» »

Erkältung geht nicht richtig weg seit Wochen

MWonegeQr hat die Diskussion gestartet


Hatte so Mitte Dezmeber eine Erkältung mit allem drum und dran. Sprich Husten, Schnupfen inkl. gelbem Schleim. Hausarzt hatte mich eine Woche krank geschrieben und mir ein Antibiotikum verschrieben. Es wurde besser, war aber nie so ganz richtig weg. Jetzt habe ich seit ein paar Wochen immer noch (leichte) Beschwerden. Etwas Husten, beim Schnäutzen immer noch gelegentlich gelben Schleim.

Da ich sowieso öfter mit NNH Entzündug zu tun habe, spüle ich morgens und abends die Nase, trinke mindestens 2,5 Liter Wasser am Tag, inhaliere, achte aufs richtige Schnäutzen, etc. Seit ein paar Tagen habe ich mit Sinupret forte angefangen, aber es kommt immer noch (oder schon wieder?) etwas gelber Schleim. Es kann auch sein, dass mein 3 Jähriger mich immer mal wieder angesteckt hat, in der Kita ist aktuell natürlich Hauptsaison.

Da es jetzt schon recht lange dauert und ich endlich wieder richtig fit werden will, damit ich auch wieder Sport machen kann: was kann ich sonst noch zur Unterstützung machen? Oder ist es normal, dass sich eine Erkältung auch mal etwas "hinzieht"? Mein Hausarzt würde mir auch nur sagen, dass es manchmal halt etwas länger dauert und mir nur nochmal Antibiotika verschrieben (die in meinen Augen auch beim ersten mal nicht so richtig viel gebracht haben).

Habt ihr noch irgendwelche Tipps?

Antworten
N-ord$i8x4


Normale Erkältungen werden von Viren verursacht, da machen Antibiotika absolut keinen Sinn und bringen einfach nichts. Ich würde beim Hausarzt mal nachfragen warum du die nehmen sollst oder ob das einfach nur als "Placebo" eingesetzt wird.

Solange es nur leichte Beschwerden sind würde ich mir übrigens nicht so die Gedanken machen, gerade wenn der Nachwuchs da was aus dem Kindergarten mit Heim gebracht haben könnte. Ich würde da nur was gegen wirklich störende Symptome (z.B. verstopfte Nase) machen und das ganze ansonsten eben auskurieren. Das kann schonmal 1-2 Wochen dauern, egal wieviele Medikamente und Vitamine man nimmt.

Was man sonst machen kann ? Nicht rauchen, kein Alkohol und, sofern der Körper es zulässt, spazieren gehen. Ansonsten hilft nur Ruhe und abwarten.

MJoIn>gexr


Danke für die Antwort. Die Antibiotika hatte ich ja schon Mitte Dezember bekommen und auch genommen. Habe gerade nochmal nachgeschaut und das scehint ja wirklich nichts zu bringen. Werde meinen HA beim nächsten mal drauf hinweisen, eigentlich kennt er sich gut aus.

Ich fühle mich eigentlich "relativ" fit, gehe arbeiten, etc. Nur auf Sport verzichte ich aktuell. Das einzige sind dann halt die ätzenden Kopfschmerzen, die nach dem Inhalieren besser werden. Mich wundert halt nur, dass es diesmal so lange dauert. :-/

Ich denke mal das Sinupret weiterzunehmen kann sicherlich zur Schleimlösung nicht schaden.

Fyall6enAn1gel4xu


mach mal eine echinacin kur. das stärkt das immunsystem @:)

MCongxer


Das hatte ich vorher immer mit Esberitox gemacht, wenn ich gemerkt habe, dass was im Anmarsch ist. Hat auch immer gut geholfen, wenn mans dann aber absetzt, gehts dafür umso schneller. :-|

Ist das bei echinacin ähnlich?

F`aEllen{AnngeYlx4u


ist ähnlich, hilft aber meiner meinung nach besser. mein schatz wird damit immer über die wintermonate "gedopt" und hatte schon seit 2 Jahren nichts erwähnenswertes mehr.

M%onJgeZr


Hat noch jemand einen Tipp, wie ich den Schleim gelöst bekomme? Es wird nur ganz langsam besser. Morgens kommt noch etwas gelber Schleim und ich habe noch leichte Kopfschmerzen. Ich tippe wie gesagt drauf, dass ich quasi zwei Erkältungen nacheinander hatte. Trinke 2-3l am Tag und nehme jetzt fast zwei Wochen Sinupret, inhaliere täglöich, etc. Mein Arzt sagt dann auch immer nur, dass es halt etwas länger dauert.

Lohnt es sich neben Sinuopret noch etwas anderes zum Schleimlösen zu nehmen? Habe gehört bei dem einen wirkt das eine besser, bei dem anderen etwas anderes.

MWon8gexr


Mittlerweile kommt kaum noch Schleim, aber ich fühle mich jeden Morgen schlapp auch aufgrund stechender Kopfschmerzen. Ich schätze da ist durch die Erkältung und die Hausstauballergie eine NNH noch aktiv. Habe alles befolgt, was man da so machen soll, d.h. viel trinken, Schleimlöser, Inhalieren, etc.

Da ich mir einen überflüssigen Arztbesuch sparen möchte: was kann der HNO Arzt noch machen, damit die NNH weggeht? Machen dabei Antibiotika Sinn oder nicht?

A|kas1h a7x67


Mich plagen momentan ähnliche Beschwerden. Bei mir fing es mit einer eitrigen Mandelentzündung und einem Antibiotikum an. Danach war kurz Pause, seit Anfang des Jahres habe ich aber durchgehend alle möglichen Erkältungsbeschwerden. Wenn die eine (z.B. Halsschmerzen) abklingt, kommt schon wieder das nächste.

Meine Vermutung ist, dass das AB die Darmflora geschädigt hat und mir nun die Bakterien fehlen, die mit bei der Erkältung helfen können. Ich mache nun gerade eine Darmaufbaukur mit Symbioflor 1 und hoffe, dass es bald besser wird.

Ebhemailigber N5utzeJr \(#230x10)


Hier das Gleiche! *:)

Ich bin jetzt seit Weihnachten mehr oder weniger erkältet. Kaum ist es fast weg, fängt es wieder neu an. Das nervt!!! Ich war am Freitag in der Apotheke und habe gesagt, ich brauche etwas damit es weggeht, und noch etwas damit es weg bleibt. Bekommen habe ich Umckaloabo und Aspecton Immun. Mal gucken, wie es damit klappt. Meine Kinder sind auch schon wieder krank; hoffentlich geht das überhaupt mal wieder weg...

MIongxer


Ich habe jetzt mal einen Termin bei einem laut Bewertungen guten HNO gemacht. Erkältungsbeschwerden sind es irgendwie nicht mehr so richtig, habe "nur" noch die Druck im Kopf und fühle mich leicht warm. Deutet wohgl mehr auf eine NNH Entzündung hin. Mal gucken was der Doc sagt.

MBoEngexr


War beim Arzt und der hat einen Allergietest gemacht und den Kopf geröngt. Auf dem Bild ist nichts zu erkennen, was auf eine NNH Entzündung hinweist, er hat mir noch eine Überweisung für ein CT gegeben, weil man auf den Röntgenbildern nicht immer alles sieht. Der Allergietest hat etwas Hausstaub ergeben und etwas Heuschnupfen.

Er meinte, dass mein größtes Problem die schiefe Nasenscheidwand (schlechte Belüftung der Nase) und man diese operieren könnte, wenn die Probleme so nicht weggehen. Er hat mir erstmal ein Kortisonnasenspray verschrieben, das hat auch etwas geholfen. Das Problem ist, dass ich heute den ganzen Tag wieder heftige Kopfschmerzen habe, die auch nach mehreren Tabletten nicht besser werden, fühle mich schlapp und müde. Inhalieren bringt da auch nichts.

Das schränkt mich im Alltag sehr stark ein (Arbeit, Sport und Hobbies) und ich will das endlich in den Griff bekommen. Hat da noch jemand Tipps?

MHongxer


Jetzt hatte ich ein paar Tage lang Esberitox zur Abwehr genommen und es wurde wieder besser. So gut, dass ich auch wieder Sport machen konnte. Jetzt Esebritox weggelassen und schon gehts wieder los mit stechenden Kopfschmerzen und Halskratzen. :(v

So als ob immer unterschwellig etwas da ist, was nicht so ganz weggeht. Nächste Woche steht CT an, kann mir hier sonst einer noch Tipps geben? Ansonsten werde ich die Esberitox erstmal wieder durchnehmen, ist aber logischerweise keine Dauerlösung.

MContg)exr


Nachtrag: ist sowas typisch für eine NNH Entzündung oder liegt mein Problem aufgrund meiner Beschriebungen doch eher woanders?

L9unsgki83


Ich lese das hier und denke, huch hab ich das geschrieben.

Exakt die gleichen Beschwerden habe ich seit dem 29.12.

Ich hab aber das CT schon hinter mir was nur eins gezeigt hat – es ist alles frei.

Es ist leicht angeschwollen in meinen Nebenhöhlen aber nicht erwähnenswert.

Ich bekomm nun seit 2 Wochen Osteopathie behandlungen für meinen Nacken und Kopf um die Verspannungen zu lösen.

Ich hab jeden Tag solche Kopfschmerzen und dann ist mal wieder die Nase zu, dann kratzt mal wieder der Hals. USW.

Also exakt wie bei dir und ich leide auch seit jahren an chronischer NNH. BIn aber schon 2 mal operiert worden. Es ist besser geworden abe rnicht weg.

Ach ja und ich hab keine Antibiotika genommen. Ich versuche das zu vermeiden wenn es denn eben möglich ist.

Bisher hat die Behandlung von KOpf und Nacken noch nicht viel gebracht aber ich war auch erst einmal da. Morgen hab ich den nächsten Termin. Am Tag drauf war es beim letzten mal nicht besser aber dann hatte ich für ca. 10 Tage ruhe.

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH