x9


Herzlichen Dank an alle Schreiberinnen!!!!!!

Habe mich sehr über eure Beiträge gefreut!!!

Wäre aber auch nicht schlecht, wenn ich noch mehr bekäme, freue mich über jeden einzelnen...;o)

Also machts gut ein schönes Wochenende!!!!

Michi

d4asc]ha


@kelly32

Meine Oma hat ihre Mandeln mit 50 Jahren rausoperiert bekommen und hat alles gut überstanden! :-) ...Ich mach mir auch Gedanken darüber ob ich meine nun endlich entfernen lassen soll..bin 19 Jahre alt..und war vor 2 stunden beim HNO ...da ich geschwollene Lymphknoten hab..die Ärztin meinte das meine Mandeln und Seitenstränge entzündet sind..hab nun AB bekommen...2 mal täglich 1 Kapsel..(ich hasse tabletten etc.) ...aber nerja da muss ich durch..auf jedenfall aber meinte meine Ärztin noch das es langsam wohl chronisch wird und ich mir echt Gedanken machen sollte, falls es nicht besser wird mir die Mandeln entfernen zu lassen...was meint ihr? soll ich mit ihr über eine OP reden..oder doch lieber warten?

M-ich?i678a9


OP ja oder nein?!

Hallo dascha,

ich stecke in der selben Zwickmühle....ich weiß auch nicht was ich machen soll...=(

Seit wann bekommst du denn schon (so oft) Mandelentzündungen ???

Ich zwar erst seit 3 Monsten, aber der Arzt meinte auch, wenns im Sommer net weg is, dann muss ich in den Sommerferien operiert werden...was willst du machen ???

Lg,

Michi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH