» »

Cortisonhaltige Nasensprays bei chron. Nasennebenhöhleninfektion

F*emi;nanob8ilixs hat die Diskussion gestartet


Ich leide an chronischer Nasennenbenhöhleninfektion, und liege momentan schon wieder seit ein paar Tagen flach %-| nachdem ich das letzte mal erst ende Nov- Mitte Dez flach gelegen bin.

Ich hab gelesen, daß cortisonhaltige Nasensprays gut helfen können, und vom Nebenwirkungsrisiko sehr gering sind. Hat jemand erfahrung damit? Helfen die?

Antworten
s\o%fie07


Guten Morgen Feminalobinis,

mir hilft Kortisonnasenspray sehr gut, allerdings eher gegen die chronischen Beschwerden, als gegen die akuten Infekte. Aber das ist bei jedem unterschiedlich, kommt auf die Ursache deiner chronischen Sinusitis an.

Auf jeden Fall ist die Verschleimung auch bei akuten Infekten schneller eingedämmt und die Nasenschleimhaut regeneriert sich besser. Das ist meine Beobachtung. Wie gesagt kommt auch auf deine Beschwerden an.....

Wichtig ist allerdings die richtige Anwendung, um Nebenwirkungen wie Nasenbluten zu vermeiden. Dazu gibt es [[http://www.hno-forum.de/videos dieses Video.]] Viele pflegen die Nase noch zusätzlich mit einem Nasenöl. Vor allem, wenn die Nasenschleimhaut etwas trocken ist.

Ich hab bis jetzt keine Nebenwirkungen erlebt, obwohl ich schon zwei Jahre durchgehend Kortison spraye/inhaliere.

Vorbeugend gegen Infekte ist auf jeden Fall die tägliche Nasendusche und für mich mittlerweile das Ölziehen. Letzteres vor allem, wenn auch der Hals Probleme bereitet.

Was sagt denn dein HNO dazu?

I(n-KoEgu Nito


hi,

ich habe auch öfter nebenhöhlenprobleme und das aufschreiben eines cortisonhaltigen nasensprays gehört bei mir schon seit vielen jahren zum standard.

hilft immer gut.

allerdings darf man es nicht mehr als 1 oder 2x am tag verwnden, aber das reicht auch.

ISn-K!og xNito


nebenwikrungen sind freie nase. ;-)

sOofiGex07


Inkognito,

du sagst es... ;-)

Faemi@natnobiFlis


Danke für Eure Antworten @:)

Ich muß zugeben, daß ich schon länger nicht mehr beim HNO war. Die letzten Jahre war ich relativ stabil, und hatte es "nur" einmal im Jahr, also akut. Mein Immunsystem war stark. Behinderte Atmung, leichten Schnupfen ohne weitere Symptome hab ich zwar fast immer, aber die belasten mich nicht groß, bzw nehm ich dann eben normales Nasenspray, was nicht wirklich gut ist.

Die Ursache ist bei mir wohl eine krumme Nasenscheidwand. Ich denke dafür, wie oft das akut wird liegt aber mehr am Immunsystem. Ich hatte das letzte 3/4 Jahr leider sehr viel Streß, und daher bin ich wohl anfällig.

Das hört sich aber sehr gut an mit dem Spray, dann laß ich mir das mal verschreiben. Also Ihr nehmt das weniger in akuten Phasen, mehr dauerhaft um die vorzubeugen?

Ich benutze in akuten die normalen Sprays, die ja auch alles andere als gut sein :|N

Gibts irgendwo genauere Infos zur Nasendusche und Ölziehn?

I3n-Kog aNitxo


nein, nur akut.

s?of4ie07


Bei chronischer Sinusitis mit Post Nasal Drip Syndrom, bin ich leider lebenslänglich auf das Kortison angewiesen.

Falls dich Studien zur Nasendusche interessieren, die gibt es [[http://www.nasespuelen.de/pdf/studien.pdf hier.]] Ich besitze die [[http://www.emser.de/emser-produkte/emser-nasendusche-nasanita/ Emser Nasendusche]]

Ich sehe die Nasendusche eher als Vorbeugung. Im akuten Fall, also wenn alles dicht ist, würde ich ein paar Tage pausieren. Zwischen Anwendung der Nasendusche und des Kortisonsprays sollten auch ein paar Stunden liegen.

Und du hast recht, abschwellende Nasensprays sollte man nie länger als eine Woche verwenden, da die Schleimhaut sonst nicht mehr abschwillt und du eine chronisch verstopfte Nase züchtest. ;-)

Infos zum [[http://www.ayurveda101.de/info/magazin/gandusha-entgiften-durch-mundspuelen-mit-oel Ölziehen]] findest du hier. Mir reichen 5 Minuten am Morgen mit bio Sonnenblumenöl.

Eine schiefe Nasenschweidewand kann die Ursache sein, muss aber nicht. Ich kenne Menschen, die eine schiefe Nasenscheidewand haben, aber dennoch keine chronische Sinusitis entwickeln.

Das müsste ein guter HNO abklären. Zum Beispiel mit einer Computertomographie.

a~ngsCtmoGnster


Also ich soll es zur Zeit 4 x täglich nehmen. Zur Zeit akute Entzündung, Verdacht auf chronische. Mir hilft es ganz gut, es macht die Nase wirklich frei. So richtig ins Fließen kommt es aber zur Zeit noch nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH