» »

Erkältung geht einfach nicht weg (trotz Antibiotika)

W5arHai hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich fasse mich mal kurz:

Im Februar dieses Jahres hatte ich schonmal eine starke Erkältung, die mich knapp eine Woche flach gelegt hat. Schnupfen und ordentlicher Reizhusten. Mein Hausarzt hatte mich daraufhin krank geschrieben und mir für 3 Tage Antiobiotika verschrieben. Es hatte mir einigermaßen geholfen und bin wieder zur Arbeit gegangen.

Seitdem hatte ich zwar immer wieder mal mit Schnupfen und Husten zu tun, aber es war nicht so schlimm – heißt, ich bin trotzdem normal arbeiten gegangen (auch wenn die Erkältungsanzeichen eigentlich nie wirklich weg waren).

So jetzt bin ich seit Mittwoch wieder krank geschrieben, weil es gar nicht mehr geht. Ich habe jetzt Antiobiotika über 6 Tage bekommen, trinke wie bekloppt Tee und Gemüsebrühe, nehme Nasentropfen (Snup) und trotzdem ist noch keine Besserung eingekehrt. Ich habe zwar nicht das Gefühl, dass bei mir irgendwo die Schnodder festsitzt, aber seit vorgestern habe ich im rechten Ohr Druck. Mein Husten klingt "tief" und wenn ich einmal richtig anfange, kann ich meistens gefühlte zwei Minuten nicht mehr mit dem Husten aufhören.

Beim Abhören am Rücken hat mein Hausarzt es wohl auch ein wenig Rasseln hören.

Habt ihr Ideen was ich noch machen könnte? Besonders nachts habe ich das Gefühl, dass mir bald der Schädel explodiert, wenn ich einen Hustenkrampf bekomme. Am Montag werde ich versuchen wieder zur Arbeit zu gehen, weil ich im Februar schon einmal krank war. Mal schauen... Echt nervig. {:(

Antworten
ExhemalOiger Nwutzer !(#]3939x10)


Wird wohl ne Viruserkrankung sein und da helfen Antibiotika nicht. Die musst halt aussitzen.

Kannst Eukalyptusöl als Schleimlöser nehmen.

Gegen Reizhusten helfen mir die Silomat Lutschtabletten recht gut.

W%araxi


Hallo!

Danke für den Tipp! :) Den Schleimlöser hatte ich vergessen zu erwähnen. Die Lutschtabletten habe ich mir heute in der Apotheke gekauft.

So, kleines Update:

Montag und gestern war ich wie geplant arbeiten, aber heute morgen hatte ich wieder einen Schädel, der kurz vor der Explosion stand. Also bin ich wieder zu meinem Hausarzt gedackelt.

Als er wieder meinen Rücken abgehorcht hat, sagte er, dass das Pfeifen/Rasseln nicht besser geworden sei und fragte mich, ob bei mir irgendwas "asthmamäßiges" bekannt sei. Ich verneinte dies und er schickte mich zurück ins Wartezimmer, weil ich einen kurzen Lungenfunktionstest machen sollte.

Ein paar Minuten später holte mich eine Helferin und ging mit mir in einen Behandlungsraum, wo ich in so ein spezielles Gerät pusten sollte.

Im ersten Durchgang sollte ich einmal tief einatmen und dann sooooo laaaaangeeee wie möglich und gleichmäßig (mit normaler "Geschwindigkeit") in den Mundaufsatz pusten. Das ganze habe ich zweimal machen müssen. Im zweiten Durchgang sollte ich wieder tief einatmen und sollte dann so schnell wie möglich die gesamte Luft wieder ausatmen – das habe ich auch zweimal machen müssen. Hierbei sollte ich jedoch nach dem Ausatmen gleich wieder tief Luft "durch das Gerät" einatmen.

So.

Dann sollte ich wieder warten und nachdem ich wieder aufgerufen wurde, meinte mein Arzt, dass meine Funktion im Moment bei 78% läge – was wohl eher grenzwärtig sei. Er meinte mein Wert sei zwar noch in der Norm (Norm = 75% und höher), aber so ganz prickelnd wäre es wohl trotzdem nicht.

Daraufhin sagte er noch, dass ich nächsten Donnerstag oder Freitag wiederkommen solle (für einen weiteren Lungenfunktionstest) und hat mir noch zwei Sachen verschrieben (darunter ein neues Antibiotikum über 3 Tage):

- Azithromycin 500mg (Antibiotikum / 3 Tabletten für 3 Tage)

- Spasmo-Mucosolvan (löst Sekret und Bronchospasmen – eine Tablette am Morgen und eine am Mittag oder bis 17 Uhr. Später soll ich sie nicht nehmen, weil sie wohl oft Herzrasen verursacht und man dann schlecht einschlafen kann)

Ich trinke weiterhin viel Tee und Brühe und hoffe, dass es jetzt nun endlich mal besser wird!!!! >:( {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH