» »

Akuter Tinnitus, wer hat Erfahrungen mit Noiser?

2K4 Floeh$chen hat die Diskussion gestartet


Hallo ...

War beim Hno wegen ständiges Piepen im Ohr ....

Diagnose : Akuter Tinnitus

Godamed Ass 100mg bekommen ohne Erfolg ..

Seit ein paar Tagen den Noiser ....trage sie täglich von Morgends bis Abends

nur Nachts nicht ... nehme ich sie Abends raus ... Bekomm ich Kopfschmerzen

Schwindel und Übelkeit ...

Wer hat damit Erfahtungen ?

Antworten
Wdintexrfee


Hallo,

das habe ich auch einmal durchexerziert. Von Arzt zu Arzt und hinterher fast € 5000 für alle möglichen Kuren etc. gelatzt. Den Noiser hatte ich damals mit einem MP3 und hübscher Hintergrundmusik plus Geräusche getauscht. Es hat alles immer wieder nur bedingt geholfen und immer nur auch dann wenn ich wirklich an Hilfe geglaubt habe.

Mein "Heilsbringer" war damals dann ein Gerät welches es wohl nicht mehr gibt. Vibony hieß der Apparat, war ausgestattet wie ein modernes Kinderfieberthermometer und kam in einer blau-weissen Transportbox. Nach 2 Monaten mehrfacher Anwendung am Tag war mein Tinnitus fast bis zur Unmerklichkeit weg. Das Gerät arbeitet noch immer, summt und vibriert leicht und vermittelt eine gemütliche Wärme im Ohr. Mein Hausarzt meinte das mir das Vibrieren und die Wärme guttäte und mich vom eigentlichen Problem ablenken würde. Ab und an, wenn der Tinnitus sich mal wieder meldet, nutze ich es noch. Selbst nach 5 Jahren tut es seinen Dienst, müsste jedoch mal erneuert werden. Wenn einer noch eine Quelle auftut, dann bitte melden. Ich habe damals fast € 300 bezahlt und das war es mir wert. Vielleicht gibt es ja etwas ähnliches auf dem Markt. Egal was man nutzt, man muss dran glauben. Leider ist die Auswahl groß und das Internet nur bedingt eine Hilfe. Meißtens schreiben frustrierte Menschen in den Foren mit und reden alles kaputt und tot.

Dir gute Besserung und wenn es meine alte Quelle noch gäbe würde ich Dir so ein Vibony vermitteln. Mir hat das definitiv immer wieder geholfen.

A4le6xan;draxT


An dieser Quelle wäre ich auch interessiert. ;-) Dieser Vibony... kann man sowas nur bei "frischem" Tinnitus einsetzen? Bei mir pfeifft es seit Jahren mal laut und mal leise.

@ TE

Zum Noiser kann ich leider nichts sagen. Als bei mir der Tinnitus begann war sowas soviel ich weiss noch nicht bekannt.

A$kabsha9767


Seit wann hast du den Tinnitus schon? Wann und wie ist er aufgetreten? Weißt du, wodurch er ausgelöst wird?

Mit dem Noiser kenne ich mich nicht aus – war bei mir nicht nötig, da das Geräusch wieder verschwunden ist. Wegen der Probleme solltest du deinen Arzt ansprechen. Vielleicht ist er nicht optimal für dich eingestellt.

AqldeXxanFdrxaT


Mal so einfach in den Raum geworfen.... Zähneknirrschen und -pressen nachts kann auch Tinnitus auslösen. Wenn ich knirrsche ist meiner tagsüber massiv lauter als üblich. Trag ich die Schiene d.h. verliere sie nachts nicht, ist der Tinnitus leiser.

CEora-ATntobnia


[[http://www.ebay.de/itm/Vibony-Tinnitus-Therapy-Gerat-zur-Eigentherapie-bei-Tinitus-UPE-299-00-Euro-/161198199495?pt=Hilfsmittel_f_Hörgeschädigte&hash=item2588]]

Ist das das Gerät?

254Fl@oehch(exn


Hallo

alles begann das ich letztes Jahr schon Umziehen wollte ... es aber nicht vorran ging wie ich es wollte... und es von der anderen Seite auch nicht schnell voran ging ... Januar dann endlich der ersehnte Umzug ... seit an auch das Piepen im Ohr ... Heute musste ich die klrinen abgeben ... Dienstag zum Hno da ich den Tinnitus auch durch Rauschen auf dem Rechten Ohr höre... Teilweise schaffe ich es mich zu beschäftigen und höre nichts mehr von ihm...

AJkaxsha,76`7


Also hast du das Piepgeräusch seit Januar. Das ist nicht lang. Der Tinnitus kann auch von alleine verschwinden. Meinst du, dass dein Geräusch stressbedingt ist?

Es gibt ja ganz verschiedene Quellen für einen Tinnitus. Alexandra hat die Zähne als möglich Ursache schon angesprochen. Auslöser können äußere Einflüsse sein – z.B. laute Musik – die die Sinneszellen im Ohr geschädigt hat, er kann stressbedingt sein oder auch Ursachen haben, die im Inneren des Körpers liegen. Bei mir war es ein Weisheitszahn. Da dieser inzwischen das Wachstum eingestellt hat, ist auch mein Tinnitus verschwunden. Ansonsten hätte ich den Zahn entfernen lassen – und wäre damit höchstwahrscheinlich auch das Geräusch losgeworden. Damit der Tinnitus nicht chronisch wird, ist es meiner Meinung wichtig, die Quelle schnell zu identifizieren.

Was ist denn bei dir schon in Richtung Diagnostik gelaufen? Ich habe die Erfahrung gemacht, das HNO-Ärzte bei der Ursachenforschung nicht immer sonderlich motiviert sind. Ich bin auf eigenen Verdacht zum Zahnarzt gegangen. Mein HNO ist nicht auf diese Idee gekommen.

Amlexeandr<aT


Ein Tinnitus kann Jahre nach einen Hörsturz auftreten d.h. man hat ihn in der Jungend und als Erwachsener irgendwann den Tinnitus. Bei mir ist dies wohl die Hauptursache (zweimal nen Hörsturz mit ca. 20 Jahren) und durchs Knirrschen und Pressen nachts verstärke ich ihn. Im Moment höre ich ihn sehr gut.

254Flolehchxen


Habe zur Zeit immer wieder das Zahnfleisch enttzündet ... echt lässtig ... trotz Reinigung der Zahnzwischenräume umd alles .. denke das irgendwo einEntzündungsherd ist und mein Doc findet diesen nicht ... also weiter suchen ... lg

Ajledxand;raT


Das klingt aber sehr nach Bruxismus d.h., dass Du nachts extrem presst oder knirschst. Das lockert Zähne und kann zu Entzündungen führen wie auch zu Tinnitus. Bring dies vielleicht mal zur Sprache beim nächsten Arztbesuch.

B'är`bel xLDS


Hallo, ich brauche eure hilfreichen Erfahrungen .....es geht um Ohrengeräuche.Ich leide ganz doll unter Ohrrauschen im linken Ohr.

Im Januar wurde bei mir durch den HNO -Arzt festgestellt, dass ich im letzten Jahr einen Hörsturz hatte und vor allem mein linkes Ohr geschädigt ist.Mit diesem Rauschen muss ich leben, vielleicht geht es irgendwann mal weg. Mein Hausarzt hat mir ein grünes Rezept für Gingotabletten gegeben und gesagt, ich soll Magnesium 375mg täglich nehmen. Die Gingotabletten sollen bei manchen Patienten helfen.

Nun wird es aber nicht wirklich besser und mich würden eure Erfahrungen interessieren.

Muss ich jetzt wirklich immer mit diesem Ohrenrauschen leben ?

ztipfexl


Rotlicht Lampe kaufen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH