» »

Leben mit der Schwerhörigkeit und Hörgeräten

CohriJsale


@ Apyrena:

Den Antrag würde ich gleich stellen, noch vor dem Testen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Aopyr$ena


O.k., ja sonst habe ich vielleicht ein Haufen Euros an der Backe!!!

Und ja, probieren werde ich es auf jeden Fall, das schadet ja nicht und kostet auch nichts.

Ich bin jetzt eine Woche im Urlaub. Wenn das Internet funktioniert, schaue ich sicher hier rein. Wenn nicht melde ich mich von zuhause wieder.

N"aTlax85


Viel Spaß, erhol dich gut!

ALpyirenxa


Danke @:)

dRjfraVnz i


Solltest du nach dem Urlaub anfangen zu Testen, wäre es gut wenn du dem Akustiker erklärst was du vorhast in Sachen kosten übernahme. Damit er weiß das es dauert bis das Geld dann kommt. Wenn du egal ob RV oder KK versuchst mehr Geld zuerhalten als der Regelsatz ist, dauert das ja meistens bis die Aktiv werden und du darfst nichts unterschreiben wo drauf steht das du die mehr kosten übernimmst oder gar in Vorkasse gehen.

AWpyjrexna


Ja ich habe Anfang September meinen Termin beim Akustiker (glaube ich, mein Kalender ist schon eingepackt ;-) ).

Ich werde ihm das auf jeden Fall sagen, auch weil es bei einer zentralen Hörstörung sowieso anders mit den Hörgeräten ist.

Und genau: nichts unterschreiben ;-D , da hast du völlig Recht!!!

Reatizefxatxz


Hallo miteinander!

Immer wieder muß ich mal wieder in dieses Unterforum hereinschauen ... Der Stoff geht hier auch nie aus!

Von djfranzi hatte ich schon mal ziemlich am Anfang des Fadens gelesen, daß sie sogar ein Cochlear-Implantat trägt. Bin gestern zufällig in einem alten SPIEGEL (Nr.23/30.5.15) auf einen Artikel gestoßen über die Fortentwicklung dieser Geräte - alles soll besser werden - sogar mit einer Technologie, welche mit Licht den Schall natürlicher machen soll.

Deshalb eine Frage an franzi, wie empfindest Du eigentlich die Musik - oder meidest Du sie sogar? Würde mich mal interessieren.

Viele Grüße aus dem Raum Stuttgart! *:)

d,jfrawnzi


Ich liebe Musik, sowie ich sie höre mit den beiden Cochlea Implantaten. Nun da ich ja nicht weiß wie sich Musik für gut hörende anhört, hab ich keinen vergleich. Musik mit Hörgeräten fand ich immer schrecklich, mit dem CI war das von anfang an einfach nur genuß. Bei mir war wie wenn eine Bombe einschläögt, das CI wurde aktiviert und 2Tage später konnte ich schon Musik hören, und fand es super wie es klang. Klar war es ungewohnt aber es klang einfach gut, ich merkte aber auch wie viel ich von der Musik mit Hörgeräten nicht gehört habe.

Ich möchte aber auch dazu sagen, das so wie es bei mir lieft mit der Musik, nicht bei allen so ist. Ich kenne einige CI Träger die nach Jahren nichts mit der Musik anfangen können und sie schrecklich finden.

Ich finde es spannend was die Zukunft so alles bringt in Sachen CI und was noch alles gehen wird.

R%atzecfatz


Danke, Franzy, für Deine Rückmeldung.

Das glaube ich auch, daß es da erhebliche Klangunterschiede geben kann.

Sogar an der Art des Musikinstrumentes - Pauken oder Trompeten, Streichinstrumente ...

Ich selbst war früher Hobbymusiker, Akkordeon, Klavier und Heimorgel. Aber gegenüber den anderen Musikern spürte man immer eine gewisse Benachteiligung wegen dem Defizit, nicht alle Frequenzen gleich gut hören zu können.

Bis heute kann ich meistens nie den Text von Gesängen verstehen - geht das Euch auch so? Er geht stets 'unter'. ":/

dUjfOranxzi


Ich kann den Sänger jenach stimmlage und auch der Musik ausenrum recht gut verstehen. Was ich aber auch mache ist, ab und an auch mal wenn es gar nicht geht den Liedtext mit zulesen. Somit kann ich dann sehen was ich nicht verstanden habe.

Klar habe ich weiterhin defiziete gegenn über einem noralhörenden, weil ein CI ja nicht gar alle Frequenzen die bei Musik vorkommen, überträgt.

L`aalGe1x8


Was ich aber auch mache ist, ab und an auch mal wenn es gar nicht geht den Liedtext mit zulesen. Somit kann ich dann sehen was ich nicht verstanden habe

Mache ich als HG-Trägerin auch ;-D

Manchmal erkenne ich alieder brsser als Normalhörende, das isz dann immer witzig.

Liegt aber daran, dass ich eher den Rhythmus, den Bass höre als den Gesang. Da reicjen meist ein paar Töne und dann hab ichs ;-D

R&atze4f(atz


Text mitlesen geht leider auch nur, wenn man überhaupt welchen zur Hand hat (- bei ausreichender Beleuchtung)!

Bei Kabarett z.B. hat man auch so seine Schwierigkeit, alles zu verstehen, gerade die Pointen entgehen so oft.

Zurückspulen geht da nicht!

N/alOa8x5


Ich muss sagen dass ich englische Texte so und so nicht immer auf Anhieb versteh weil mein englisch einfach nicht so gut ist. Wenn dann auch noch Silben untergehen und man nicht sicher ob es jetzt das Wort war oder ein ähnliches ... tja. Also bei Liedern die ich gern hab les ich einmal online den Text mit und beim nächsten Mal hören weiß ich schon was es heißt.

Ich war also gestern bei meinem HNO (er ist soooo nett) x:)

Die beim Hörtest war total unpersönlich (nichtmal ein Händeschütteln beim reinkommen und das obwohl ich ihr die Hand angeboten hab) und automatisiert. Nach mir war ein kleiner Junge von vielleicht 3 Jahren und ich habe sehr gehofft dass sie sich bei ihm mehr Mühe gibt. :-/

Mein HNO jedenfalls war wie immer total nett, meinte mein Gehör ist noch genauso gut/schlecht wie schon 2009 und 2013 und das ist ein gutes Zeichen. :)^ Im AKH damals auf der Tinnitusambulanz wurde mir ja prophezeit ich würde vielleicht mit 40 schon taub sein >:(

Der Doc jedenfalls meinte wenn ich mit meinen Höris noch gut klarkomm kann ich die noch weiter verwenden, da sie aber eben 6 Jahre sind und die KK mir recht viel zahlen würde, soll ich mal die neuen probieren. Verordnung also eingepackt und gleich mit der Bim (äh Straßenbahn) zum Neuroth gedüst und dort einen Termin für Mittwoch ausgemacht :)=

Ach ich liebe so Tage wo alles wie am Schnürchen läuft und man das Gefühl hat ur viel erledigen zu können.

d\jfraxnzi


Wenn ich z.b in eine Show von Sascha Grammel gehe kontaktiere ich voher den Veranstalter und frage ob es möglich ist meine FM-Anlage in die Tontechnich einzubauen und somit hab ich dann den Sprecher direkt am Ohr. Klappt nicht bei jedem veranstallter weil die FM-Anlage nur eine bestimmte reich weiter hat wenn die die Technik in einem anderen Raum haben dann wird es schwer.

Die meisten sagen ok wir versuchen es. Hatte bisher noch keinen Veranstalter gehabt der das ablehnte, ist zwar oft viel Arbeite zum erklären wieso weshalb usw..

A1pyr^ena


Hallo an alle,

den Text von Musik verstehe ich meistens auch nicht richtig. Ich verstehe ja jetzt schon nichts mehr, wenn mich einer vom Nebenraum aus anspricht. Wenn Geräusche oder eben Musik dabei sind, ist es noch viel schlechter.

Super Nala, dass dein Gehör nicht schlechter geworden ist. Du bist ja noch jung und da ist das wichtig. Ich bin gespannt, auf deinen Termin.

Was ist eine FM Anlage, djfranzi? Sowas wie ein verstärker-system? Aber wie geht das bei dir "ins ohr"?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH