» »

Leben mit der Schwerhörigkeit und Hörgeräten

Crh8ris~alxe


Oh neeee.... Das kann vorkommen, darum hatte ich mich impfen lassen müssen. Bei Deinem Tempo war wohl keine Impfung mehr möglich!?

Gute Besserung und alles Liebe! Denk einfach dran: in einigen Wochen darfst Hören lernen und es ist soooo schön!

dJjKfXranxzi


@ Chrisale

Gegen was hast du dich impfen lassen?

Mir ist nicht bekannt das man sich gegen Entzüdnung der Wunde impfe lassen kann.

Gute Bessrung DesPhönixLicht

L*aKaIle18


Von mir auch ganz viele liebe Genesungwünsche @:)

Komm' schnell wieder auf die Beine- aber nicht zu schnell ;-) (nicht,dass wieder was passiert :(v )

Meinst du gegen Meningitis, Chrisale?

Achja, ich bin wirklich am überlegen, ob ich mich die Tage mal ransetze und eine Liste erstelle mit HG und/oder CI Träger, so allmählich verliere ich leider den Überblick :-(

Eventuell Alter, Ursache etc. dazu.

Interessant fände ichs ;-)

Ihr habt natürlich ein Mitbestimmungsrecht. WIe ist eure Meinung dazu? Weitere Ideen?

Gruß an euch alle und genießt die Sonne :)z

N alxa85


Um die leute hier im Faden, oder was für eine Liste?

Ljaaxle18


Genau, mit Leuten aus diesem Faden hier ;-)

EIhemaligerS Nu,tzer (V#395941x)


Soo, ich wollte mich mal wieder melden.

Also wegen der Impfungen hatte ich vorher gefragt, weil ich das auch gehört hatte, die meinten, das wäre nicht unbedingt notwendig, da die Impfungen eh Standard sind. Und selbst wenn wäre es wohl tatsächlich zu kurzfristig gewesen.

Auf jeden Fall bin ich seit gestern wieder daheim. Nachdem ich erst noch lange Schmerzen und das stark, hatte, geht es mir seit Dienstag endlich viel besser. Vorher hab ich die stärksten Schmerzmedis genommen mit wenig Wirkung, jetzt brauch ich kaum noch welche. Ich bin so froh. Hat aber auch gedauert. AB, Cortison, Magentabletten und so muss ich trotzdem noch 1-2 Wochen nehmen. War heute zum Fäden ziehen, alles topp und die Haare sind schon wieder nen cm lang, die wachsen ja schnell!

EA hab ich ab 12.8.!

Ich höre ja momentan nur mit rechts (links war OP), da ich ein Hörvermögen von 10% mit HG habe und Verstehen bei rund 10% liegt, ist alles sehr schwierig, es kommt ja alles nur noch als Geräusch und Lärm an, schreien und lauter bringt da also absolut nix. Auch da ist meine Hoffnung auf das CI, dass ich alles differenzierter wahrnehmen kann, ich hatte einen Hörverlust von rund 120db ja schon seit vielen Jahren und hatte das Gewummer schon länger (nur ist es eben auf zwei Ohren immernoch verständlicher). Vermutlich werde ich das differenzierter Hören auch neu lernen müssen, da ich das so ja gar nicht kenne. Klingt bestimmt erstmal sehr sehr komisch aber ich bin neugierig und versuche aber gleichzeitig nicht zu euphorisch zu sein!

Ich habe mich ja für den Rondo entschieden, weil für mich das kabellose echt sehr wichtig war. Ansonsten hätte ich AB genommen. Bin gespannt.

E(hemaliger: NuItzerT (#3959x41)


Achso und danke an alle für die Genesungswünsche! :)^

E8hem5aligfe"r NAutzter (k#3959x41)


Achso, nochwas :-D sorry vergesse immer die Hälfte.

Eigentlich wollten sie mir heute die schwarze Ohrenkappe drummachen, aber die verrutscht bei mir so doof, da habe ich auf eigenen Wunsch nochmal den Druckverband (etwas lockerer aber) genommen, nicht, dass ich sonst wieder in der Klinik lande, der soll noch 2-3 Tage bleiben und nach weiteren 3 Tagen, also in 1 Woche darf ich wieder Haare waschen, juhu! Darauf freu ich mich soo. Bin ein sehr hygienischer Mensch und hab sonst täglich Haare gewaschen. Erst wars seeehr komisch und eklig, aber man gewöhnt sich dran (ebenso wie ich in der Klinik irgendwann ungeschminkt herumgelaufen bin :D). Freue mich trotzdem auf meine 1. Dusche bald :D

Eshem"alige<r Nutvzer (#R395x941)


Und nochwas... |-o

Sobald das CI angeschalten ist, werde ich das HG rechts ganz weglassen, da ich vermute und glaube, dass ein Lernerfolg viel schneller geht, wenn man sich nur auf das eine konzentrieren, sprich, darauf angewiesen ist.

In der Klinik war eine ältere Dame mit CI und einem normalen Ohr, die kam absolut nicht zurecht mit dem Teil und das nach 3 Jahren, eben, weil sie das gesunde Ohr noch hatte und sich auf das CI Ohr gar nicht konzentrieren konnte.

LNaale1x8


Oh, DesPhönixLicht, schön von dir zu hören @:)

Da hast du ja einiges mitgemacht, hört sich aber an, als hättest du das Schlimmste zurück hinter dir :)*

Meine Bekannte empfand das erste Hören mit dem CI sehr interessant, aber ganz anders. Nun sind es bei ihr shcon 7 Monate postOP und sie ist zufrieden, aber das war sie auch schon eine relativ kurze Zeit nach der Op :)^

Ich freue mich weiterhin über deine Berichte über die CI-Zeit :)^

Bin ein sehr hygienischer Mensch und hab sonst täglich Haare gewaschen. Erst wars seeehr komisch und eklig, aber man gewöhnt sich dran (ebenso wie ich in der Klinik irgendwann ungeschminkt herumgelaufen bin :D).

Haha, kenne ich ]:D

Ich durfte damals 10 Tage keine Haare waschen nach einer OP. Ich habe mich gefühlt wie in einem Ölfass, irgendwann ists egal. Aber umso mehr genießt man die erste Dusche, glaub mir ;-D ;-D

dLjfreanzi


Das Hörgeärt weg zulassen auf der nicht Implantierten seite macht schon sinn, aber jenach dem was du mal mit der rechten seite vorhast solltest du nicht ganz auf das Hg verzichten dort. Sonst hast du das problem wie ich es habe, mein gehirn hat sich schnell daran gewöhnt nur noch mit links zuhören und kommt nun derzeit nicht mehr so gut klar mit beiden zusammen zuhören also mit ci und hg. Bin gespannt wie es läuft bei mir dann im November wenn ich rechts dann auch EA habe.

E"h;emaligKer NutzGer (#+39594x1)


meine rechte seite ist so schlecht (genauso schlecht wie die linke, aber trotzdem haben beide zusammen immer viel mehr ausgemacht), die soll auch operiert werden in absehbarer zeit, vermutlich im winter!

ich weiß nicht, ob ein halbes jahr jetzt so schlimm wäre. zudem fände ich es kontraproduktiv, erst ja doch ein wenig akustisch/eletrisch zu hören und dann ab dezember komplet elektrisch, die umstellung düfte schwer sein. zudem glaube ich nich, dass das hg noch viel bringt, es kommt nämlich einfach nur lärm, irgendwann bringt eben auch die größte verstärkung nix. wenn ein ohr alleine fungiert merk ich das eben richtg. könnte sein, dass der lärm auf der einen seite das alles wieder schlechter macht mit ci. ich lass es lieber weg. sagts bauchgefühl..

wielange war es bei dir zw. 1 und 2. ci?

Ich habe mich gefühlt wie in einem Ölfass, irgendwann ists egal. Aber umso mehr genießt man die erste Dusche, glaub mir

ohhjaaa, und vor allem bei der hitze ist das wirklich grauselig. im winter kann man wenigsens ne mütze drüberpacken, obwohl ich mützenhasser bin :D

COhriksahlxe


Ja, gegen Menigitis gemeint... Bei DesPhönixLicht wäre eh zu kurzfristig gewesen....

Ja, es stimmt wirklich: Man sollte am Anfang Hörgerät weglassen um sich auf das implantiertes Ohr konzentrieren können. In der Arbeit habe ich beides gelassen, da ich auch noch Parteiverkehr hatte und ich nix falsch verstehen wollte. Zuhause flog das HG weg und zur Tagesschau übte ich ohne Untertitel. Dann zum Film nahm ich wieder beide Ohrwaschl und genoss es.

Ich kenne es auch von den Hörenden, die sich nicht so auf das implantiertes Ohr konzentrieren können, weil eben das "Hörohr" noch da ist. In der Klinik wurde meiner Bekannten geraten: Ohroprax ins Ohr rein und üben.

d7jfrManzi


Bei mir werden es zwischen dem 1ci und dem 2CI, 3jahre und ein paar Monate sein. Der grund war das das rechte Ohr zwar von der Hörkurve her auch ci tauglich gewesen ist aber das sprachverstehen mit Hg mit 65 bis 80% einfach noch zu gut war. Keine ahnung wie das immer ging. Ich brauchte auch eine weile um die re-implantation richtig zuverarbeiten um dann auch bereit zu sein eine 3te C |-o p zumachen. Ich hätte die op schon im Juni haben können, das ging aus verschiedenen gründen nicht. Da ich etwas probleme habe mit Wundheilung schob ich die OP bis ende September weil es da in der Regel nicht mehr so heißt ist wie im Hochsommer.

Ich hab bis vor ca. 1Jahr immer beides getragen also ci und hg bis ich in einer intensiv Reha war. Dort habe ich 5Wochen lang nur mit CI gehört und ab da kam ich gar nicht mehr klar mit ci und hg. Seit dem ist auch das Sprachverstehen auf der rechten seite total in den Keller gegangen. Ich trag das Hg nur noch aufarbeit, das eingendlich auch nur um den Versicherungsschutz bewahren. Mir wurde erklärt sollte ich ohne hg quasie ein seitig Taub arbeiten, es aber die möglichkeit zumiendest etwas zuhören mit dem HG, es etwas passieren wo nachgewissen werden kann das es evlt. verhinderbar gewesen wäre wenn ich das Hg drinn gehabt hätte dann gibt es mit der Versicherung bzw. BG stress.

@ derphönixlicht

6Monate oder so spielen kaum eine Rolle,in sachen hören verlernen. Du wirst ja dann sehen ob du das Hg noch trägst oder wo du es weg lässt. Es gibt viele die beide Tragen und damit klar kommen, aber genauso viele tragen das Hg nicht mehr. Es kommt auf drauf an was man hört und versteht mit dem CI gerade in der Anfangszeit.

Die Menigitis Impfung kannst du ja in ein Paar wochen wenn du willst nachholen. Bei mir war damals zwischen Ok der kk und der OP auch nur 2Wochen daher hab ich die Impfung dann nachheholt.

E^hemalyiger N}utyzer (n#395941)


Ja, ich würde mich auch nie wieder im Hochsommer implantieren lassen. Es war gerade zu sehr OP und Krankenhauszeit knalle heiß, 35Grad ohne Schatten und schwül und Klimaanlage gabs auch nicht..

Mein Hörvermögen betrug 5-10% mit HG, Verstehen war auch immer deutlich besser, als viele sich vorstellen konnte, war aber alles durch Komplettierung und Kombination ausgeglichen und nicht immer zuverlässig. Und mordsanstrengend...

Ich muss ja ab Mitte August, also kurz nach meiner Anschaltung auch wieder arbeiten, allerdings ist es da nicht allzu schlimm, wenn ich mal nichts verstehe, da ich mein eigener Chef im Büro bin. Werde gucken, wie es funktioniert, auf Arbeit reinmachen, geht ja immernoch.

Ich habe heute für eine halbe Minute mal das HG auf dem linken operiertem Ohr, zum Testen reingemacht, nachdem es mich schon seit Tagen anstarrte und ich die letzten Tage kaum wiederstand, ich weiß, eigentlich zu früh, aber hab es gleich wieder rausgemacht, nachdem ein Teil meines Lieblingsmusiksongs lief. Was soll ich sagen, es ist noch fast alles da. War sehr überrascht und habe mich natürlich gefreut. Klingt etwas wässern zwar, wie als wenn ich unter Wasser bin, das wird aber wohl an der Heilung im Ohr liegen, Frequenzen/Nuancen fast alle noch da. Habe fast geweint...

Meine Mutter schlug vor, ich könnte doch CI und HG getrennt in einem Ohr tragen, aber ich glaube nicht, dass das sinnig wäre. Wie ich schon beschrieben habe, kommt ja vieles einfach nur noch als Lärm an, einfach weil mein Gehör einfach zu kaputt ist. Die Gefahr, dass ich dann mit CI zu schlecht höre, ist zu groß. Probieren kann man es ja, aber praxistauglich ist das wohl eher nicht :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH