» »

Chronisch (?) verstopfte Nase und entsprechende Probleme

x$YuCnaxx hat die Diskussion gestartet


Mit dem Titel bin ich jetzt nicht ganz so zufrieden, aber naja. Ich bin momentan wieder etwas mehr verzweifelt als sonst.

Ich dachte, ich schreibe es mal in das Krankheitsforum rein und nicht eines, wo Leute sind, mit psychischen Problemen, auch wenn mir schon jemand sagte, dass ich vielleicht einfach "Die Nase voll habe" von etwas und deswegen meine Nase immer zu ist.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wann das angefangen hat, vor wie vielen Jahren (?) aber seinem ca. 1 Jahr ist es besonders schlimm. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht irgendwie niese, meine Nase zu ist oder ich nasal klinge. Mein Taschentuchverbrauch ist echt immens. Und ich weiß einfach nicht, was der Grund dafür ist.

Momentan ist es wieder besonders schlimm:

Ich kann zur Zeit nicht schlafen, weil meine Nase total zu ist, weswegen ich durch den Mund atmen muss, weil irgendwie muss man ja Luft bekommen. Ich kann zwar etwas durch die Nase atmen, aber gerade im Liegen/Nachts habe ich das Gefühl, da kommt nicht so viel durch und (vielleicht auch aus Angst?) atme ich dann durch den Mund.

Nicht, dass ich noch ersticke ... oder aus Angst anfange, zu hyperventilieren.

Wenn die Nase so zu ist, ist das echt keine günstige Situation für sowas.

Aber weil ich dauernd durch den Mund atme, ist mein Rachen auch oft sehr rot bzw. trocknet aus... Das ist der totale Teufelkreis.

Ich lieg dann da, trinke Wasser, lutsche Salbeibonbons, versuche etwas höher zu liegen oder sitze im Bett und weiß nicht weiter.

Zur Zeit habe ich auch wieder öfters gelblichen Schleim, der ist mal da, dann ist er wieder weg ... Ich war letztes Jahr mehrmals beim HNO, weil ich so langsam keine Lust mehr hatte auf den Mist. Der dachte erst, es sei eine Allergie, aber beim Pricktest kam nichts bei raus. Er schickte mich in die Radiologie zum Röntgen, aber die Nebenhöhlen waren frei laut em Radiologen. Tja...

Der HNO hatte mir erst Nasonex verschrieben, aber das habe ich nur 1x benutzt, weil danach hatte ich so nen Druck auf den Augen und im Beipackzettel steht, dass kortisonhaltige Nasensprays öfter zu erhöhten Augeninnendruck führen...

Deswegen habe ich das nicht mehr genommen, weil ich mit dem Innendruck öfters Probleme habe... Der HNO meinte, ich soll mal meinen Augenarzt fragen, ob ich das nehmen darf, aber seit dem Tag war ich noch nicht wieder dort...

Stattdessen habe ich so ein Meerwassersalzspray (Nasic Cur) was ich ne zeitlang genommen habe letztes Jahr. Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass das viel bringt.

Jemand ne Idee? Meine Augen brennen auch manchmal und dann denke ich, es ist doch ne Allergie, aber vielleicht sind die auch einfach nur so trocken bzw. brennen vom Schlafmangel oder vom Flüssigkeitsmangel... oder von zu viel PC. :l

Ich habe nur demnächst ein Vorstellungsgespräch und mach mir jetzt schon Sorgen, was ich denen sage soll, warum ich dauernd die Nase zu habe...

Antworten
Elhem~aliCgerm Nut3zer (!#530218x)


Eventuell eine (leichte) Histamin-Intoleranz?

c-h3eeykyanLgel81


Ich würde auf einen Bluttest bestehen und dort die gängigsten Allergene testen lassen. Wenn es lt RÖ ok ist, kann man Polypen ausschließen, obwohl ein CT wohl etwas aussagekräftiger wäre.

MbosqXuit%


Zitat:

"Gelblicher Schleim"

Mach ggf. mal 'ne Kur mit

"Soledum" 200 mg,

nebst "Stosstherapie"

+ mehrwoechiger Anwedung von "Angocin" (= Senfoeletabletten/ natuerliches Antibiotikum).

Und viel trinken dabei.

x\Yuna<x


Erstmal vielen Dank für die Antworten.

@ Snaiperskaja [VSS]

Hm. Tja, keine Ahnung. ^^ Ich würde aber sagen, dass es egal ist, was ich esse, die Nase ist halt oft zu. Obwohl ich da in dem Zusammenhang nicht so drauf achte und erstmal googeln musste. Ich wusste ja gar nicht, dass man bei sowas solche Beschwerden hat...

Schwierig.

@ cheekyangel81

Ich war im letzten halben Jahr wegen .. naja.. gewissen Sachen recht oft beim Arzt. Auch zum Blutabnehmen, aber da hat wohl niemand nach Allergien geguckt, da ich beim Hausarzt/Internisten unter anderem eher wegen meinem Eisenmangel war... Wobei ich gelesen hab, dass man bei Eisenmangel anfällig ist für Infektionen. Warum auch immer.

Vor nem CT habe ich Angst, nachher finden die da was ganz anderes... <_<

Ich habe auch keine Lust mehr auf Ärzte, da ich mir speziell von meinem "Hausarzt" anhören muss, dass vieles psychisch ist...

Als ich das letzte Mal bei ihm war, dass war Anfang Februar, habe ich ihn auch von meinem Schnupfen usw. erzählt und meinte noch so sarkastisch, dass das ja eh wieder die Psyche ist... Und er meinte, er würde mal den Test von dem HNO anfordern.

Zu dem Zeitpunkt war der Test aber schon 3 Monate her und ich bezweifle, dass die dort irgendwas dokumentiert haben, insofern habe ich mich gefragt, was das bringen soll...

Der Arzt bzw. seine Helferinnen haben sich auch danach nicht mehr bei mir gemeldet.

Also entweder hielt er es doch für sinnlos, nachzufragen oder es gab keine Ergebnisse oder... was weiß ich. Ich will da aber auch nicht schon wieder hin.

@ Mosquit%

Ich möchte mir ungern irgendwas einwerfen so zur Selbstdiagnose usw. ...

Erst recht, wenn es Antibiotika sind.. :l

Ach, ich weiß auch nicht..

Aber ich dachte immer, gelblicher Schleim ist eher was mit Bakterien und nicht ne Allergie oder Intoleranz?

M*osqSuixt%


@ xYunax,

gelber Schleim, lt. TE. Deswegen

empfahl ich das pflanzliche Antibiotikum

Angocin (Kapuzinerkresse- und Meerrettichwurzelpulver);

kann jeder einnehmen, bis auf etwaige

Fuerze ;-D und Magengrummeln sind keine Nebenwirkungen zu erwarten.

Und

Soledum ist auch ein bewaehrtes Mittel

bei "schleimigen" Problemen.

Unterstuetzend, bzw. statt nichts zu tun, bzw..

erfolglos von Arzt zu Arzt zu rennen,

halte ich meinen Tip fuer gut.

Den ich im uebrigen bei aehnlicher Lage exakt so selbst befolgen wuerde.

Azhornybxlatt


Ich würde mal Spenglersan Kolloid G versuchen, morgens und abends 1 Sprühstoß in die Nase.

lIimeltte22


Ich würde mir die Meinung von verschiedenen HNO Ärzten einholen.

xeYunxax


@ Mosquit%

? Verstehe ich dich gerade falsch oder verwechselst du wen/was? TE ist doch Threadersteller oder? Also ich. Wieso schreibst du dann "laut TE"? Also verstehst du, was mich gerade verwirrt? :-D Ist ja auch nicht so wichtig..

Neeee, so Selbstexperimente mit irgendwelchen Medikamenten/Mitteln, die ich nicht kenne, sind mir doch sehr suspekt. Nachher wird dadurch noch alles schlimmer...

Der Satz gilt dementsprechend auch fürn "Ahornblatt". ...

@ limette22

Mir erschien der Mann sehr kompetent, bei dem war ich auch schonmal, als ich klein war. Aber ich meine: Wenn er diesen Pricktest macht, in meine Nase guckt und mich auch zum Röntgen schickt und da kommt nichts bei raus, was soll er denn noch machen?

Ich war letzte halbe Jahr wie gesagt recht oft beim Arzt und mein Vater ist langsam froh, dass meine "Arztrennerei" vorbei ist... Weil wir bzw. er ist privatversichert und man kriegt ja auch nicht immer alles zu 100% erstattet. ...

Meint ihr, sowas könnte wirklich psychisch sein? Also dass mein Immunsystem z.B durch Stress oder sowas (vielleicht auch noch in Kombination mit diesem ominösen Eisenmangel) angegriffen ist und ich deswegen dauernd eine verstopfte Nase habe?

Und was sage ich denn bitte im Vorstellungsgespräch?^^ Ich habe Angst, dass mein Gegenüber denkt, ich bin nicht belastbar oder aber ich stecke die Kunden an, wenn ich sage, dass ich oft erkältet bin bzw. eine verstopfte Nase habe...

ceheekVyangeXl81


was soll er denn noch machen

n Bluttest, damit kann man zumindest auch sehen ob der IgE-Wert erhöht ist und kann nach viel mehr Auslösern suchen.

Und was sage ich denn bitte im Vorstellungsgespräch?

Vielleicht erübrigt sich das, wenn du nicht alles abschmettern würdest, was hier vorgeschlagen wurde. Wenn du nämlich gar nichts machst, dann wird sich nicht viel ändern.

KNapquGzin5erk'ressex2


@ TE

also das verstehe ich nicht: nach Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist noch nie geguckt worden?

An Deiner Stelle würde ich ein Koronares CT mal machen lassen. Die Strahlenbelastung ist bei den modernen Geräten gar nicht mehr so hoch. Röntgen ist bei solchen geschichten nicht aussagekräftig. Und vielleicht kann ja mal ein Abstrich gemacht werden, wenn das Sekret eitrig ist.

E>hemaliger] Nutzzer q(#53x0218)


@ xYunax

Ich würde aber sagen, dass es egal ist, was ich esse, die Nase ist halt oft zu. Obwohl ich da in dem Zusammenhang nicht so drauf achte und erstmal googeln musste. Ich wusste ja gar nicht, dass man bei sowas solche Beschwerden hat...

Schwierig.

ja an Histamin denkt man wohl als letztes; ging mir zumindest so und mich hat das mit dem ständigem "Schnupfen" aus heiterem Himmel bis permanent verstopfter Nase selbst sehr genervt auch wenn ich mich da letztlich viele Jahre lang mit abgefunden hatte oder noch vage an andere Auslöser gedacht hatte.

"Egal was du isst" ...-> naja Histamin ist in sehr vielen Produkten enthalten, ich bezweifle dass man sich ohne Nachzudenken eh schon histaminfrei bis -arm ernährt, wenn man nicht gerade eine sehr einseitige Ernährung hat, also bspw. nur Gemüse in natura isst.

Du könntest dir ja ein freiverkäufliches Antihistaminikum kaufen z.B. Cetrizin o.ä. und schauen, ob du nach der Einnahme besser Luft bekommst.

K=apuzYineUrkressRex2


@ Snaiperskaja

Hast Du auch eine Histamin-Intoleranz?

Bei mir hat es ewig gedauert, bis ich dahinter gekommen bin.

es ist sehr anstrengend, weil man ja so vieles nicht verträgt.

Mir hilft (Levo)-Cetiricin auch ziemlich gut. Nur die chronische Entzündung der NNH verschwindet nicht und ich habe auch immer wieder eitrige Entzündungen.

Was machst Du noch so gegen die HI?

xZYunRax


Sorry, ich will nicht irgendwie... uneinsichtig rüber kommen, aber ich bin nen bisschen froh, dass meine "Arztrennerei" etwas zurück gegangen ist... und ich würde mich jetzt eigentlich gerne mal auf die Zukunft konzentrieren, anstatt dauernd in irgendwelchen Wartezimmern zu sitzen. Vor allem krieg ich eh oft zu hören "es ist psychisch". Also jetzt nicht die Nasensache, aber so andere Dinge... Nunja. Mich nervt das mit der Nase nur momentan, weil ich gerne vernünftig schlafen würde...

@ cheekyangel81

Mir wurde schon 2x Blut abgenommen. Einmal letztes Jahr, wo dann der starke Eisenmangel festgestellt wurde und 1x dieses Jahr, wo auch nach anderen Sachen geguckt wurde, weil.. naja mir gings nicht so gut. Wenn ich jetzt nicht komplett falsch liege, war da meine ich auch der IgE Wert bei und der Arzt hätte ja wohl was gesagt, wenn da was nicht stimmen würde...

Das Vorstellungsgespräch ist schon übernächste Woche und ich kann vorher auf keinem Fall zum Arzt bzw. mein Vater würde das generell nicht gut heißen, wenn ich schon wieder zu einem renne. Mir ist so oder so klar, dass ich da mit verstopfter Nase sitze, nur was sage ich denn dann? Ist mein erstes Gespräch, deswegen bin ich umso aufgeregter...

@ Kapuzinerkresse2

Wie gesagt nur der Prick-Test beim HNO und da war laut Arzt alles okay ... Ich hatte ja, wie gesagt, meinem Hausarzt davon erzählt und der wollte da eigentlich nochmal beim HNO nachfragen, aber seitdem hat er sich nicht mehr bei mir gemeldet.

Mir isses halt zu blöd, wieder zu dem Mann zu rennen, weil ich in den letzten 6 Monaten

bestimmt 25x oder so da war. :l Frag mich nur, ob er mich entweder "vergessen" hat oder ob er dachte, dass es sich irgendwie erledigt hat, als mein Husten vorbei war...

Also ich soll echt nochmal zum Arzt? Irgendwann, eventuell?^^ Vor nem CT habe ich Angst, nachher finden die noch was ganz anderes... Glaubt hier keiner an ein schwaches Immunsystem? Ich weiß halt gerade auch gar nicht, ob das vor einem Jahr auch schon so war oder erst, seitdem mein Leben etwas... durcheinander ist, wobei sich das gerade bessert.

Mein Vater ist bestimmt nicht begeistert, wenn ich dem sage, ich will/soll nochmal zum Arzt. Höchstens erst wieder in 2 Monaten oder so... ^^

xKYunxax


Oh sorry, die letzten 2 Beiträge vor meinem Post sind entstanden, während ich geschrieben habe. Sehe ich also jetzt erst.

@ Snaiperskaja [VSS]

Darf man sowas denn einfach einnehmen? So auf Verdacht? Oder gibts da schlimme Nebenwirkungen? Ich steh wie gesagt so Selbstdiagnosen/Selbstmedikationen kritisch gegenüber...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH