» »

Erkältung geht nicht richtig weg seit Wochen

M6o[n?gter


Also Verspannungen im Kopf / Nacken Bereich habe ich auch ständig, gepaart mit viel Stress, ich tippe mal darauf, dass das meine Abwehrkräfte stark schwächt. An meiner Ernährung schraube ich gerade. Was mich am meisten nervt ist, dass ich dann keinen Sport machen kann/soll, wenn mal wieder alles dicht ist. Dabei war ich davor immer so 3-4 Mal die Woche trainieren (Kraftsport in Verbindung mit Cardio). Da Sport das Immunsystem stärkt ist das natärlich besonders ärgerlich, dazu kommt, dass ich ohne Sport hibbelig und nervös werde, ergo ein kleiner Teufelskreis.

Aber Danke für deine Erfahrungen, dann ist man wenigstens nicht alleine. :-)

Mal eine allgemeine Frage: wenn die Beschwerden "nur" Kopfschmerzen sind, aber keine richtigen Erkältungssymptome wie laufende Nase oder gelber Schleim: darf / sollte man dann Sport machen? Ich habe so das Gefühl, dass das eher kontraproduktiv ist, da der Körper zusätzlich belastet wird, oder sollte man das ruhig weiter durchziehen? Der HNO Arzt sagte zu mir, da angeblich keine NNH Endzündung vorliegt (CT steht ja noch aus, aber auf Röntgenbildern war nichts zu sehen), ich könne ruhig Sport treiben. Mein Körper sagt mir durch die Kopfschmerzen und die damit verbundene Schlappheit aber was anders. Welche Erfahrungen habt ihr beim Thema NNH und Sport gemacht?

S{trintzi0x1


@ Monger

Hallo erstmals. Habe praktisch haargenau das selbe. War ebenfalls Mitte Dezember 1 Woche krank, dann war es wieder ein paar Tage besser und ab Sylvester wieder verschnupft. Dann war es wieder 1 Woche besser, bis ich dann plötzlich einen "Druck" im Kopf hatte der nicht mehr wegging. War beim HNO, der hatte ebenfalls nichts festgestellt, das röntgen hatte auch nichts ergeben. Deswegen machte ich auch noch ein MRT, da kam raus, dass ich eine Sekretionszyste in der Keilbeinhöhle habe. Hatte insgesamt über einem Monat einen "Druck" im Gesicht/Kopf. Mittlerweile ist er weggegangen, Gott sei Dank. Hatte auch nicht so viele Symptome, außer hin und wieder eine ganz leicht verschnupfte Nase. Seit einer Woche habe ich so ein komisches Kribbeln am Körper, aber ich weiß nicht ob das mit der Infektion zusammenhängt. Seit 3 Tagen habe ich jeden Morgen Schleim im Mund und eine verstopfte Nase, das geht unter Tags zurück. Außerdem die letzten 2,5 Tage eine leicht erhöhte Temperatur gehabt. Das ganze habe ich wie gesagt auch seit Mitte Dezember (nach einer Erkältung) mit besseren und schlechteren Phasen.

Zum Sport: Ich war in der 1. Februarwoche eine Woche Skifahren, das ging problemlos.

Du musst auch nicht unbedingt eine NNH haben um angeschlagene Nebenhöhlen zu haben. Bei dir ist es vl nur in leichter Form, sodass du keine allzu großen körperlichen Beschwerden hast, die habe ich auch nicht (hatte kein Kopfweh sondern ein Druckgefühl im Gesicht, sonst auch keine Erkältungssymptome). Mein Tipp warte einfach bis es weggeht, aussitzen zieht sich zwar, aber bevor man immer gleich Medikamente nimmt....

liebe Grüße :-)

S*triatzi0x1


@ Monger

Ach ja die Verspannungen im Nacken und Schulterbereich habe ich auch schon seit einiger Zeit und Sinupret forte habe ich ebenfalls eine Zeit lang genommen. Sogar der Stress ist bei mir mit der Uni vorhanden gewesen ;-) eine Stauballergie habe ich ebenfalls. Deinen Kommentar hätte ich 1:1 verfassen können, also Kopf hoch, die Verkühlung sind wir bald los :)^

MBonZgOer


Wirklich gut zu wissen, dass man nicht allein ist. :-) Ich hoffe auch, dass es bald vorbei ist, wenns wieder wärmer ist.

LZunsbki8x3


Guten Morgen,

na bald können wir einen kleinen CLub aufmachen mit Nasenspülungen und Sinupret Keksen.

Ich geh seit einer Woche auch ins Fitnesstudio und mache "Kraft"-Sport soweit bei mir möglich ;-D. Ob das gut ist, keine Ahnung aber ich will einfach nicht immer und alles von dieser doofen Krankheit abhängig machen und erhoffe mir auch davon ein besseres Immunsystem. Vielleicht müssen wir wirklich einfach durchhalten bis es wärmer wird. Diese "Heizungszeit" ist wirklich alles andere als gut für unsere Nasen. Ich geh heute wieder zur Osteo, danach kann ich berichten ob es was bringt.

Manche Krankenkassen bezahlen da bis zu 80% der kosten.

S&triytzix01


Wie schauts mit dem Patient aus, Verkühlung weg? :D

Mvo0nger


Ich war jetzt beim CT, die Ergenisse muss ich dann mit meinem HNO besprechen. Habe jetzt seit ein paar Tagen eine "richtige" Erkältung mit Schnupfen, Husten, etc. Das Merkwürdige daran ist, dass es mir ingesamt eher besser geht als vorher in dem unklaren Zustand, da die Kopfschmerzen bei Weitem nicht so stark sind. Naja, mal gucken, was der HNO zu den Bildern sagt.

SUtritUzi0x1


Na immerhin gehts besser! Noch keinen Befund zugeschickt bekommen, das wichtigste kann man ohnehin selber übersetzen, aber mal schauen was der HNO sagt, das stimmt. Bei mir kam dafür die letzten Tage leichtes Fieber hinzu. Kaum geht eine Beschwerde weg, kommt die nächste :P

Ansonsten fühl ich mich noch immer schlapp, aber morgen mal zur allgemeinen Gesundenuntersuchung, vl haben wir ja beide eine chronische Nebenhöhlenentzündung, die dauert schon mal 3 Monate steht überall geschrieben.

EJtPti


Wollte mich hier mal einklinken, habe auch seit 2 Wochen mit einer erkältung und nasennebenhöhlenentzündung zu tun gehabt, jetzt ist lediglich eine nicht richtig abschwellende Nase geblieben , sekret ist komplett klar!

Warum bleibt die nase ständig leicht angeschwollene ?

Schleim ist nichts mehr außer klarer schleim!

Eltxti


Würde mich schon mal interessieren , niemand eine Antwort?

Eltti


Wann merkt man eigentlich ob es noch eine nasennebenhöhlenentzündung ist oder nur noch ein schnupfen ??

Sjtrixtzi01


Ich nehme einmal an, wenn man noch die Nebenhöhlen spürt, in Form eines Druckschmerzes drauf. Es gibt eine gewissen Symptomatik für eine NNH (da gibts eh dutzende Seiten im Internet wo das aufgelistet ist), wenn man davon kein Symptom mehr hat, wird es auch keine mehr sein, es sei denn es wäre chronisch geworden, dann sind die Symptome weniger ausgeprägt. Gewissheit kann dann noch der HNO bringen...

E9ttxi


Also diese Symptome einer nasennebenhöhlenentzündung habe ich nicht mehr wirklich, was mir auffällt ist, das ich hauptsächlich morgens noch ordentlich Rotz raus kommt auch Ab und zu etwas grünlich.

Tagsüber ausschließlich klar und auch nicht mehr viel

M5ong#er


Wenn es grünlich ist, dann sind auf jeden Fall Bakterien mit im Spiel und es kann zu einer NNH Entzündung kommen. Wie schon Stritzi01 geschrieben hat, kann da nur ein Arzt Gewissheit bringen. Passt auf, dass du nicht zu feste schnäuzt, dadurch kann es passieren, dass das Sekret in die NNH gedrückt wird. Dabei also immer nur durch ein Nasenloch schnäuzen und das andere zuhalten. Inhalationen mit Eukalyptusöl und schleimlösende Mittel wie Gelomyrtol oder Sinupret nutzen.

Sollte es damit nicht weggehen würde ich auf jeden Fall mal zum Arzt gehen.

EYtti


Sinupret nehme ich seit 2 Tagen , hilft gut kommt schön flüssig raus ;-)

Das mit dem grünlichen schleim ist nicht immer gleich krankhaft , habe das auch ab und an das auf einmal ein grünlicher Rotz raus kommt , zB beim fliegen , habe das mal beim hno angefragt , so etwas liegt bei einigen Menschen an der Anatomie des Nasen inneren , das sekret sammelt sich über einen längeren Zeitraum kann nicht abfließen und wird bakteriell zersetzt und dadurch bekommt es diese grünliche Farbe ;-)

Kleiner Tipp an viele nasennebenhöhlen geplagte!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH