» »

Leben mit der Schwerhörigkeit und Hörgeräten

E6hemaligerG Nutzer; (#24223x0)


Ha, Manon!! Lass dich durch den blöden Satz nicht verunsichern, klar darfst du dabei bleiben!! Was für eine Frage! :)_ Deine Jungs sind beide davon betroffen, du bist angehörige und kannst genauso mitreden/-schreiben.

Ist doch selbstverständlich!

Nala, ich muss dich jetzt mal doof fragen: Was ist ein Neuroth? Das einzigste was mir in Sinn kommt ist ein Neurologe. Aber da hat ja mit uns nix zu tun....? ???

Ich finds immer bewundernswert, wie ihr da durchblickt. Ich kenne nur meine Batterien, die ich bis letztes Jahr "überteuert" beim Akkustiker geholt habe und eben nur zwei Hörtest: den normalen mit Piepton und den, in dem einem Wörter gesagt werden, beides ohne Geräte.

Und Kassenleistungen, phu...... Da steig ich gar nicht mehr durch. :)

d?jfmranxzi


Hallo horrorvibe

Man kann auch nicht überall durchblicken. Ich weiß auch erst soviel darüber, seit ich mal wiedespruch eingelegt habe und und.. Dazu kommt das ich ab und an leute berate und dafür muss ich mich in der Materie auskennen. Klar blick ich auch nicht überall durch, es ändert sich auch immer mal wieder was.

Leider ist es nicht nur bei der kk so kompliziert, sondern auch sonst. Wenn man was braucht, sei es ein SBA oder sonstiges die machen es einem nicht einfach.

gruß franzi

Npagla85


Oh sorry! Ich dachte Neuroth waer ein deutsches Unternehmen.

Das sind Hörakustiker in vielen Filialen. Die machen die Einstellungen bein HG aber uebernahmen auch die komplette Kassenkommunikation. Ich musste also nix selbst beantragen.

Haetts damals geheissen ich muesste 700 euro selbst zahlen haett ich keine genommen. Denn so dringend waers da noch nicht.

M3anEon43


Ha, Manon!! Lass dich durch den blöden Satz nicht verunsichern, klar darfst du dabei bleiben!! Was für eine Frage! :)_ Deine Jungs sind beide davon betroffen, du bist angehörige und kannst genauso mitreden/-schreiben.

:)_

Lbaal"e1x8


Ich melde mich nun auch wieder zurück. War eine Woche total beschäftigt, aber nun bin ich ja wieder d ;-)

Ich hab mir nun alles durchgelesen,

alles drum herum mit der Bürokratie, Kosten für HGs kann man glaub ich gar nicht verstehen ]:D

Und nochmal: Jeder, der in irgendeiner Weise mit Schwerhörigkeit zu tun hat, sei es durch Angehörige, Freunde, Kollegen oder man ist selbst schwerhörig oder will sich nur erkunden, darf hier gerne schreiben @:) :)^ :)z

M5eNlliDe78


Hi,

bin auch seit 2009 beidseitig versorgte HG-Trägerin, es war für mich auch wie für euch ein nicht so einfacher Start ins wieder gut verstehende Leben. Wollte immer offen damit umgehen das ich nun Geräte trage, aber es ist nicht so leicht und man muss sich zusammennehmen und es durchstehen, bis es zur Routine wird. Möchte sie gar nicht mehr missen, ohne sie verstehe ich zwar noch relativ gut, aber dann muss ich mich schon arg drauf konzentrieren. Bin bei etwa 40 dB Hörminderung derzeit.

Gerade in einer kleinen Gruppe so 3-4 Personen bekomme ich nicht mehr auseinandergehalten, es wird mir zu viel einfach. Zuzweit geht es aber auch nur wenn ich keine lauteren Hintergrundgeräusche habe.

Mit den HG´s ist alles einfacher, gut die justirung muss vorgenommen werden, bis das passt vergehen viele Sitzungen beim Akustiker, aber fühle mich gut damit jetzt auch sie zu zeigen, stehe dazu.

Der erste Schritt muss gewagt werden, der Rest kommt von alleine....

LZaaleE18


Hallo Mellie,

schön, dass du mitschreibst @:)

Der erste Schritt muss gewagt werden, der Rest kommt von alleine.

So ist es :)^ :)^

ffleur;_de%_lys


Hallo zusammen!

Ich habe hier in den letzten Tagen immer mal gelesen und möchte mich jetzt auch mal einreihen.

Also, ich bin 27, bei mir wurde die Schwerhörigkeit festgestellt, als ich etwa acht war. War aber nicht so schlimm, deshalb habe ich das damals so zur Kenntnis genommen, habe es aber ja bewusst gar nicht gemerkt und es war mir erstmal relativ egal. Ich habe dann auch jahrelang keine Hörtests mehr machen lassen (denn blöd fand ich es schon und wollte es wohl 'verdrängen'). Erst so mit 16+ bemerkte ich immer mehr die Schwerhörigkeit, kam da echt schlecht mit klar, habe aber schließlich doch nochmal testen lassen. Es hatte sich nichts verändert. Also lag es wohl an meinem veränderten Alltag/meiner Wahrnehmung, dass es mir mittlerweile so auffiel. Übrigens gehöre ich auch zu denen, die sich kaum mit der Materie auskennen ;-D Ich kann euch jetzt leider keine Werte nennen, habe evtl. eine "mittelschwere Schwerhörigkeit" (auf beiden Ohren etwa gleich) ...? Jedenfalls habe ich seit nach dem Abi Hörgeräte, dafür habe ich mich selbst entschieden. Sie waren also nicht dringend notwendig, aber ich wollte fürs Studium möglichst gut hören können. Es kostete mich aber viiiiiieeeel Überwindung! Ich fand das Thema immer ganz schrecklich und hatte sofort Tränen in den Augen, wenn ich drüber gesprochen habe. Es kam für mich auch nicht in Frage, noch zu Schulzeiten HG zu tragen. Finde ich also toll, Laale18, dass du das machst und so gute Erfahrungen damit machst! (Ich bin allerdings zum Glück trotzdem gut durch die Schule gekommen! :-) )

Ich bin auch wirklich froh, dass ich die HG habe, und kann mittlerweile viel besser damit umgehen! Aber es wäre mir immer noch lieber, wenn ich normal hören könnte ;-) Ich habe mittlerweile meine zweiten HG, die sind von Oticon. Dem ging eine ziemlich lange Testphase voraus, aber leider höre ich trotzdem nicht so gut, wie ich manchmal gerne würde. Wie ist das denn bei euch so? Bei großen Gruppen wird es z. B. schwierig oder wenn in Cafés/Kneipen die Musik im Hintergrund zu laut ist. Außerdem habe ich in der Uni öfter mal Probleme in den Räumen mit schlechter Akustik (was aber Gott sei Dank keine Folgen für meine Noten hat). Das ist mir dann auch unangenehm, weil ich nicht dem ganzen Kurs erstmal mitteilen will, dass ich schwerhörig bin und doch alle bitte etwas lauter sprechen sollen (das halten die meisten Leute ja eh nicht lange durch). Ach, und auch noch problematisch: Fernsehen. Wie macht ihr das? Sogar mein Akustiker hat mir erzählt, dass die Sender da irgendeinen schlechten Ton (oder eine schlechte Akustik oder so) verwenden, mit der Schwerhörige noch mehr Probleme haben. Wenn ich alleine fernsehe, mache ich es meistens einfach laut genug. Aber mit anderen trage ich dann lieber die HG, durch die es aber gleich irgendwie undeutlicher wird :-| (Habt ihr eigentlich keine Probleme mit den Nachbarn, falls ihr mal lauter fernseht? ;-D )

Mit meinem Freund ist es diesbezüglich übrigens auch sehr angenehm. Er merkt sofort, wenn etwas zu leise für mich war. Und wenn wir zusammen z. B. Filme gucken, dann erklärt er mir von selbst, wenn es ein leises Geräusch oder Musik gab oder etwas geflüstert wurde, was ich dann meistens wirklich nicht gehört/verstanden habe x:)

Ach ja! Ich gehöre definitiv zu den Leuten, die die HG nur manchmal tragen :=o Der Akustiker sagt ja immer, ich solle sie so oft wie möglich tragen, damit sich meine Ohren dran gewöhnen und sich nicht zu sehr anstrengen und so. Aber ich mache einfach so oft etwas, wobei ich nicht unbedingt hören muss. Und hören kann ich ja sowieso noch. Aber wenn ich am Schreibtisch sitze oder in der Bibliothek lerne oder spüle, dann kann ich das doch besser ohne Hörgeräte, oder?!

So, ich hab versucht, mich kurz zu fassen :=o Aber trotzdem zu den verschiedenen Aspekten, die hier schon so vorkamen, was zu sagen!

Oh, mir fällt noch mehr ein: Also, mir ist es auch noch oft genug peinlich %:| Und wie gut kenne ich diese Situationen mit dem Falschverstehen! Bei mir waren das dann oft so Sachen wie: "Oh, du hast dir die Haare gefärbt?" – "Ja, ich schreibe morgen die Klausur nach!" Weil ich mir schnell einen Sinn aus dem Halbverstandenen zusammengereimt und dann drauf geantwortet habe. Und manchmal versteht man es ja dann später doch noch.

Wenn ich jetzt etwas nicht verstehe und mehrmals nachfragen muss (ich versuche wenigstens, ganz selbstbewusst nachzufragen ;-) ), denke ich manchmal, dass die Leute mich für viel schwerhöriger halten als ich bin, weil sie ja evtl. sehen/wissen, dass ich Hörgeräte trage und sie dann aber trotzdem nicht verstehe. Denkt ihr sowas auch manchmal oder ist das eher Quatsch?

So, jetzt reicht's aber! ;-D

Viele Grüße und eine gute Nacht! *:)

M{ellife78


Wenn ich jetzt etwas nicht verstehe und mehrmals nachfragen muss (ich versuche wenigstens, ganz selbstbewusst nachzufragen ), denke ich manchmal, dass die Leute mich für viel schwerhöriger halten als ich bin, weil sie ja evtl. sehen/wissen, dass ich Hörgeräte trage und sie dann aber trotzdem nicht verstehe. Denkt ihr sowas auch manchmal oder ist das eher Quatsch?

Ja das kenne ich zu genüge, es ist kein Quatsch. Arbeite in einer Arztpraxis und habe eigentlich keine Probleme damit mich dort zugeben wie ich eben bin. Trage meine Haare auch ganz selbstbewusst zum Zopf oder Hochgesteckt, manchmal auch offen. Wenn es dann dochmal vorkommt das ich etwas nicht so ganz verstehe, dann liegt es daran, das ich dann aus der Situation heraus, wegen der Akustik oder Lautstärke gerade es nicht verstehe. Es liegt ja nicht daran das ich den zusammenhang nicht verstehe, bin ja nicht blöd... ???

Gerade wenn es neue Patienten oder auch ältere bemerken das ich HG trage werden sie oft sehr genau mit ihrer Aussprache, muss mich dann immer etwas beherrschen, aber innerlich muss ich ruhig bleiben. Das nachfragen muss dann schon sehr gezielt sein, oder ich sage oft noch, das ich es aufgrund der Akustik nicht verstanden habe, kann aber auch etwas nervig werden.

Selbst wenn ich etwas nicht lesen kann was aus der Schriftgrösse resultiert, aber deswegen trage ich ja meine Brille, wobei eine Brille normaler aufgefasst wird wie die HG denke ich immer.

Ein HG wird mit schwerhörig und Alt in verbindung gebracht, bin ja erst 35 würde mich noch nicht sogern dazuzählen wollen.

Lgaalex18


Es kam für mich auch nicht in Frage, noch zu Schulzeiten HG zu tragen. Finde ich also toll, Laale18, dass du das machst und so gute Erfahrungen damit machst! (Ich bin allerdings zum Glück trotzdem gut durch die Schule gekommen! :-) )

Mich hat es auch sehr Überwindung gekostet, aber nun bin ich froh :)^

Danke dir für das Kompliment @:)

In Räumen mit schlechter Akustik oder wo mehrere durcheinander reden, komme ich trotz HGs nicht immer mit.

Auch wenn es ruhiger ist, verstehe ich nicht immer alles, sodass ich mir meinen Teil zusammenreimen

muss. Kommt aber mehr Quatsch als sonst was raus

:=o ]:D

Bezüglich Fernsehen ist es genauso. Ich verstehe nicht alles. Vor allem Telefonate oder Flüsterei verstehe ich grundsätzlich nicht :-(

JGohabnnQa84


Hallo,

ich lese hier auch interessiert mit, weil mein Papa schon seit seiner Jugend Hörgeräteträger ist.

Für mich war das als Kind total normal, mir ist das nie aufgefallen, weil ich es nicht anders kannte.

Freunde haben anfangs immer gefragt, was hat dein Papa denn da in den Ohren?

Ich habs erklärt und damit war das Thema erledigt.

Ich finde es super, dass ihr die Haare auch hochsteckt und zusammennehmt, Hörgeräte sind doch nichts, wofür man sich schämen muss. :)z

Für mich ist das nichts anderes als eine Brille, nur dass Hörgeräte leider so elend teuer sind.

Mein Vater hat keine Probleme mit den Hörgeräten, beeinträchtigend ist es nur beim Baden (er hat keine Trommelfelle mehr), die Hörgeräte dürfen natürlich nicht nass werden, und wenn mal wieder plötzlich die Batterie leer ist. :=o

Und wie ihr schon sagt, manchmal ist es sogar ganz nett, einfach abschalten zu können und nachts seine Ruhe zu haben. :-D

L;aaXle1x8


Für mich ist das nichts anderes als eine Brille

Für mich ebenso. Ich stehe morgens auf, setze irgendwann die Brille auf, danach setze ich die HGs ein, mittlerweile ist da eine richtige Routine drin.

Trotzdem finde ich, dass Brillen mehr als Modeaccessoire angesehen werden.

Ich liebe meine Hörgeräte trotzdem, auch wenn einige Hörgeräte mit alt in Verbindung bringen.

Ich wurde von einem Lehrer sogar mal gefragt, ob die zu laut Musik höre, weshalb ich nun Hörgeräte tragen muss. Als ich das verneinte,meinte dieser nur: Kann ich mir bei dir auch nicht vorstellen, dass du die Boxen so aufdrehst, dass du schwerhörig wirst ;-D

Da kennt der feiner Herr Lehrer mich also doch ]:D

dgjfIranhzi


Verstehen in Räumen mit schlechter akustik klappt bei mir auch nicht so gut. Wenn ich es voher weiß wo z.b der Vortrag oder schulung statt findet und ich weiß das die akustik dort schlecht ist nehm ich meine Fm-anlage mit und hab somit den Ton des sprechers direkt im hg und ci. Nachteil ist wenn fragen gestellt werden vom publikum oder so dann bekomm ich nur die antwort mit.

fvleurA_de_lxys


Bezüglich Fernsehen ist es genauso. Ich verstehe nicht alles. Vor allem Telefonate oder Flüsterei verstehe ich grundsätzlich nicht :-(

Das tut sooo gut zu lesen, dass es anderen da genauso geht! Die Hörgeräte können eben leider nicht machen, dass man wie ein Normalhörender hört (aber das denken vermutlich viele Leute).

Es liegt ja nicht daran das ich den zusammenhang nicht verstehe, bin ja nicht blöd... ???

Ein HG wird mit schwerhörig und Alt in verbindung gebracht,

Ja, genau, das finde ich schade, weil ja auch immer mehr jüngere Leute schwerhörig sind. Aber ich hatte auch schon manchmal das Gefühl, dass die Leute mich eher für blöd als für schwerhörig halten, weil sie auf diese Idee wohl einfach gar nicht kommen ":/

Übrigens wollte ich noch sagen, wie interessant und hilfreich ich diesen Faden finde :)z Da waren schon ein paar gute Tipps und eben sehr interessante Erfahrungen dabei :-)

L9aale1x8


Aber ich hatte auch schon manchmal das Gefühl, dass die Leute mich eher für blöd als für schwerhörig halten, weil sie auf diese Idee wohl einfach gar nicht kommen

Oh, kommt mir bekannt vor.

Das Gefühl mag ich nicht :(v

Manchmal lasse ich es noch zu, aber oft habe ich dieses Gefühl nicht mehr.

Übrigens wollte ich noch sagen, wie interessant und hilfreich ich diesen Faden finde :)z Da waren schon ein paar gute Tipps und eben sehr interessante Erfahrungen dabei :-)

Das nehme ich mal als Kompliment. Es bestärkt mich nun noch mehr darin, diesen Faden eröffnet zu haben ;-) :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH