» »

Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung) langfristig besiegt?

BDrianFWleannixgan hat die Diskussion gestartet


Hallöchen!

Wie die Threadüberschrift schon sagt geht es mir darum Erfahrungen zu sammeln von Menschen die eine chronische Sinusitis oder immer wiederkehrende Nebenhöhlenentzündungen sowie Nasenmuschelschwellungen langfristig besiegt haben?

Was habt ihr wie benutzt? Bei welchem Arzt wart ihr? Wie habt ihr eure Lebensweise geändert?

Ich bin für jeden Tipp supermegadankbar!

Beste Grüße

Antworten
M&ilkyYmay


Hallo, hat denn niemand einen Tipp? ???

Würde mich nämlich auch interessieren, da ich immermal wieder mit diesem Problem zu kämpfen habe.

E]ttxi


Hallo,

Ich hatte früher fast jährlich immer eine ordentliche sinusitis, einmal so schlimm das dies 3 Monate dauerte bis alles wieder ok war, kkonnte sogar die gesamte zeit nichts riechen und schmecken, es war die Hölle!!

Aber auf einmal wurde es weniger und seit ein paar Jahren habe ich da gar nix mehr!

Aber was ich immer noch habe ist oft durch die verdickte nasenschleimhaut das das Dekret nicht richtig abläuft und dadurch oft in die nebenhöhlen läuft was dann manchmal druck aufbaut aber keine Entzündung mehr !

B{ria nFlan#nigan


Nicht so schüchtern Freunde haut eure erfolgreichen Methoden raus!

Etti was hast du getan damit es weniger wird?

Vielen Vielen Dank im Voraus!

E_tti


Eigentlich nichts was mir bewusst ist, wurde einfach weniger!

Habe zu der schlimmen zeit professionell Sport betrieben , als ich damit aufgehört habe wurde es weniger, kann sein das das Immunsystem dann nicht mehr so strapaziert war!

s@of+ie0x7


Es gibt hier einen Thread zur chronischen Sinusitis. Da findest du alles was deun Herz begehrt :-)

m/arHivxo


Hallo leute,

hab da sehr gute tipps und ratschläge für euch, litt seit 2006 an einer chronischen nebenhöhlen entzündung !!!

habe eine erkältung 2006 verschleppt und war seit dem immer wieder krank !

halsschmerzen,kopfschmerzen,schlapp,verstopfte nase immer !druck,schmerzen usw..schlaflose horror nächte ohne ende!!

habe alles versucht um eine op zu vermeiden .heilpraktiker ,sinupret,gelomytol,schüsslersalze,akkupunktur,ernährung,fasten,nasenduschen,zwiebeln,knoblauch,nasentropfen tausende flaschen verbraucht, usw.als das alles nichts half .antiboiotikum,cortison-sprays"tabletten". und half genau so wenig ,war fast am ende und so machte ich dann einen termin zur 1 op .verkleinerung nasenmuschen,entfernung zyste kieferhöhle,nasenscheidenwand begradigt!! fazit 2 monate wars besser dann gings wieder von vorne los ..habe wieder alles versucht jeden tag nasenduschen bin fast verrückt geworden hatte nur schmerzen andauernt krank hab schon an mir selber gezweifelt war wirklich am ende .hatte mindestens 6 cts gehabt und war bei min 20 hno ärzten .befund alles frei , leichte schleimhautschwellung!!!aber war trotzdem andauernt krank:(..2op öffnung der kieferhöhle über den mittleren nasengang . fazit hatte wieder nix gebracht und dann hatte ich ehrlich gesagt garkein bock mehr so weiter zu leben, hatte gedacht mir kann niemand mehr helfen hab mich total zurück gezogen bis mein vater dann mit mir zum hno spezialisten gefahren ist ..er hatte mir dann erklärt das bei einer chronischen nebenhöhlenentzündung eine öffnung im mitleren nasengang alleine null bringt !!! um eine heilung zu erziehlen muss man im untern nasengang und im mittleren nasengang ein fenster machen, man könne die nebenhöhlen wunderbar spülen mit einer nasendusche und die chronische entzündung heilt aus. heut zu tage machen fast alle ärzte im mittleren nasengang ein fenster "was nix bringt" und viele partienten haben nach der op die gleichen beschwerden wie vorher. also an alle die sich jahre damit rumquälen und vielleicht schon paar ops hinter sich haben.ich bin mitlerweile fast beschwerdefrei kann es kaum glauben bin der glücklichste mensch überhaupt ,habe wieder spass und freude am leben gefunden .mache hier keine werbung oder so, will meine erfahrung weiter geben weil ich weiss wie schrecklich das ist ... macht einen termin beim Dr Hubert Schaake .Hann Münden, kommen aus ganz deutschland zu ihm in die arztpraxis sie ist immer bomben voll.. bin mir sicher er hift euch viel glück an alle ...

:-)

S.chlirtzaxuge67


Na, ich bin auch ohne den Arzt in Hann. Münden glücklich. Nach 10 NNH-OP's bin ich dann auf Homöopathie umgestiegen und seitdem habe ich das im Griff. Ich bin zwar nicht vor weiteren Entzündungen gefeit, aber ich kriege das innerhalb von 3 – 4 Tagen weg.

Früher konnte ich den eitrigen Schleim kaum abhusten, so zäh war er, heute ist der nach ein paar Globulis wieder verschwunden, AB nehme ich nie.

m!axrivxo


ja das ist ja schön , aber wie ich sagte kannst auch 20 ops machen die opperrieren die kieferhöhle nicht richtig !!! hab alles probiert und wenn ich schon globulis höre bekomm ich blut hochdruck . wenn man wirklich was hat kannste die heilpraktiker in die tonne treten,zumindest bei meiner krankheitsgeschichte ..

B\ri:anFulanniGgan


Noch jemand irgdnwelche Ideen/Erfahrungen? Eventuell auch auf psychosomatischer Ebene...

Wli{lheslmkuxrth


:-) Bei ständigen Problemen nach dem Schnupfen oder kein Druckausgleich möglich.

Knacken im Ohr oder Druck oder dauerndes Brummen oder Pfeifen und ein ganzen Haufen mehr noch hat mir nachfolgendes geholfen

2 Tage im KH davon 10 Minuten Dauer der Behandlung .

Waren nötig das andere war nur pro forma damit die auch was verdienen.

Bei mir hatten die BWKH 1983 gemacht bis ich 2001 nachts beim Schlafen mal was ins Ohr gebracht hatte.

Damals war ich Beschwerdefrei und es wurde mit einer Sonde gemacht.

Nun hatte das mir wider mal gelangt zu was gibt es Google und man muss suchen den kein HNO macht das.

suche nach "Ballondilatation Eustachischen Tube" Auch bei akuter Mittelohrentzündung

Ja leider gibt es in Deutschland bis jetzt nur 4 Orte der erste war in München und Bielefeld Regensburg und Dessau. Bei mir hilf das total gut und war absolut ohne Schmerzen oder Komplikationen

Zahlt die KK.

mfg Ein leidgeprüfter Genosse der sich deswegen schon aufhängen wollte. Wilhelmkurth :)=

MqarcuYs1x000


Chronische Sinusitis NasenNebenhöhlenentzündung

Ich hatte vor ca. 2 Jahren eine sehr lang anhaltende Nebenhöhlenentzündung ca. 9 Monate mit leichter Vereiterung. Ich war bei einem Hausarzt und 3 Fachärzten gewesen.

Alle haben nur Nasenspray und Kortison verschrieben und nichts davon hat wirklich geholfen.

Zusätzlich habe ich noch Salzwasser Nasenspülungen gemacht. (Wurde dadurch nur etwas gemildert) Dann habe ich mich in verschiedene Heilpraktikerbücher reingelesen und mich für eine Heilfastenkur entschieden. Und dies hat gewirkt und war für 6-12 Monaten weg bis nur noch ganz minimal. Die Kur hatte ich selber aus verschiedenen Fastenbüchern zusammengestellt. Diese sah ungefähr so aus. 2-3 Tage vorher Nahrung reduzieren, keine Kohlenhydrate (in Form von Mehlprodukten, Reise etc), Milch, kein Fleisch nur Obst und Gemüse öfters heiße Suppe am besten Hühnersuppe. Dann 5-6 Tage nur Obstsäfte, Gemüsesäfte, Tee und Brühe und viel Wasser ohne Kohlensäure getrunken. ca. 3-4 Liter Flüssigkeit pro Tag. Dann wieder mit leichter Koste beginnen. Vorsicht ! man nimmt dabei viel ab und auch viel wieder zu.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilt, ob dies bei Euch auch geholfen hat.

Jetzt habe ich es wieder aber nicht mehr so schlimm und möchte es mit Rohkost bzw. Verzicht auf Kohlenhydrate wie Brot, Nudeln, Milchprodukte und Fleisch hauptsächlich kein Schweinefleisch probieren, ob diese damit auch funktioniert. Vielleicht macht es jemand von Euch auch auf diese Weise. Ein Versuch ist es Wert und tut auch mal dem Körper gut.

Noch ein Tipp ! Ich habe gelesen, das Kurkuma (Curry) extrem entzündungshemmende Stoffe enthalten würde. Auch diese würde ich mal mit einbauen (am besten richtig scharf) :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH