» »

Chronisch (?) verstopfte Nase und entsprechende Probleme

EOhemaliger Ncudtzer G(#530218x)


"Chronische Sinusitis" könnte ich dir auch noch anbieten; dass ist die Diagnose, die ich (wohl eher aus Ratlosigkeit) von meinem HNO bekommen hatte als Jugendliche; Psyche als Auslöser hat er damals übrigens auch erwähnt und mir zu autogenem Training usw. geraten – ich halte ihm zugute, dass er es nett meinte auch wenn sein Rat sinnlos war und meine Beschwerden unabhängig von der Psyche.

crheeky/angerl8x1


Allergietest werden nicht einfach mal so gemacht. Da wird extra Blut abgenommen und der Arzt bestimmt, was alles getestet werden soll.

xSYuna>x


@ cheekyangel81

Ich habe mal gerade nachgeguckt, habe ja Null Ahnung, was es alles gibt. Da steht "IgA, IgG, IgM" nicht IgE. Was auch immer das alles ist... ^^ Ich google mal lieber nicht.

Da stehen auch noch lauter andere tolle Sachen, die aber wohl alle nix mit dem Nasenkram zutun haben. Nunja.

EbhemValiger NHutzerr (#530218)


oh hat sich einiges überschnitten ...

@ Kapuzinerkresse2

Hast Du auch eine Histamin-Intoleranz?

Bei mir hat es ewig gedauert, bis ich dahinter gekommen bin.

es ist sehr anstrengend, weil man ja so vieles nicht verträgt.

Mir hilft (Levo)-Cetiricin auch ziemlich gut. Nur die chronische Entzündung der NNH verschwindet nicht und ich habe auch immer wieder eitrige Entzündungen.

Was machst Du noch so gegen die HI?

Ja habe ich, wobei ich mich noch als leicht betroffen einschätzen würde; weiß das aber erst seit wenigen Monaten und dass mit der langen Suche bis man darauf kommt, kenne ich auch @:).

... und ja – bei Lebensmitteln ist es teilweise echt tricky; mit etwas Pech merkt man es erst hinterher. Dass Hefe problematisch sein kann, wusste ich z.B. erst nicht, nach dem Hefezopf dann schon :=o ...

Mit den NNH habe ich eigentlich keine Probleme die meiste Zeit. Wenn doch habe ich Sinupret geschluckt in der Hoffnung, dass das was bringt; war da aber glaube ich wirklich erkältet und nicht wegen HIT verschnupft usw..

Neben Cetrizin finde ich normales Schnupfenspray gut (wenn die Nase schon zu ist) oder noch anti-allergisches Schnupfenspray (mehr zur Vorbeugung). Und ich bilde mir ein, dass Sport hilft; da ist es nur am anfang echt blöd z.B. Laufen zu gehen mit laufender/verstopfter Nase (+ Müdigkeit), aber irgendwann bekomme ich dann während des Trainings deutlich besser Luft und habe den Eindruck, dass mein Körper sich wieder beruhigt hätte und es mir besser geht als vorm Training. Nur der Anfang ist deshalb sehr mühsam. Sonst weiß ich auch nicht, was man da groß machen könnte.

@ xYunax

Darf man sowas denn einfach einnehmen? So auf Verdacht? Oder gibts da schlimme Nebenwirkungen? Ich steh wie gesagt so Selbstdiagnosen/Selbstmedikationen kritisch gegenüber...

(Als Laie) finde ich Cetrizin z.B. sehr harmlos, werde da nicht mal müde von obwohl das die häufigste Nebenwirkung meines Wissens nach sein kann; das bekommst du auch ohne Rezept und jetzt zur Pollenzeit gibt es viele Sonderangebote in manchen Apotheken ;-).

Letztlich muss du das selbst abwägen; ich bin jetzt auch kein Fan davon sich alles mögliche einzuwerfen; in dem Fall finde ich das etwaige Risiko für mich gering und vernachlässigbar.

K'a'puzinjerkxresse2


ja, bei mir hieß es auch lange Zeit..."ist alles psychisch".

War es aber nicht...ist aber ein sehr weiter Weg gewesen, bis dahin.

@ TE

Das hört sich aber schon sehr nach etwas Allergischem oder eienr Unverträglichkeit an.

Ich würde mal sehr intensiv versuchen zu ergründen, ob es manchmal besser und manchmal schlimmer ist und ob das mit der Ernährung in Zusammenhang steht.

Das Cetiricin würde ich mal versuchen...besser wäre natürlich im Zusammengehen mit einem Arzt.

Auch das Angocin könntest Du mal versuchen..allerdings eher, wenn das Sekret eitrig ist.

Aber ich würde auf jeden Fall noch einmal zum Arzt. Und vor dem CT solltest Du keine Angst haben...was soll denn da rauskommen ;-) ?

x$YunRaxx


Nochmals vielen Dank für die Antworten. :)

@ Snaiperskaja [VSS]

Okay, danke. Ich überlege mir das mal bzw. schau es mir mal an...

@ Kapuzinerkresse2

Ich kann ja mal für mich aufschreiben, was ich so esse und gucken, wie es danach ist bzw. wann ich denn so niese/die Nase zu ist...

Glaub mir, ich habe da die wildesten Theorien, was man bei einem CT von mir alles finden könnte, aber darüber will ich gar nicht reden...

Jetzt mal abgesehen vom medizinischen:

Was würdet ihr denn an meiner Stelle im Bewerbungsgespräch sagen?^^

K\apuziHnerkrqesse2


@ Snaiperskaja

mit dem nasenspray und dem Cetiricin habe ich auch gute Erfahrungen.

Sport müsste ich mehr machen :=o

Ich denke manchmal, dass das alles mit einer Übersäuerung des Körpers oder Vitamin-D-Mangel auch zusammenhängt ???

Eohemalisger N:utzerv (#53x0218)


@ Kapuzinerkresse2

Ich denke manchmal, dass das alles mit einer Übersäuerung des Körpers oder Vitamin-D-Mangel auch zusammenhängt ???

Vitamin-D-mangel habe ich auch (sonst bin ich körperlich gesund); ich habe da aber nie drauf geachtet, ob da ein Zusammenhang bestehen könnte (zur Übersäuerung kann ich nichts sagen, damit habe ich mich noch nie beschäftigt). Ich merke nur, dass es Auswirkungen auf meinen Antrieb/unbegründete (Tages-)Müdigkeit und Stimmung/Motivation hat; das hat sich zufriedenstellend gebessert seitdem ich Vitamin D einnehme (25 Mikrogramm alle 1-2 Tage; ist abgeklärt mit meinem Hausarzt, der hatte mir das zudem nahegelegt). ... ist aber eine interessante Überlegung da auf Zusammenhänge zu achten.

@ xYunax

Ich kann ja mal für mich aufschreiben, was ich so esse und gucken, wie es danach ist bzw. wann ich denn so niese/die Nase zu ist...

Wenn es wirklich am Histamin liegt, kann es sein, dass du erst zeitverzögert darauf reagierst oder gar keinen auffälligen Schub bekommst sondern nur chronische Symptome, die erstmal nicht weiter auffallen. ... Ich hatte da "Glück", habe zufällig mehrere sehr histaminhaltige Sachen zusammen gegessen und hatte später sehr deutliche, starke Symptome; da war der Zusammenhang sehr auffällig. Wäre vielleicht als "oberflächlicher Schnell-Check" auch eine Idee ]:D; soweit ich weiß muss es aber umgekehrt auch nicht heißen, dass man keine Intoleranz hat, wenn man nicht so deutlich reagiert; es hängt dabei viel von der Tagesverfassung und nicht jeder reagiert auf alle hitaminreichen Lebensmittel mit Beschwerden. Kannst ja mal dazu googeln, wenn dich das interessiert.

Was würdet ihr denn an meiner Stelle im Bewerbungsgespräch sagen?^^

Wenn es bei dem Job kein spezielles Problem ist, wenn du dir etwas häufiger die Nase putzen musst (z.B. Arbeit im OP oder so), würde ich dazu gar nichts sagen. Du bist ja gerade nicht erkältet. Ich würde aber vorher Nasenspray (und ggf. Cetrizin) nehmen, damit die Nase halbwegs frei ist und nicht läuft usw. im Bewerbungsgespräch. Wenn du leicht nasal klingst, ist das sicher nicht tragisch (höchstens für dich selbst nervig); wenn du dagegen halb-erstickt klingst, macht es eher Sinn zu sagen dass du weder Asthma hast noch akut erkältet bist, sondern leider eine Art Allergie/Unverträglichkeit hast und noch nicht weißt, was der konkrete Auslöser ist. Hat dein Job mit Chemikalien zu tun? Falls ja wäre es sinnvoll den "unbekannten Auslöser" soweit einzuschränken, dass es schon mal nicht diese Chemikalien sind (es sei denn natürlich du verträgst die wirklich nicht -> z.B. Allergie gegen Chlor ist ungünstig für einen Job im Hallenbad). Würde das aber eher nicht thematisieren.

a:lle_sdoxof


Würde zu verschiedenen hno Ärzten gehen! :[]

x0Yunaxx


Nochmals danke. :)

@ Snaiperskaja [VSS]

Naja, man hat oft mit persönlichen Kundengesprächen zutun, aber sonst... Ist auch nichts mit Chemikalien oder sowas. Muss mal gucken, wie das an dem Tag ist. Ansonsten entschuldige ich mich wohl einfach, wenn ich nasal klinge... Insofern niemand nachfragt, werde ich wohl erstmal nicht erwähnen, dass das öfters vorkommt.

x.Yunxax


Ich muss hier nochmal reinschreiben. Hoffe, dass ist das okay.

Mir ist vor kurzem was aufgefallen, aber ich weiß nicht, ob das normal ist bzw. ob ich einfach was falsch mache:

Ja mein Schnupfen ist natürlich immer noch da. Aber es ist so: Wenn ich z.B was gegessen habe, merke ich, dass nach kurzer Zeit meine Nase irgendwie auf einmal zu ist.

Das passiert nicht immer, nur manchmal. Wirklich komplett und dass ich dann auch gar keine Luft mehr durch die Nase kriege. Das gleiche, wenn ich mir die Nase geputzt habe (!!!). Kurz darauf ist sie irgendwie auf einmal zu. Obwohl gefühlt da kein Schleim oder soswas "unten" sag ich mal ist.

Ist das normal? Habe ich z.B zu schnell gegessen und deswegen irgendwie zu viel Luft geschluckt und dadurch geht meine Nase zu? Gibt es das?^^ Oder auch, dass ich mir zu doll die Nase geputzt habe und deswegen ist sie zu?

Mich irritert das sehr. Oft dücke ich dann von außen auf meiner Nase rum, was meistens hilft, dadurch habe ich dann oft wenigstens ein Nasenloch wieder frei, aber es ist doch sehr irritierend.

Das passiert auch manchmal einfach so. Da habe ich weder gegessen noch Nase geputzt, da sitz ich einfach vor dem PC und auf einmal ist die Nase zu. Also wenn ich dann z.B versuchen will, durch die Nase zu schnäuben geht das nicht, weil es irgendwie blockier ist.

Versteht jemand, was ich meine? Ist das normal?

Mich nervt ja diese ständig verstopfte Nase so schon, aber wenn die dann auf einmal plötzlich komplett zu ist, ist das sehr irritierend. Bin dann immer dankbar, dass mein Mund noch funktioniert und ich dadurch wenigstens Luft kriege...

K?apuz#inerkrmexsse2


@ xYunax

Bei mir ist es definitiv, dass durch bestimmte nahrungsmittel meine Nase zugeht. Mittlerweile nehme ich täglich Cetiricin und achte darauf, nichts zu esssen, was ich nicht vertrage (und das ist sehr vieles :-/) und seitdem ist es wesentlich besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH