» »

Leben mit der Schwerhörigkeit und Hörgeräten

Ljaalex18


Das klinggt mehr als blöd bei dir. Ich wünsche dir, dass es aufwärts geht. Auch wenn es erstmal kleine Schritte sind

Ich hatte Donnerstag was, das hatte ich noch nie!

Ich war mit meiner Mutter im Supermarkt eibkaufen. Dort gibt es ja immer diese "Pforten", die den Eingang zum Laden darstellen und aufgehen, wenn man rein will. Schon so zwei Meter davor hab ich mich beschwert, dass es im Laden scheinbsr ganz ekelig piept. Durch diesen Eingang gegangen und auch nich einige Meter dahinter wurde es immer lauter, sodass uch letztendlich laut gerufen habe, weil es kaum zu ertragen war. Meine Mutter war überrascht, weil sie absolut nichts gehört hst. Erst da ist mir klar geworden, dass es von den HGs kommen muss. Ob die Ursacheder Eingang war, weiß ich bicht. Nach Aus- und Einschalten war es weg. Heute war ich nochmals im Laden ohne Probleme.

Übrigens, ich bin schon wieder krank. So 1,5 Wochen war es gut, seit Dienstag hab ichs wieder ]:D

A&py+rena


Komisch, da hat irgendetwas reagiert. Meine "piepsen eher quietschen" manchmal, wenn man mit den Händen irgendwie dran kommt.

Oh je, und schon wieder krank und wieder das gleiche HNO-Zeug oder anderes?

Ja danke. Ich habe nicht so viel Hoffnung. Ich werde beim nächsten Arzttermin meine Ärztin fragen, ob sie mir einen Rollstuhl verschreiben kann, ich kann kaum noch laufen.

NDalaf85


Oh nööö Laale ... was isn das für ein hartnäckiges Ding bei dir?

Ich war übrigens zwischen meinen Krankenständen auch 2 Woche gesund und dann kams genau so wieder. Vielleicht das selbe ;-D

drjfDran0zxi


Ohje. Hoffentlich hab ich nicht den gleichen sch...

Ich war letzte Woche krank. Hatte Husten und keine Stimme mehr. Stimmbandentzüdnung wurde mir gesagt hätte ich. Nun gut stimme ist recht gut wieder da, der rest würde dauern kann sich bis zu 4Wochen ziehen bis meine Stimme wieder normal ist.

Wünsche allen gute Besserung!

AVpyrexna


Oh je, ihr Armen. Es wird Zeit, dass es wärmer wird! Ich wünsche euch gute Besserung.

R3atzwefaxtz


Da können wir uns alle gegenseitig "Gute Besserung" wünschen, derzeitig *:)

Auch mich hat es seit zwei Wochen erwischt mit einer Entzündung im Gehörgang links. Ständig näßt das Ohr, wie Wasser im Ohr stehen würde. Bin natürlich zum HNO, der Ohrentropfen und Antibiotika verschrieb, die Ohrentropfen waren Wasser auf die Mühlen ...

Bin fünf Tage drauf, deswegen, nochmals hin - nebenbei Strafzettel wegen Falschparken kassiert (einfach Schild übersehen) - er verschrieb dann andere Ohrentropfen und nochmals AB. Wenn das nicht noch mal zuviel wird ... Fazit: Nach wie vor verstopftes Ohr, Kontrolle in zwei Wochen.

Atpydren]a


Oh je, das ist auch richtiger Mist. Und zweimal AB... uuuu... das hört sich auch nicht gut an. Mittelohrentzündungen hinterlassen ja meist Narben am Trommelfell, das macht das Hören auf Dauer sicher nicht besser.

Ich wünsche dir auch gute Besserung.

Ohrmäßig geht es mir zur Zeit gut, darüber bin ich wirklich froh. Allerdings gehts mir mit meiner Immunerkrankung so richtig schlecht und ich habe jetzt eine Rollstuhlverordnung bekommen

RBatzePfat'z


Dankeschön :)z

Eine Mittelohrentzündung würde ich mir schmerzhaft vorstellen, Schmerzen habe ich ja keine, nur machmal einen Reiz, da möchte man kratzen oder wenigstens daran reiben können. Mit der Kuppe des kleinen Fingers spüre ich immer die Nässe im Ohr, ab und zu verdrehe ich eine Ecke eines Papuiwertaschentuches zur Spitze und benutze sie als 'Löschapier'. Das HG habe ich heraußen, würde ja schwimmen!

Aber im Vergleich zu Deiner Geschichte - jetzt -, ist es doch sehr harmlos ...

Wünsche Dir alles Gute und vor allem Kraft.

LG Ratzefatz

RaatzeUfatxz


Ecke eines Papiertaschentuches sollte es heißen. Auch hier die Tücken der Technik oder der Unachtsamkeit, man kann hier leider auch nicht editieren.

A pyr-e na


O.k. gut, zumindest keine Mittelohrentzündung. Löschpapier ist lustig.

Ja und danke.

NUalax85


Ist sicher kein leichter Schritt mit dem Rollstuhl, aber eine ander Userin hier hat dadurch dann doch eine bessere Lebensqualität erreicht, einfach weil sie einen hat wenns mal nicht so gut geht

:)_

A`pyrxena


Ja, für mich ist das auch eine Erleichterung, wenn ich mich nicht immer so quälen muss. Sicher ist es am Anfang komisch, aber ich denke, man gewöhnt sich daran.

dzjfr%anzxi


Ich frag mich schon was das dieses Jahr für Zeugs ist... 12tage Antibiotika und alles ist weg und 2tage später gehts das wieder von vorne los.

A1pyrzenxa


Oh shit, ne. Da würde ich aber nochmal auf Ursachenforschung gehen, vielleicht hast du einen Dauertrigger?

dcjfraEnzxi


So nun bekomm ich ein Antibiotikaspray das nun direkt im Hals wirken soll/muss. Falls das alles nicht hilft muss ich zum HNO um eine komplette Kehlkopf und Stimmband untersuchung machen zulassen, alles grausame Untersuchungen aber es hilft nichts meine der HNO in der Klinik. Ich war dort gerade wegen der CI-Einstellung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH