» »

Lagerungsschwindel

SGhaerzidan hat die Diskussion gestartet


Hallöle,

ich hatte vor ein paar Monaten für ca 2 Monate Lagerungsschwindel. Nun ist er wieder aufgetaucht, und zermürbt mich ziemlich, da ich wegen dem Schwindel Angstzustände bekomme.

Ich weiß wie die Übungen gehen, habe jedoch tierische Angst davor den Schwindel herbeizurufen. Ich habe bei meiner letzten Episode keine Übungen gemacht, und der Schwindel verschwand von alleine. Ich würde es jedoch gerne schaffen ihn früher los zu werden mit Hilfe der Übungen. Weiß vielleicht jemand wie man sich überwinden kann?

Ich würde auch sehr gerne von anderen Leidensgenossen hören, was sie so gemacht haben und wie sie damit umgehen.

Alles Liebe,

Mel @:)

Antworten
SBynonyKmerin


Hallo Shaeridan,

wie äussert sich denn dieser Schwindel im Alltag? In welchen Situationen beeinträchtigt er dich?

Ich hatte vor eineinhalb Jahren morgens beim raschen Drehen in Liegeposition einen akuten Lagerungsschwindel; alles hat sich gedreht.

In der Folge litt ich dann während 4 Monaten unter so diffusem Schwindel beim Gehen, so als ob ich schwanken würde. Auch kam es mir vor, als würde ich auf Watte , auf einer Matratze gehen.

Irgendwann war der Spuk von alleine vorbei und ich wieder überglücklich! Ich dachte, die Sache ein für alle Mal unter "Erlebnisse, auf die ich gerne verzichtet hätte" ablegen zu können.

Nur leider kamen diese Symptome diesen Frühling wieder und halten seitdem an. Ich habe nie diese Uebungen (Befreiungsmanöver) gemacht; mir graust es davor, diesen Schwindel nochmals auszulösen. Ich versuche momentan einfach, damit zu leben und meine Wahrnehmung an diesen Zustand zu gewöhnen. Ich habe eigentlich 24h am Tag Schwindel; auch wenn ich ruhig sitze. Es kommt mir dann vor, als ob ich auf einem Schiff sitze, das stetig etwas schwankt.

Ich denke, dass sich bei mir der Schwindel manifestiert hat, obschon es vielleicht gar nicht mehr mit dem Innenohr zusammenhängt, bzw. mit einem Stein im Bogengang. Sondern dass es in einen psychogenen Schwindel übergegangen ist. Ich habe jedoch nie wirklich starke Angst oder gar Panik; ich versuche einfach, damit zu leben.

Ich hoffe, du findest Hilfe. Bist du denn begleitet von einem guten HNO – Arzt?

Alles Gute!

E}hexmaligerc Nutzcer (#3x25731)


Ohne die Übungen wirst du den wohl nicht loswerden, weil sich beim Lagerungsschwindel ja diese kleinen kristalle im Innenohr verklemmen und dadurch der Schwindel zustande kommt. Das muss gelöst werden, dann verschwindet der Schwindel wieder ….

p%atra;n


Hallo Zusammen,

leide auch unter ständig wiederkehrendem Lagerungsschwindel.

Wobei ich den eigentlichenLagerungungsschwindel mit den entsprechenden Übungen schnell wieder los werde.

Zu schaffen mach mir die sich an den Lagerungsschwindel anschließenden Folgen wie Schwankgefühl beim Gehen, Bennomenheit, Drehgefühl beim Schließen der Augen usw.

Laut HNO kann das eigentlich nicht sein.

Untersuchungen wurden alle gemacht (MRT, usw.) sogar ein Besuch in der Schwindelambulanz in München.

War das bei euch auch so und wie lange hat es gedauert bis es wieder weg war.

RTanunPkel5x1


Hallo zusammen,

Bin neu in diesem Forum und brauche Euren Rat. Ich hatte vor ein paar Tagen eine erste Attacke von "Lagerungsschwindel" der war so heftig dass ich dachte ich hätte sonst was. Mittlerweile ist der Schwindel dank der Übungen weg - was geblieben ist, ist diese komische Gefühl im Kopf - es fühlt sich an, als hätte ich zu wenig Blut im Kopf - wenn ihr wisst was ich meine. Weiß jemand ob das wieder verschwindet? Ich bin euch für eure Antwort sehr dankbar!

Allen ein schönes Wochenende

Ranunkel51

f}lore]nce71


@Ranunkel51

mach Dir wirklich keine Sorgen, es ist absolut normal, dass diese "Wattegefühl" noch ein paar Tage anhällt. Es verschwindet dann von ganz alleine.

LG

M#ale6ena2x010


wurde denn bei euch allen auch der Lagerungsschwindel diagnostiziert?

Ich hatte ja exakt dasselbe nur bei mir sagten sowohl HNO als auch neuro und Hausarzt, dass es kein gutartiger LS war weil bei mir der Nystagmus fehlte.

Es fing aber eben auch im Bett beim umdrehen an und dann immer bei einer bestimmten Kopfbewegung oder in Rechtslage. Also eigentlich typisch für den Lagerungsschwindel... nur ohne Nystagmus... ":/

SUmaragPdaugxe


Ich weiß wie die Übungen gehen, habe jedoch tierische Angst davor den Schwindel herbeizurufen.

Es ist wirklich unangenehm, ich hab auch wieder mal einen, wahrscheinlich noch in Verbindung mit meinem letzten Infekt, wo ich auch eine Mittelohrentzündung hatte.

Aber: Mach die Übungen, das verkürzt die Zeit, bis es wieder abklingt. @:)

k&arlHanmowxa


Hallöle,

ich hatte vor ein paar Monaten für ca 2 Monate Lagerungsschwindel. Nun ist er wieder aufgetaucht, und zermürbt mich ziemlich, da ich wegen dem Schwindel Angstzustände bekomme.

Ich weiß wie die Übungen gehen, habe jedoch tierische Angst davor den Schwindel herbeizurufen. Ich habe bei meiner letzten Episode keine Übungen gemacht, und der Schwindel verschwand von alleine. Ich würde es jedoch gerne schaffen ihn früher los zu werden mit Hilfe der Übungen. Weiß vielleicht jemand wie man sich überwinden kann?

Ich würde auch sehr gerne von anderen Leidensgenossen hören, was sie so gemacht haben und wie sie damit umgehen.

Alles Liebe,

Mel @:)

Shaeridan

Ich habe diesen Schwindel immer wiederkehrend schon seit meinem frühen Erwachsenenalter. Damals hatte ich auch tierische Angst vor diesem Schwindelgefühl, weil es extrem ätzend ist. Die Übungen hatte ich nachdem der Schwindel dabei einmal so derart brutal ausgelöst wurde, dass ich dachte, mir wringt einer das Gehirn aus, nie wieder gemacht. Ich hatte noch eine halbe Stunde danach Zähneklappern vor Angst. Dieser Lageschwindel hatte mir auch extrem Lebensqualität geraubt. Aber jetzt, mit den Jahren, der Schwindel kommt immer mal wieder, nervt er eigentlich nur etwas, Angst habe ich nicht mehr davor. Er ist mir egal. Die Übungen mache ich nicht. Wenn eine Schwindelattacke kommt, sage ich mir nur "huch", kneife kurz die Augen zu und das wars. Es ist mir egal geworden. Ich wünsche Dir, dass es sich bei Dir auch so entwickelt, dass es Dich nicht mehr ängstigt. :)D

k[a-rlaRnowa


Ohne die Übungen wirst du den wohl nicht loswerden, weil sich beim Lagerungsschwindel ja diese kleinen kristalle im Innenohr verklemmen und dadurch der Schwindel zustande kommt. Das muss gelöst werden, dann verschwindet der Schwindel wieder ….

Mellimaus21

Das ist aber nur eine Halbweisheit. Der Schwindel verschwindet und kommt wieder mit und ohne diese Übungen.

Roan~unkedl51


Ich hatte den Schwindel erst 1 Mal und das hat mir gereicht die Übung IST zwar sehr unangenehm aber sie hilft – bei mir wenigstens. Die Übung, die mir mein HNO gezeigt hat, geht folgendermaßen: Auf die Mitte eines Bettes oder Liege setzen, ein Kissen parat legen und dann auf die Seite "werfen", die nicht so stark betroffen ist, langsam bis 30 zählen und dann wieder aufsetzen – das gleiche dann zur anderen Seite und das ein Paar mal ( mind. 3 Mal ) jeden Tag Morgens. – Mittags und Abends- dann aber zur jeder Seite nur 1 Mal! Bei mir hat es geholfen. Noch ein Tipp: mach die Übung wenn der Schwindel akut ist, nicht allein!

Alles Gute, L. G. Ranunkel51

lsilalxus


Hatte den Schwindel vor zwei Wochen das erste mal, das war ziemlich heftig und hat große Angst ausgelöst . Ddanach jeden Tag öfter leichten Schwindel. Obwohl Hausarzt rund HNO mir gesagt haben es ist nichts schlimmes. Ne die haben es ja nicht ..empfinde ich es schon als unangenehm und beängstigend.

LG

Ihn-Kog; Ndito


ich hatte das auch.

und kurz darauf einen heftigen infekt der atemwege und ohr natürlich.

der hno meinte, der schwindel wäre der vorbote gewesen.

lvilaxlus


Also mein HNO meint das ist eine Störung des Innenohrs hat mir Übungen gezeigt die mir aber im Alltag nicht viel nutzen, kann mich ja nicht überall mal nach hinten fallen lassen und zwei Minuten liegen bleiben... LG

Cjinde7reldla6x8


Hallo an alle hier *:)

Ich bin gerade im Urlaub in Portugal und am 2. Tag nach der Ankunft ueberfiel mich aus völlig heiterem Himmel blitzartig ein grauenvoller Drehschwindel. Ich stand gerade am Herd und kochte... Ich tastete mich mit geschlossenen Augen zum nächsten Stuhl, setzte mich und dachte, die Welt ginge unter.

Mir wurde dann geradezu speiuebel, so wie bei Reiseuebelkeit, und dann bekam ich noch extrem Schweißausbrüche, war innerhalb von Sekunden von Kopf bis Fuss klatschnass geschwitzt...

Hatte voll die Panik, dass ich SONSTWAS hätte ... Schlaganfall? Herzinfarkt? Nach ewigen 3 Minuten hörte der Schwindel auf, Übelkeit blieb mind ne Stunde.

Als ich bei Google "Drehschwindel, Übelkeit und schweissausbruch" ein gab, kamen gleich x links zu Lagerung Schwindel. Ich hatte in den letzten Jahren schon oefter mal Schwindel, auch Drehschwindel, aber NIE in dieser Heftigkeit..

Jetzt wollte ich euch mal fragen: Tritt bei euch der LS immer im liegen auf?? Das hatte ich bislang erst einmal, nach einem Hörsturz vor 15 Jahren. Auslöser war sonst fast immer runtergucken u mit den Händen was machen - wie halt am Herd stehen.

Können Flugreisen auch LS auslösen? Soweit ich gelesen hab, negieren Ärzte das, aber einige berichten im net drüber.

Und dann- wer wäre der erste Ansprechpartner? HNO?

Momentan habe ich einfach Schiss, dass mich der LS auf einer Autofahrt oder auf offener Straße zerfällt ... Es gab ja null Vorwarnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH