» »

Fiese Erkältung seit 10 Tagen und kein Ende abzusehen

Sgmara]gdauxge


Also jetzt sind etwas über 24h um seit der ersten Einnahme des ABs. Ich habe gestern morgen und gestern abend und heute morgen eine Cefurox genommen. Den Streifen habe ich auch inzwischen aus dem Ohr gezogen, der schlabberte immer so rum und rutschte ständig raus, beim Reinstopfen tats dann wieder weh.

Bislang hat sich bei mir noch nichts verbessert. Außer dass ich letzte Nacht endlich wieder mal schlafen konnte, die beiden Nächte vorher war mir immer der Hals innen "zusammengerutscht", wohl, weil er durch die heftig geschwollenen Mandeln richtig eng geworden war und bei totaler Entspannung dann zu wenig Luft kam und ich jedesmal kurz vorm Einschlafen wieder hochgeschreckt bin. Letzte Nacht war also okay.

Die Tropfen brauche ich immer noch. 40 früh und 40 abends, das passt. Wobei jetzt bereits schon immer wieder mal zwischendurch was von den Ohrenschmerzen "durchkommt". Und einen Lärm macht das da innen.... Ich hab ja seit vielen vielen Jahren beidseitig einen Tinnitus (gleichbleibendes, regelmässiges Rauschen), aber jetzt ist das sehr viel lauter, es knackt auch immer wieder mal, wenn ich vorsichtig einen Druckausgleich probiere (Nase zuhalten und ganz vorsichtig Luft drücken) knackt es auf beiden Ohren, beim rechten allerdings etwas anders und irgendwie matschig vom Klang her.

Der HNO meinte gestern, ich sollte ruhig das Nasenspray nehmen wenn ich es brauche, und auch schneuzen, und ich sollte sowohl die Nase als auch die Ohren lüften.

Kann mir jemand sagen, wie ich meine Ohren lüften soll? Meint er damit diesen Druckausgleich?

Mxoni_ka6x5


Geht meines Wissens nur so, wie beschrieben, Nase zuhalten.. Bei mir lösen verstopfte Ohren ein Panikgefühl aus, ich hasse das wie die Pest.

Habe übrigens Ähnliches hinter mir, auch ein wieder aufgeflammter Infekt, nachdem ich nach einer Woche dachte, der erste wäre vorbei und dann gings erst richtig los. BEi mir mit Schwerpunkt auf Heiserkeit, ich dachte schon, ich werde nie wieder reden können. Die Entzündungswerte im Blut waren so schlecht, dass ich dann auch noch zusätzlich ein Ab bekam, das gleiche wie bei dir, allerdings nehme ich es in halber Dosierung, weil der bakterielle Infekt nicht so ausgeprägt war. So langsam wird alles besser, aber nach 3 Wochen erst. Ich bin sonst selten krank und so lange schon gar nicht.

S*marDaigdaxuge


Ich glaub, ich nehm nachher gleich noch mal Tropfen, irgendwie schmerzt das Ohr heute doch deutlicher als gestern.

Mal eine Frage, sorry, wenn auch etwas peinlich: Aber woher kommt eigentlich der ganze Kram, der im Taschentuch landet? Aus der Nase selbst doch sicherlich nicht? Kommt das aus den Nebenhöhlen? Bei mir ist das gelb, orange oder blutrot, Schleim oder auch Stücken. Grün ist das Zeug jedenfalls nicht, wie das andere beschreiben bei einer NNH-Entzündung, aber das war es damals 2007 auch nicht, und trotzdem mußte operiert werden, weil man der Entzündung mit AB und abschwellendem Nasenspray einfach nicht mehr beigekommen ist (beide NNH waren dicht und da waren auch Mukozelen drin oder so).

S'maragvdauge


Dem Hals geht es schon wieder richtig gut. Ohr ist noch dicht, lärmt und tut nach wie vor weh, wenn auch in erträglichem Rahmen, zwischendurch tickt es immer so komisch, keine Ahnung, was das ist.

Über die Nasennebenhöhlen kann ich nichts sagen, aber ich bin noch sehr verschleimt und versuche, den Kram entweder auszuschneutzen oder hochzuziehen. Der Schleim ist immer noch gelb, aber manchmal jetzt auch klar. Mal so, mal so.

Weh tun die NNH eigentlich nicht, aber wenn ich gegen die Zähne darunter drücke, dann sind die druckempfindlich, also werden die NNH noch voll sein.

Irgendwie habe ich anscheinend gestern morgen vergessen das AB zu nehmen (muss früh und abend eine nehmen). Ich versteh's nicht wirklich, ich war mir sicher, sie genommen zu haben, aber abends waren noch 2 in der Schachtel, also muss ich's wohl vergessen habe. Ich hoffe, die Wirkung ist trotzdem noch da, zumal ich ja noch eine zweite Schachtel nehmen soll, vor allem, wenn die Beschwerden diese Woche nicht deutlich weggehen.

S[mar`agda-ugxe


Wie lange dauert so eine Mittelohrentzündung eigentlich? Ohr ist die ganze Zeit dicht (also so als ob man nach dem Haarewaschen Wasser drin hat, nur eben im Mittelohr und nicht im Gehörgang) und tut auch phasenweise noch weh?

AHTP


Ich würde auf jeden Fall mein Immunsystem unterstützen und ein Immunstimulans einnehmen (homöopathisch). Lass Dich mal vom Apotheker beraten. Sollte auch kein Problem i.S. Interaktion mit dem AB darstellen...

Alles Gute!!!

S?maraHgdauxge


Heute war ich zur Kontrolle beim HNO, er meinte, die linke Nebenhöhle wäre wieder frei, die rechte allerdings wäre noch zu. Hat mir ein Cortison-Nasenspray aufgeschrieben, was ich früh, mittags und abends in beide (?) Nasenlöcher sprühen soll.

Das AB läuft seit heute aus. Der Arzt meinte, wenn es mir damit besser ginge, könnte ich auch noch weiter welches nehmen. Aber ich sehe das gar nicht ein, zumal sich seit einer Woche kaum was verbessert hat.

Wegen dem Diabetes war ich letzten Donnerstag zum Check, da wird u.a. auch ein Blutbild gemacht, der CRP lag bei 0,6, also sehr leicht erhöht, was mir aber zumindest sagt, dass das AB nicht überflüssig war. MCH, MCHC und MCV leicht unterm Normwert, was sicherlich noch mit der Infektion zu tun hat.

Das Ohr ist nach wie vor noch dicht, also so wie Wasser im Ohr nach dem Haarewaschen, nur eben nicht vorm sondern hinterm Trommelfell. Der HNO hat noch einen Hörtest gemacht und meinte, es wäre nichts im Innenohr, aber das Trommelfell würde momentan nicht richtig schwingen, wegen der Flüssigkeit im Mittelohr, die aber langsam vom Körper wieder absorbiert werden dürfte.

Jetzt beunruhigt mich nur noch die rechte Nebenhöhle. Er hat in die linke reingucken können mit dem "Licht-Schlauch", rechts konnte er aber nicht reingucken, zumindest nicht bis in die Nebenhöhle. Das ist sicherlich nichts Neues, auch beim Spülen mit Salzlösung habe ich seit der OP das Gefühl, dass es rechts nicht wirklich bis hintenhin reingeht sondern nur auf der linken Seite, die rechte Seite war auch damals die schlimmere, musste gefenstert werden, war von Anfang an problematischer, leider ist das Fenster mit den Jahren wieder zugewachsen. Er meinte allerdings, dass es seit dem letzten US auch rechts ein wenig besser aussehen würde als vergangene Woche. Das hoffe ich mal sehr. Ich frage mich allerdings, wie das Cortison-Nasenspray da helfen soll, wenn es gar nicht erst an die Stelle kommt, wo es hinsoll (damit die Schleimhaut in der rechten NNH abschwillt)?

S8mar3agdNaugxe


War heute wieder zur Kontrolle beim HNO. Ohr ist fast wieder okay, wird wohl jeden Tag ein Stückchen besser. NNH rechts hat seit letzter Woche phasenweise Druckschmerz zwischen Auge und Zähnen, also über der Wange. Habe mir ACC geholt und trinke jetzt mehr, hatte ich in den letzten Wochen doch vernachlässigt.

Letzens meinte der HNO noch, von OP würde keine Rede sein - wenn er jeden zur OP schicken würde, der verstopfte NNH hätte.... das wäre jeder zweite usw usf blabla. Das hatte mich einigermaßen beruhigt, weil die OP damals so der Horror war.

Heute meinte er, als ich ihm von dem Druckschmerz erzählte, dass man vielleicht doch operieren müsste, dass das Osteum zugeschwollen ist (diesmal hat er mit so einem Röhrchen mit Licht vorne dran in den Nasengang geschaut und gesagt, die Verbindung wäre zugeschwollen). Eventuell müsste man röntgen um zu sehen, warum die Verbindung zu ist, könnten eine Infektion, Schleimbeutel sein oder Polypen oder sonst was... Ich hab dann gebeten, dass er noch mal mit dem Ultraschallkopf drübergeht. hat er dann auch - eher widerwillig - gemacht, dann aber war er erstaunt und meinte, dass da kaum noch ein Echo drin wäre.... Auf der linken Seite, die letztens frei war, war dafür wieder einiges an Echo. Nun hab ich wieder ein neues Rezept für Cortisonspray bekommen.... Dieses ganze Hin und Her macht mich fertig. Normalerweise klingt so ein Scheiß mit der Erkältung zusammen ab, mit der er gekommen ist, so ganz nebenbei, ohne dass man unzählige Euros in Medikamente und Mittelchen stecken muss, und dann macht die NNH doch wieder was sie denkt.

{:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH