» »

Nasenspraysucht in Verbindung mit Angststörung

M5aPliko'85 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihrs,

ich hoffe mir kann von euch vielleicht jemand helfen. Und zwar bin ich inzwischen seit über 3 Jahren süchtig nach Nasenspray und bin mir über die Folgen auch durchaus bewusst. Allerdings kann ich einfach damit nicht aufhören. Wenn ich nicht regelmäßig spraye, dann hab ich das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen und bekomme absolute Panik welche sich durchaus zu einer Ausgewachsenen Panikattacke ausweiten kann. Ich bekomme schon Beklemmungsgefühle, wenn ich nur daran denke (alleine das ich darüber gerade schreibe bereitet mir Übelkeit). Ich weiß so langsam echt nicht mehr was ich tun soll. Ich will mit dem Zeug aufhören alleine schon um die sog. Stinknase zu verhindern, aber ich kann es einfach nicht.

Hat vielleicht jemand von euch einen Tipp für mich oder hat vielleicht jemand von euch das Problem selbst gehabt und kann mir weiterhelfen?

MfG

Maliko85

Antworten
E-heOmali\ger Nutnzer (#238.678x)


Ich habe über 10 Jahre Nasenspray genommen und zum Schluß, musste ich alle zwei oder drei Stunden mehrere Hübe nehmen. Es war so schlimm, dass ich nachts alle paar Stunden aufgewacht bin und meine Nase teilweise nicht mehr frei geworden ist.

Lass das Zeug einfach weg und nimm Dir erstmal ein Nasenspray für Kinder für Nachts. Die ersten Tage sind die Hölle sein aber Du wirst überrascht sein, wie schnell sich eine Besserung abzeichnet. Bei mir hat es ca. drei Wochen gedauert, bis der Zustand sehr erträglich wurde. Anfangs habe ich noch Nachts das Nasenspray für Kinder genommen und das auch allmählich abgesetzt. Am Besten Du sprühst dann nach und nach immer nur in ein Nasenloch.

Ich würde am Anfang versuchen, jeweils mindestens 8 Stunden irgendwie ohne Nasenspray auszuhalten. Glaub mir, dass sind nur die ersten Tage, die wirklich schlimm sind, danach geht es sehr sehr schnell. Rede mit Deinem Hausarzt. Der wird Dir ein kortisonhaltiges Nasenspray verschreiben, dass die Nase auch frei macht aber nicht abhängig macht. Dieses Nasensprach braucht allerdings ein paar Tage, bis es anschlägt. Hol Dir ein Meerwassernasenspray aus der Apotheke, am Besten eins mit doppeltem Salzgehalt. Das Salz hat dann in etwa den gleichen Effekt, nämlich dass die Schleimhäute abschwellen. Durchhalten, durchhalten, durchhalten @:)

f{ree;sIpeewd1


Hallo, Maliko85

Ich habe die Sucht nach Nasenspray nach ca. 15 Jahren von heute auf morgen beenden können.

Seit dem 1. November 2013 habe ich kein einzigen Tropfen mehr gebraucht.

Ich hatte dadurch zeitweise Geschmack und Geruch verloren, und wahnsinnige Herzprobeme haben sich eingestellt. (Herzflimmern, Herzrasen, Herzstolpern (Extrasystolen). Die Herzatacken endeten immer bei einem Arzt oder in der Notaufnahme. Seit dem ich das mit dem Nasenspray in den Griff bekommen habe sind die Herzbeschwerden weg. Dieses Zeug bewirkt folgendes: Nach dem Spryen ist die Nase frei, sobald der Wirkstoff nachlässt geht die Nase wieder zu. Durch das sehr heufige sprühen gelangt der Wirkstoff nicht nur in die Nase sondern auch in die Blutbahn. Weitet und verengt die Blutadern. Für's Herz enorm belastend und brand gefählich. Habe es auch mal erfahren wie der Spray wirkt. Mit dem Meereswasserspry aus der Apotheke oder dem Supermarkt ist am anfang nach dem aufhören nicht wirklich hilfreich. So, nun willst Du bestimmt wissen wie ich es geschafft habe? Na dann los. Auf die einfachste weise. Einfach beide Hände zusammen machen unter den Wasserhahn halten mit lauwarmen Wasser füllen, Nase rein und hinterziehen. Ist echt ein ekliges gefühl und man muß sehr niesen. Aber die Nase wird ein wenig frei. Immer öffter wiederholen, wenn die nase von alleine das kleinste bischen frei ist und Wasser rein. Man fühlt sich wie nach Wasser athmen im Schwimmbad. das ca. 2-3 Monate durchführen und dann anfangen Meerwasserspray zu nehmen. Bei mir hilft der Spray aus dem Netto mit ätherischen ölen sehr gut. Macht die Nase nicht frei aber hält frei und feucht. Deine Nasenschleimhaut ist bestimmt bis auf das letzte ausgetrocknet und schreit förmlich nach feuchtigkeit. Mit dem Nasenspray (meiner damals Olynth für Kinder) macht man sich die Scheimhaut definitiv kaputt. Und nicht auf Kinderspray umstiegen, das ist nur irreführung. Ist genauso stark wie der für Erwachsene. Habe es mal im Labor testen lassen von meinem Hausarzt.

Die wirkstoff Xylometazolin ist der gefährliche. Bitte noch eins: Am allerhöchsten ist die Rückfallgefahr bei einer Erkältung. Da sagt man sich ich bin eine weile weg davon, eine flasche macht nix und danach höre ich wieder auf. Pustekuchen....Danach ist man wieder voll in der Sucht. Meine eigene erfahrung. Mein Rat, höre auf und mach es so wie ich geschrieben habe, glaube mir, wenn Du nicht aufhörst, wirst irgend wann dein Geruchssinn und den Geschmackssinn für immer verlieren. Noch ein Fehler ist es, wenn Du dann glaubst die Flasche öffnen zu können und wasser in die flasche zu tun und es zu sprühen. Das wirkt nie!!!! Da spielt sich deine Psyche mit ein. Die sagt, Ich bekomme keine luft... wo ist der spray Du sagst ich überliste dich und sprühe wasser aus der selben Flasche. Du machst es und wartest auf linderung...Was passiert? Nichts :|N , die Nase bleibt zu. Nimmst du echten spray aus der selben flasche, was passiert? Nase ist frei. Deswegen auch nicht am anfang mit Meerwasserspray sprühen. Da du auf linderung wartest die nicht eintritt. Komme Bitte auch nicht auf die Idee und verdünne das zeug. Damit sprühst du um somehr. Alternativ kannst du es probieren immer nur in ein Nasenloch zu sprühen, aber nur immer das selbe. Damit entwöhnst Du langsam das andere Nasenloch. Ich wünsche Dir viel erfolg beim entwöhnen und gute Besserung und gutes gelingen.

Experimentiere rum, was bei Dir am besten hilft. Habe ich auch. Kommt bei mir schon ab und an wieder vor, das die Nase zu ist. da nehme ich wie beschrieben Wasser in die nase und niese alles aus und die nase ist ein wenig frei das ich luft bekomme. Das ist allemal besser als dieses Suchttreibende Zeug Xylometazolin.

Es wird Dich Dein ganzes Leben begleiten, wieder süchtig zu werden, wenn du wieder zum Nasenspray greifst und sprühst. Am schlimmsten wie geschrieben die Erkältung. Wasser mit wenig Salz hilft das gut.

Es giebt Nasensalben mit feuchtigkeitsformel die die Nase feucht hält. Im Winter bei der trockener Luft durch die Heizung ganz besonders schlimm.

Schreib mir mal bitte eine Private Nachicht, wie Du so zurecht kommst.

Kannst mich auch anschreiben unter (Heine.Dresden@gmail.com)

ein kortisonhaltiges Nasenspray wie bei meinem vorredner hat bei mir nicht geholfen. Macht nicht frei.

Und teure Sprays ohne dem abhängigmachenden stoff Xylometazolin, sind Geldschneiderei.

Toi, Toi, Toi :)^ :)^

bis bald :)z :)^ :)z

Freespeed1 :-) :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH