» »

3,5 Wochen nach Mandel-Op muede und abgeschlagen

s4tegfanscxh hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

Im Dezember 2012 ging es bei mir los mit 2 Erkältungen direkt hintereinander. Danach ist mein Halsweh nie mehr weggangen. Wenn es auch meistens nur ganz leicht war. Dazu kam Müdigkeit, Schwitzen und Kopfschmerzen. Nach Anstrengung wurde der Halsweh schlimmer oder ich bekam eine dicke Erkältung mit Schnupfen und Nebenhöhlenentzündung. Ich hatte einen langen Ärzte Marathon hinter mir und im Juni bekam ich die Diagnose Chronische Mandelentzündung. Daraufhin wurden mir Anfang Juli die Mandeln entfernt.

Die Schmerzen im Hals sind fast verschwunden aber ich fühle mich nicht besser. Ich bin extrem müde, habe Kopfschmerzen und Gliederschmerzen und manchmal brennt meine Nase. Heute war ich noch mal beim HNO und er hat mir noch mal Penicillin verschrieben, weil ich vielleicht noch Streptokokken im Körper hätte.

Hat einer ähnliche Erfahrung gemacht?

Antworten
E%hemIaligeWr N<utzerO (#325j731x)


Wenn es dir vorher lange schlecht ging kann es dauern bis der Körper sich erholt. Ich würde mir da noch nicht so Gedanken machen ...

sntefaln?sch


Hallo melli, danke fuer die Antwort. Hmh wieso sagt der hno mir nichts davon? Hattest du aehnliche Erfahrungen?

E[heFmaliger= Nutze6r R(#3x25731)


Na ja, es ist normal das der Körper nicht von jetzt auf gleich gesund ist und sich auch erst mal von dem Eingriff erholen muss.

Ich kann dir nicht mehr sagen wie es bei mir war, ist schon zu lange her ;-)

sKte.f&anscxh


Ich würde es gerne glauben aber irgendwie habe ich meine Zweifel.

Hier mal meine ausführliche Geschichte. Bin übrigens 30 Jahre alt.

Ob die Symptome zusammenhängen, weiß ich nicht. Anfang Dezember 2012 hatte ich 2 direkt aufeinanderfolgende Erkältungen. Es blieb allerdings immer ein leichtes Halsweh beim Schlucken. Als ich Ende Dezember dachte, dass ich mich erholt hätte, machte ich Sport. Direkt am nächsten Morgen hatte ich die Nase und die Nasennebenhöhlen zu. Das bekam ich ganz gut durch Inhalieren und Nasendusche in den Griff. Als es dann nach 3 Tagen weg war, pausierte ich noch etwas und versuchte wieder Sport zu machen. Wieder waren meine Nase und meine Nasennebenhöhlen am nächsten Tag zu. Auch dieses Mal ging beides schnell durch Inhalieren und Nasendusche weg. Das leichte Halsweh blieb, aber ich konnte leichten Sport für ca. 2 Wochen machen. Als ich Mitte Februar die Sportdosis etwas erhöhte, wurde ich direkt wieder krank. Mein Halsweh wurde stärker und ich war extrem müde und abgeschlagen, als hätte ich eine Erkältung. Daraufhin machte ich wieder eine Sportpause. Richtig fit wurde ich nie, leichtes Halsweh hatte ich durchgehend. Da ich bei mehreren Ärzten war und niemand etwas finden konnte, dachte ich, dass ich mir das ganze vielleicht nur einbilde und begann wieder Sport zu machen. Direkt beim ersten Versuch wurde ich nachts durch starke Halsschmerzen wach. Dazu kam noch ein starker Schnupfen. Das war Ende April. Ich dachte, dass es vielleicht helfen würde, wenn ich ans Meer fahren würde. Dort entwickelte sich der Schnupfen zu einer starken Nasennebenhöhlenentzündung. Ich versuchte es wieder mit Nasenspülung und Inhalieren und bekam sie nur schwer weg. Als ich dachte, dass es besser war, machte ich eine Fahrradtour. Nach einer Stunde hatte ich ein starkes Brennen in der Nase/Nasennebenhöhlen. Am nächsten Tag ging ich zum HNO. Die Ärztin sagte mir, dass ich extrem trockene Schleimhäute hätte und riet mir zu Nasenduschen (machte ich eigentlich schon regelmäßig) und Nasencreme. Diese nutzte ich aber es wurde nur leicht besser. Anfang Juni nutze ich Nasonex und es half etwas, aber nicht so, dass ich mich gesund fühle. Mitte Juni habe ich dann meinen Job gekündigt, da ich es mit dem ständigen Halsweh und Nasennebenhöhlenentzündungen nicht mehr ausgehalten habe und bin zurück zu meinen Eltern gezogen. Dort besuchte ich einen anderen HNO. Der Arzt diagnostizierte eine chronische Tonsillitis auch wurden meine Nasennebenhöhlen geröntgt. Das Röntgen war ohne Befund. Die Mandeln wurden dann am 3.7.2013 entfernt. Schmerzen von der OP habe ich fast keine mehr. Jedoch bin ich extrem abgeschlagen, müde und meine Nase brennt. Die Nasenmuscheln sind auch öfters geschwollen. Vom HNO bekam ich Nasonex. Das nutze ich seit dem. Das Brennen ist besser aber meine Nase ist immer noch verschnupft und an manchen Tagen brennt sie. Sie ist sehr schnell gereizt, zum Beispiel durch Zigarettenrauch. Sitze ich irgendwo wo geraucht wird merke ich das selbst bei offenen Fenstern direkt. Vor 4 Tagen habe ich einen halbstündigen Spaziergang gemacht. Am nächsten Tag war ich extrem müde und hatte starke Gliederschmerzen. Mein HNO gab mir Penicillin für 10 Tage. Diese nehme ich nun ohne eine Verbesserung zu sehen. Mittlerweile ist es August 2013 und ich war seit der Erkältung im Dezember nicht mehr richtig fit. Deswegen hoffe ich, dass Sie mir weiterhelfen können. Im folgendem liste ich Ihnen noch mal meine Symptome und bisherige Untersuchungen auf.

Übrigebiebene Symptome:

Leicht blockierte Nase ohne starken Ausfluss

Müde und Abgeschlagen

Schnell Schwitzen

Bei leichter Anstrengung Druck in der Nase/Nasennebenhöhle

Manchmal Brennen in der Nase

Untersuchungen

HIV-Test

Lunge röntgen

Nase röntgen

ESB-Test

Großes Blutbild

Autoimmunerkrankungen

Mehrere Allergietests

Nasenendoskopie

Behandlung

Nasonex

Abschwellendes Nasenspray

Penicillin

Viel Obst, Gemüse und Schlaf, Verzicht auf Fleisch und Milchprodukte für eine Zeit

Mandelentfernung

Gespräch mit Psychologen

EdhemaliJger Nutz#er (#32x5731)


Antibiotika ohne nachgewiesenen Infekt zu nehmen halt ich für keine gute Idee, das begünstigt Resistenzen...

sHte6fantsch


Der Arzt hat es mir verschrieben...

EThemalQiger \Nuutzer (7#3N2573x1)


Ja ist schon klar, macht es aber nicht viel besser ... denn es ist ja rein geraten, denn geholfen hat es ja nicht. Vermutlich ist es wenn maximal ein viraler Infekt und da helfen Antibiotika nun mal auch nicht ...

sAtefEansch


Viraler Infekt ueber diesen Zeitraum?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH