» »

Schlechte Nasenatmung/ Rauschen nach Mittelohrentzündung

cOhabaAcho hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vorneweg: Ich höre exzellent und weiß das auch sehr zu schätzen.

Trotzdem plage ich mich seit Jahren mit meinen Ohren, insbesondere nach meiner gerade überstandenen Mittelohrentzündung.

Ich habe seit Jahren chronischen Tinnitus auf beiden Ohren, der mich aber im Normalfall nicht besonders stört. Immer wieder "fallen" meine Ohren (immer nur eins) mit einem einige Sekunden langen Piepton "zu". Das dauert dann ca. 3-4 Std., in denen ich schlechter höre und was ich höre, hallt häufig mit diesem Piepton im Ohr wieder. Ich habe mich umfangreich beim HNO checken lassen, woraufhin mir gesagt wurde, dass ich eine schlechte Nasenatmung und zahlreiche Allergien habe. Ich habe dann ca. 1 Jahr ein cortisonhaltiges Nasenspray benutzt, das ich aber nach einem Urlaub abgesetzt habe. Danach ging es auch wieder, bis ich Anfang diesen Jahres eine starke Erkältung und eine Mittelohrentzündung bekommen habe. Seitdem habe ich ein (neues) starkes Rauschen/Knistern auf beiden Ohren, das durch Geräusche merkbar verstärkt wird. Außerdem habe ich das Gefühl, gegen laute Geräusche ungewohnt empfindlich zu sein. Ich nehme seit 1 Woche Antibiotika und viel Nasenspray.

Die Mittelohrentzündung ist nun zwar nicht mehr akut, aber ich habe nach wie vor das Rauschen und die Überempfindlichkeit. Der HNO hat wieder meine schlechte Nasenatmung erwähnt. Da ich gerade ein bisschen besorgt bin, dass auch das Rauschen/Knistern nun chronisch wird ("neuer Ton") habe ich folgende Fragen an euch:

1) Habt ihr Erfahrungen, ob sich das Rauschen einige Tage/Wochen nach der Mittelohrentzündung wieder legt?

2) Ist eine Überempfindlichkeit für Geräusche bei/nach einer Mittelohrentzündung normal?

3) Habt ihr Empfehlungen, wie ich das Problem der schlechten Nasenatmung beheben kann? Nasenspray bringt ja dauerhaft auch nichts. Ich wollte mich ggf. mal komplett in einer Uniklink oder so durchchecken lassen (Eustachische Röhre, Nasenscheidewand, chronische Mittelohrerkrankung etc.)

Ich danke euch schon jetzt für jede Hilfe!

Antworten
R~iio Granxde


Zu Punkt 2: Ja.

zu Punkt 3: Vielleicht eine Stirnhöhlenentzündung: Abstrich auf Bakterien, Viren, Pilze.

cHha|bakchxo


Danke für die kurzen Infos.

Ich glaube das Rauschen nehme ich wahr, weil mein Gehör seit der MOE die Geräusche im Ohr stärker wahrnimmt, oder? Habe ich dann noch Sekret im Ohr, das noch nicht abgelaufen ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH