» »

Stinknase?

G`eor?geC8x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Ich habe seit sehr vielen Jahren Probleme mit der Nasenatmung. Vor ca. 4-5 Jahren wurde eine Nasennebenhöhlenverkrümmung? festgestellt. Man sagte mir, das müsse man nicht sofort operieren, ohne Operation wird es jedoch nicht besser.

Ich habe nun ca. 5-6 Jahre gewartet und möchte es endlich machen, da es echt lästig ist.

Vorallem ist es schlimmer geworden. Früher konnte ich im Sommer noch gut atmen... vor einem Jahr aber ging das nicht mal mehr im Sommer – habe eine lange Zeit lang Nasensprays benutzt (die die man nur 1 Woche benutzen sollte). Sicher ein Jahr lang.

Nun habe ich aber damit aufgehört mit diesen Sprays und benutze nur noch Meerwasser-Sprays und Nasenduschen. Trotzdem bleibt meine rechtes Nasenloch ständig zu.

Habe aber mit den Nasensprays aufgehört – da ich eben zu angst habe dass es schlimmer wird.

Nun wollte ich wissen, ob es evtl. schon zu spät ist? Hoffe ich natürlich nicht.

Ich kann im Moment sehr gut damit leben, dass halt nur ein Nasenloch offen ist und das andere zu – immerhin ist eins frei, und dies ohne Sprays!

Das eine ist halt immer zu – schleim habe ich eigentlich sehr wenig, es ist halt allgemein sehr trocken.

Wenn ich nun manchmal meine Nase zudrücke und dann einatme durch die Nase, habe ich das Gefühl dass von da ein unangenehmer Geruch kommt.

Ich wasche es dann meist mit Seife wieder ab, und dann ist es gut. Aber nach einer Weile habe ich wieder das Gefühl, dass es stinkt.

Dieses Gefühl merke ich nur, wenn ich meine Nase fast komplett zudrücke und dann mit der Nase atme. Sonst nicht.

Kann das schon eine Stinknase sein? Wie finde ich das heraus?

Vielen Dank für Eure Beiträge.

Lieber Gruss

Antworten
A%Br+odynexk


hallo!

ich nehme an,deine nasenscheidewand ist verkrümmt,und nicht die nebenhöhlen.

ob du eine stinknase hast,ist leicht zu testen. nimm jemand,den du gut kennstl. dann atmest du ihn durch die nase an.er soll daran riechen & sagen obs stinkt.

falls deine nase nicht gebrochen wurde,würde ich mir eine op guuut überlegen. ich habe das erst neulich machen lassen und bereue es schon. es ist wahrlich kein spaziergang.

lasse vorher sämltiche allergietests laufen. prüfe,ob du nicht eine nahrungsmittelunverträglichkeit hast.

hno ärzte wollen fast immer opereiren, weils ums geld geht.

ILn!-KoWg Nuito


hi,

ich hatte auch eine hno-op.

Bei mir wurde der Kieferknochen abgefraest, die Siebbeinzellen durchstoßen, Nebenhöhlen saniert und nasenscheidewand begradigt.

Op am Tag eins in der früh, am nächsten morgen tamponaden gezogen, abends mit Mann in der op Stadt essen gegangen.

Keine Blutungen, kaum Schnodder , kein Hämatom, keine verstopfte Nase. normale nasenatmung.

Nur die Klammer ziehen war unangenehm, ich glaube, das war am dritten Tag.

am tag vier noch mal absaugen und nach hause.

dort zum hno zum saugen.

es ist eine op und klar reißt man danach keine bäume aus.

aber ich würde es jederzeit wieder machen.

das ist nun 10 jahre her und ich hatte in der zeit genau 3x schnupfen.

auch riecht man plötzlich viel besser.

und klar hat mein operateur geld bekommen, so, wie ich für meine arbeit auch geld bekomme.

I"nd-Kog2 Nitxo


also wenn du nicht mal mehr durch die nase atmen kannst,

wird es aber höchste eisenbahn. ??? :-/

G8eoMrg>eCx86


Hallo zusammen und danke für die Antworten.

Ja genau die Nasenscheidewand ist krumm.

Kann es von einer Allergie kommen, dass meine Nase ständig zu ist? Das wurde nämlich nie getestet.

Viele die ich gehört habe, die es machen liessen, bereuen es nicht. Es ist dennoch unangenehm natürlich... wenns anders geht wäre besser.

Also meine Freundin hat bis jetzt nie was gemerkt, hätte sie das nicht merken müssen, wenn ich tatsächlich eine Stinknase hätte?

Ausserdem habe ich das Gefühl, dass mein Atem aus der Nase nicht stinkt, sondern manchmal einfach die Nase selbst wenn ich drauf drücke und dann atme.

Ist das denn bei der Stinknase anderS?

Vielen Dank allen

Lieber Gruss

AJBroxdynek


hallo georgec86!

das hier könnte dich interessieren:

[[http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/11338/1/diss10_139.pdf]]

in kurz: je stärker man unter der verkrümmung leidet, umso mehr empfindet man den zustand nach op als besserung.

durchlfussmessungen vor und nach der op zeigen aber oft keinen unterschied!

mich wundert nur die relativ kleine stichprobe für eine dissertation.

G#eorgxeC86


Vielen Dank, interessanter Beitrag.

Ich denke eine OP werde ich auf jeden Fall durchführen.

Aber denkt Ihr, dass ich keine Stinknase habe, wenn um mich herum dies noch niemand gemerkt hat? Vorallem meine Freundin, hätte es ja merken müssen, oder nicht?

Es stinkt einfach wenn ich die Nase zudrücke und durchatme... wenn ich es aber reinige wieder nicht... und nach einer Zeit riecht es dann wieder merkwürdig... aber rieche dies nur wenn ich die nase zudrücke und den Duft der Nase quasi einatme.

Ansonsten merk ich das nicht.

Jetzt weiss ich nicht, ist das normal? Oder ist das auch eine Stinknase?

G*eXorvgexC86


Muss ich mir Sorgen machen, dass es eine Stinknase sein könnte? Und wenn ja, kann man damit leben?

Oder was denkt Ihr?

Muss es nicht eine Stinknase sein, bzw. muss mir keine Sorgen machen?

S|u9nni7va


Nein, das ist sicher keine Stinknase! Denn die riechen andere meilenweit gegen den Wind.

Wurden denn Deine Nasennebenhöhlen mal gereinigt? Das Ganze könnte auch damit zu tun haben. Dort sammelt sich manchmal über Jahre so Zeugs … :(v und das sollte vom Arzt mal gründlich weggespült werden. Kann sogar sein, dass du DAS selbst riechst, wenn es dort "schlummert".

Gkeor4geC8x6


Hallo und danke für die Antworten.

Nein ich glaube nicht.

Was ich mache ist regelmässig eine Nasendusche. Seit kurzem habe ich nun aber Nasenschmerzen, beim atmen tut es weh...

und beim zusammendrücken der Nase tuts auch weh. Hab das Gefühl, als hätte es irgendwo so wie krusten gebildet... Werde das mal ordentlich mit Bepanthen Nasensalbe einreiben und die Nase ständig feucht halten mit Salzwassersprays.

Denkt Ihr das reicht so? Könnte es noch was anderes sein?

KNapuzineqrkresshex2


@ GeorgeC86

versuch es doch mal mit Nasenöl.

Die Schmerzen sprechen aber für eine Entzündung.

GIeor/geCx86


Was ist denn der Unterschied zur Nasensalbe (Bepanthen)? Habe jetzt jeden Tag fast Bepanthen Nasensalbe eingeschmiert, und es ist besser geworden. Schmerzen tuts immernoch ein bisschen, wenn ich draufdrücke, aber nicht mehr so fest wie am anfang.

Geht das mit der Zeit weg, einfach weiter fleissig Bepanthen draufschmieren? Oder müsste ich doch zum Arzt?

Danke Euch alle

K9a'puRzineFrkrHesasex2


Und wenn Du mit der Salbe gute Erfolge hast, würde ich die weiter nehmen.

Nasenöl befeuchtet auch die SCleimhat, bleibt aber länger auf der Scleimhaut als Meerwasserspray. WEil Du von Ksuten schriebst, hielte es ich es für eine Alternative.

Hast Du denn noch Schmerzen oder Entzündungszeichen?

A0hor9nblaxtt


Alle diese Fragen könnte Dir doch ein HNO Arzt beantworten. Er kann einen Abstrich aus der Nase machen, er kann per Ultraschall sehen, ob Müll in den NNH ist. Er kann Dich zur Beratung in die nächste Uniklinik schicken und und und.

Und jemand der eine Stinknase hat, ist echt einsam. Das stinkt wie Hölle. Die Leute machen einen Bogen um einen... sofern Du das noch nicht bemerkt hast, wird es

wohl keine sein....

G`eorgeNC86


Also mit der Nasensalbe ist es besser geworden, schmerzt aber schon noch (weniger).

Es tut immernoch ein bisschen weh wenn ich draufdrücke... irgendwie habe ich auch das gefühl dass es innerlich weh tut.

aber es ist wirklich schon viel besser geworden... nur ich hab es immer noch und weiss nicht ob es gefährlich werden kann wenn ich da nichts unternehme und einfach warte bis es von alleine weg geht...

Nein demfall habe ich keine Stinnknase :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH