» »

Leben mit der Schwerhörigkeit und Hörgeräten

kRannsumaalkxomm


Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber ich habe ebenfalls Lust, hier mitzuplaudern. Es ist gut zu lesen, dass andere hier ähnliche Erfahrungen haben. Ich erzähle einfach mal meine Geschichte: In meiner Kindheit war das schlechte Hören nie ein Thema. Ich hörte zwar auf dem einem Ohr so gut wie gar nichts, aber das wurde irgendwie außer Acht gelassen. Wahrscheinlich war man der Meinung, dass das andere Ohr ja halbwegs o.k. ist und ich somit keine Probleme habe. Dafür wurde ein riesiges Drama um meine Kurzsichtigkeit gemacht. Irgendwie war das immer Thema, was ich nicht verstand weil ich eine Brille hatte und keinerlei Probleme hatte (außer die Brille war nicht auf der Nase ;-D ) Zu Unizeiten habe ich das erste Mal auf Anraten des Ohrenarztes ein Hörgerät für mein schlechtes Ohr ausprobiert, war aber nicht glücklich damit und habe mich irgendwann dagegen entschieden. Irgendwann, als ich schon als Lehrerin arbeitet maulte ich mal einen Schüler an, er möge endlich mal eine Antwort geben worauf dieser meinte, dass er es längst getan hätte |-o . Das war für mich Anlass, doch mal wieder einen Hörtest machen zu lassen – und siehe da, das "gute" Ohr war mittlerweile ebenfalls im mittelgradigen Bereich schwerhörig. Dazu kam, dass meine Sehfähigkeit ziemlich nachgelassen hat, so dass ich weder gesehen noch gehört hatte, dass der Schüler gesprochen hatte. So kam es, dass ich über einen sehr langen Zeitraum diverse Hörgeräte ausprobierte, mit denen ich im Schulbetrieb klar komme. Die habe ich gefunden und bin ganz glücklich damit.

Dadurch, dass es ein schleichender Prozess ist, merkt man es mir oft nicht an, dass ich schlecht höre und sehe. Man lernt ja durchaus, Dinge, die man nicht verstanden hat im Kopf zu einem sinnvollen Satz zurecht zu basteln. O.K. führt manchmal zu komischen Antworten, weil es doch nicht so funktioniert hat ;-D aber im großen und ganzen fällt es wenig auf. Aber ich merke, dass mein Leben immer anstrengender wird, ich kann mich immer schlechter konzentrieren, und dann höre ich wesentlich schlechter. Das fällt mir besonders bei den "Frühstücksgesprächen" auf, wo wir mal plaudern, wo man so nebenbei doch mal das ein oder andere erfahren könnte von den Schülern, da geht vieles an mir vorbei. Der Schulbetrieb schafft mich momentan, ich bin nach der Arbeit oft so erschöpft, dass ich sogar meinen geliebten Chor aufgeben musste, weil meine Ohren völlig überfordert sind. Ich überlege momentan, ob eine Kur für mich gut wäre stehe aber vor dem Problem, dass ich gar nicht weiß, welche Beeinträchtigung mich eigentlich mehr belastet, das Hören oder das Sehen. Es ist mehr das Problem, dass der eine Sinn nicht durch den anderen Sinn ausgeglichen werden kann. Und eine Kurklinik, die beide Problematiken aufgreift, habe ich noch nicht gefunden. Dann denke ich immer, dass es mir wohl noch nicht schlecht genug geht ;-D . Mich würde es interessieren, ob es noch andere Menschen gibt, die neben der Schwerhörigkeit noch eine Sehbehinderung haben.

Auf jeden Fall tut es gut zu lesen, dass es hier Menschen gibt, die ähnliches erleben. @:)

L aZalex18


Hallo kannsumalkomm,

schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast.

Ich freue mich jedes mal, wenn sich jemand zu uns gesellt. Das tut wirklich gut :)*

Dadurch, dass es ein schleichender Prozess ist, merkt man es mir oft nicht an, dass ich schlecht höre und sehe. Man lernt ja durchaus, Dinge, die man nicht verstanden hat im Kopf zu einem sinnvollen Satz zurecht zu basteln. O.K. führt manchmal zu komischen Antworten, weil es doch nicht so funktioniert hat ;-D aber im großen und ganzen fällt es wenig auf. Aber ich merke, dass mein Leben immer anstrengender wird, ich kann mich immer schlechter konzentrieren, und dann höre ich wesentlich schlechter.

Das auch genau meine Meinung, mein Eindruck. Ich war beim Hörtest sehr erstaunt, dass mein linkes Mir zunehmend schlechter wird :-o :(v

Aber nun trägst du HGs? Welche?

In meinem ersten Jahr mit HGs wollte ich ein Jugendcamp mitmachen, in denen weitere Jugendliche und Erwachsene sind. Wäre vllt. ganz gut gewesen ;-)

Eine Kur könnte man wirklich in Erwägung ziehen. Vor allem in deiner Situation. Du bist Lehrer, da ist verstehen das A und O, aber da erzähle ich ja nichts Neues ;-)

Würde das die KK das bei dir übernehmen?

Bezüglich Sehschwäche, so großartig kann ich da nicht mitreden. Ich trage eine Brille, aber das eigentlich "nur" wegen einer Hornhautverkrümmung, die irgendwie langsam zunimmt. Nebenbei habe ich eine leichte Fehlsichtigkeit, aber nur gering.

Vielleicht findet sich noch jemand, der dir in der Hinsicht wirklich helfen kann :)*

Ich bin heute das erste mal seitdem ich HGs hab, auf einem Konzert. aber die lasse ich daheim, ich habe Angst, dass mir das dann zu viel, zu laut, wird.

Gruß an alle *:)

k@annsubmalkoxmm


Aber nun trägst du HGs? Welche?

Ich trage welche von Phonak, Audeo Yes. Ist bei meinem schlechten Ohr sehr grenzwertig, weil es eigentlich eine offene Versorgung ist, aber mit denen kam ich am besten klar. Ich war einfach noch nicht bereit für richtig zugestöpselt ohne natürlichen Klang.

Keine Ahnung, ob die Krankenkasse was zur Kur zahlen würde, ehrlich gesagt habe ich mich noch nicht richtig erkundigt ... :=o Es ist mehr so eine Idee, ich bin nicht so gut im für mich selber sorgen. Ich kümmer mich eher um alle anderen.

Ich bin gespannt, was du vom Konzert erzählst, wie es war so ohne Hörgeräte. Was ist denn das für ein Konzert?

LG

d[jfrranzi


Für Schwerhörige gibt es so einige Kurhäuser, ob es für Sehschwäche auch was gibt keine ahnung.

Ich war diese Jahr zur Kur, und man lernt einiges wie Hörtaktik, die verschiedene Hilfsmittel usw..entspanungs übungen,

Bei mir hat das die Rentenversicherungbezahlt, aber wie das bei Lehren ist die verbeamten sind falls du es bist weiß ich leider nicht. Sobald man arbeiten geht ist die Rentenversicherung in der Regel zuständig, aber erkundige dich doch einfach mal bei deiner Krankenkassen, die können dir dann schon sagen wer was bezahlt.

k-an(nsuymalkxomm


Beamtin bin ich nicht, "nur" angestellt, von daher wird wohl die Rentenversicherung zuständig sein, da hast du recht. Wo warst du denn zur Kur?

dKj~fr6anxzi


Ich war in Bad Nauheim zur Reha. Ich hatte dort als schwerpunkt mein hören mit CI zuverbessern, aber die haben dort ein großes Spektrum an Schwerpunkten manchen hatten Tinnitus oder wiederum Schwerhörigkeit, und eben noch andere Baustellen die man mit therapierte. In sachen Sehen gibt es dort leider nichts, was sie anbieten. Ich denke du müsstest dich eh entscheiden was dir wichtiger ist, den ich habe zum CI noch Tinnitus der wurde eher am rande behandelt weil sie nur ein packet vergeben dürfen, also entweder Tinnitus oder CI so wurde mir das erklärt.

Ich hatte 3Wochen genehmigt bekommen und war dann am ende 5Wochen dort.

LeaaleX1$8


Hallo ihr ,

ich komme momentan nicht viel zum Schreiben, denn hier in der Familie läuft es momentan nicht so.

Also das Konzert fand statt, aber meine Freundin konnte nicht. Und alleine wäre auch doof gewesen :-(

Das mit der kur finde ich eine gute Idee :)^

Danke Franzi, dass du hilfst @:)

L!aal{e1x8


Super! Mein Hörtest ist wieder besser als im Juni :)^

Nicht perfekt, aber besser als vor 4 Monaten. Aber n bisschen schlechter als zu Beginn der HG-Versorgung ;-)

Beseitig hab ich bei 1kHz 55db, das ist mein schlechtester Wert.

Bei den hohen und tiefen tönen habe ich super 10 bzw 20db.

Lieben Gruß *:)

N!alax85


Mich hat heut der Hörakustiker erwischt ;-D

Ich hab die HG ja 3 Jahre nicht getragen weil ich mich nicht wirklich eingeschränkt gefühlt hab. Jetzt mit den 3 Tinnitustönen versuch ichs wieder. Jedenfalls waren meine Batterien alle und ich hatte mein Leistungsheft noch (das hat 70 Euro gekostet und man ist damit 1 Jahr versorgt, mit Batterien, Reinigung etc.). Bin also hin und die hatten mein Heft garnimmer im Computer, als wär ich gestorben :-p Nach so langer Zeit gehen sie davon aus dass die Gutscheine verfallen sind. *ups*

Ich hab die Batterien bekommen, aber dafür hat er mir gleich noch nen Kontrolltermin reingedrückt. ;-D

Nealax85


Hahaaaaa!

Auch Neuroth, mein Hörakustiker, bestätigt nun, mein Gehör ist seit 2009 unverändert ;-D

Ein bissl gepiesakt hat er mich schon dass ich sie so lange nicht getragen hab, aber Sarkasmus vertrag ich ganz gut.

Nächstes Jahr im August hätt ich schon wieder Anspruch auf neue Geräte und ich soll sie brav tragen damit ich sie mir verdient hab ;-D

Die neuen sind nurnoch 1/3 so groß wie meins. :-o

Eshem0a5liger N]utzer^ (#=242230)


Ich hatte letzten Monat auch mal wieder nach Jahren ein Hörtest.... also dieser Umfangreiche, Ergebnis:

Das Hören an sich hat sich nicht vercshlechtert. Aber wohl das verstehen, was aber normal sei.

Ich bekomme einen Termin für Hörgeräte, sobald die neuen Vereinbarungen für die Festbeträge ab dem 01.11.2013 zwischen AKkustiker und KK unterzeichnet wurden...... Bin tierisch gespannt, was dann mal auf mich zu kommt... Vorallen Dingen, welche Kosten. %:|

N)alma8x5


Was musst du denn da selbst zahlen?

Ich muss eigentlich nur die Batterien zahlen und manche Ersatzteile (die ich aber bisher nicht gebraucht habe) Die Versorgung an sich wurde voll bezahlt weil ich in der besten Leistungsklasse bin.

E#hemValiger _Nu3tzer (#2422x30)


Neue Hörgeräte?

N[alPa85


Ich weiß nicht ganz wie da der Zuzahlungsbetrag ist in D und womit man zu rechnen hat – daher die Frage.

Soweit mir heute erzählt wären die neuen auch komplett von der Kasse gedeckt.

E3hemalige,r Nutazer (#^2422x30)


Ja, also die Wartungskosten sind hier in D eig grundsätzlich von der KK gedeckt, sowie auch Ohrpassstücke in gewissen Zeiträumen usw.

Aber neue Geräte..... Wenns Kassengeräte sind, dann werden die voll übernommen. Nur stellt sich die Frage, ob mir Kassengeräte ausreichen. Das muss ich dann als erstes testen.

Wenn mir diese Kassengeräte nicht ausreichen, weil ich vielleicht doch etwas schlechter höre, dann müsst ich schon mit nem knappen 1000er rechnen, den ich noch draufzahl, auf den Festpreis.

Aber ich bin soooo tierisch gespannt auf das neue hören...... Ich bin mir ziemlich sicher, das jedes Gerät eine Verbesserung sein wird, zu meinen inzwischen 10 Jahre alten Geräten, die ich noch trage.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH