» »

Lagerungsschwindel

S[hae$rixdan hat die Diskussion gestartet


Hallöchen, :-)

ich habe nun die Diagnose Lagerungsschwindel, betroffen ist das rechte Ohr. Ich soll die Übungen machen, habe sie jedoch nie alle zu Ende gebracht weil der Schwindel und die dabei auftretende Übelkeit extrem heftig sind. Ich plage mich jetzt damit rund 2 Monate, dazwischen hatte ich so gut wie gar keine Symptome.

Ich habe echt Mordsangst vor diesen Übungen, genauer vor dem Schwindel. Ich kriege es nicht fertig die zu machen. Nun meine Frage, geht Lagerungsschwindel auch von alleine weg?

Danke für Eure Antworten! @:)

Antworten
jAürg'en44


Hallo Shaeridan,

wenn die Diagnose "gutartiger Lagerungschwindel" von einem HNO-Doc gestellt wurde, sollte dieser auch die ersten entsprecheniten Übungen, (Verlagerung aus der Aufrechten in die Seitliche) durchführen! Wenn es dann zu diesen von Dir beschriebenen extremen

Übelkeiten kommt, kann der HNO-Arzt vielleicht entsprechende Mittel gegen Schwindel verabreichen! Weise bitte Deinen Arzt darauf hin. Erst wenn für Dich klar ist, die Übungen kann ich selbst ohne Probleme durchführen, dann führe diese auch ohne ärztliche Hilfestellung durch!

Zu Deiner Frage geht Lagerungsschwindel auch von allein weg, kann ich auch nur mit "jein" antworten. Lagerungsschwindel wird verursacht durch sogenannte "Ohrsteinchen"

dies sind Kristalle die sich durch bestimmte mechanische Momente aus den Gleichgewichtsbläschen abgelöst haben. Diese Kristalle lagern sich dann in den nahegelegenen hinteren Bogengängen ab. Bei Lagerungswechsel geraten sie in Bewegung und bewirken eine Reizung der Sinneszellen und vermitteln damit eine intensive Drehbewegung!Bei jeder körperlichen Bewegung, können diese "Kristalle" in Bewegung geraden, mal zu einem positiven, nämlich kein Schwindel, mal zu einem negativen Ergebnis, nämlich Schwindel!

Sollte für Dich keine andere Möglichkeit bestehen, als die Übungen selbst durchzuführen, vielleicht einen Ratschlag: Nimm vorher ein Mittel gegen Schwindel ein, für mich war Vomex (Zäpfchen) das Mittel der Wahl!

Ich wünsche Dir alles Gute

Jürgen

a&pfJelkiiste


@ Shaeridan

Ab und zu habe ich auch mit den wertvollen Kristallen Probleme. Ich mache die Übungen auch nicht, aber ich beise die Zähne zusammen und gehe mit Nordic Walking Stöcken eine Stunde am Tag. Auch gehe ich wenn ich Schwindel habe. Denn dadurch rutschen die Steinchen wieder zurück. Das mache ich solange bis die Kristalle eine Woche sich in meinem Kopf nicht beschwert haben.

Solltest du schwindel haben, dann setz dich hin, lass die Augen offen und fixiere einen Punkt bis der Schwindel weg ist. Außerdem solltest du dich beim Aufstehen langsam bewegen, setz dich 5 Minuten hin, bevor du aufstehst, aber langsam.

Der Tip von Jürgen ist auch nicht schlecht. x:) x:) x:) x:)

dEjfran9zi


Ich hatte auch mal lagerungsschwindel, da wurde vom HNO ein Befreiungsmanöver ausgeführt.Mir wurde bei der ausführung total schwindlig und übel, danach war alles vorbei. So Übungen wie ihr mitbekommen habt hab ich nicht gezeigt bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH