» »

Seit Wochen Hörsturz? was habe ich???

S=patzkine hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Name ist Sandy, ich bin 28 und habe kurz vor Ostern Probleme mit den Ohren bekommen. Sie waren zwei Tage flatterig und manche Geräusche haben gedröhnt (vor allem tiefe). Bin dann zum HNO. Hörtest ok und sonst auch nichts auffälliges. Zwei Tage später war es dann extrem. Ich hatte Probleme Gesprächen mit mehreren Teilnehmern zu folgen. Nächsten Tag war der Spuk vorbei. Etwa eine Woche später fing das Flattern wieder an. Am 01.05. wurde es schlimmer. Am 02. hörte ich gegen Abend ganz tiefe Töne nicht. Am 03. war der Spuk abends vorbei und bis auf ein leicht flatteriges Gefühl alles wieder gut. Dies blieb dann auch. Am 07.05. konnte ich wieder die tiefen Töne nicht gut hören. Geräusche hallten im Ohr. Das nicht hören können der tiefen Töne beschränkte sich aufs linke Ohr. Ich wieder hin zum HNO. Neuer Hörtest. Diesmal schlechter im Tieftonbereich. Statt einer 1 gab's ne 1-. Arzt sagte es sei ein Hörsturz. Ich bekam Trental Tabletten. 2x1 pro Tag. Stress hatte ich keinen, bin auch sonst gesund. Ich nahm die Tabletten. Am 11.05. hörte ich Vormittags normal. Dann fing das flattern an. Abends rauschte und brummte es. Ich war mit den Nerven am Ende. Am 12.05. wieder zum HNO. Dieser empfahl Infusionen und ausruhen. Also war ich jeden Tag am Tropf, hab mich ausgeruht, war krank geschrieben. Dienstag hatte ich ein nur noch ein monotones tiefes Brummen im Ohr. Mittwoch morgen hallte alles wieder. Nach der Infusion war das besser. Am Nachmittag wieder das Flattern. Brummen war zeitweise weg. Gestern Vormittag war alles gut. Kein Brummer kein nichts. Gegen Abend fing es wieder leicht an. Heute morgen aufgewacht und alles gut. Nur ein leichter Druck auf Kopf und Ohren. Hatte die letzte Infusion und Hörtest. Ich höre wieder super. Alle Töne. Nun beginnt aber das Flattern wieder. Ich habe natürlich unglaubliche Angst, dass alles wieder los geht. Glaube auch nicht an einen Hörsturz. Der kommt und geht doch nicht ständig...

Aber was ist es sonst. Es ist momentan psychisch echt belastend, weil ich im Grunde nicht weiß was und wie ich morgen hören kann. Was kann das sein?

Vielleicht hat ja irgendjemand ne Idee... der Doc hat immer nur kurz in die Ohren geguckt und das wars. Fühle mich hilflos und allein gelassen damit... will doch nur wieder normal und zuverlässig hören können... ach ja, das Flattern ist auf beiden Ohren. Hörverlust war auch rechts messbar, links aber deutlich stärker...

Danke schon mal...

Antworten
m<oho8nTnighxt


Wie sieht es denn mit deiner HWS aus? Tieftonsenken zeigen sich häufig auch bei HWS-Verspannungen.

S6patz)inxe


Also so direkt Probleme mit der HSW hab ich nicht. Knackt aber allgemein alles wenn ich den Kopf bewege. Lasse jetzt eh meine Blutwerte kontrollieren nächste Woche und dann vielleicht zum Orthopäden. Das Flattern ist übrigens doch nur links. Würde heute sagen es ist begleitet von einem unterbrochenen Brummen. Hab den Eindruck es wird durch tiefe Töne von außen begünstigt. Nutze ich einen Ohrenstöpsel und bin in Bewegung nehme ich es nicht mehr wahr.

aku{tum|n-'l@ikxe


Lerne damit zu leben. Ist nicht immer einfach, ich weiß. Aber selbst, wenn es jetzt endgültig weggehen sollte, kann es jederzeit wiederkommen. Ich hätte mir zahlreiche Hörstürze erspart, hätte ich früher den Arbeitgeber gewechselt. Krank schrieb mich mein HNO nie, obwohl die Hörtests oft sehr schlecht waren, also habe ich mich nie geschont. Das habe ich dem HNO zu verdanken.

Bei mir war dieses Auf und Ab mit dem Hören etc. vollkommen normal. Oft konnte ich auf einem Ohr gar nichts mehr hören und ich hatte einen massiven Druck auf den Ohren und mir ging es wirklich extrem schlecht.

Es gibt leider keine Wundertablette dagegen.

CNlaud|i CxS9


Hallo Sandy!

Wie geht es dir jetz? Was machen Sie Hörstürze? Ich hab seit ca 2 Monaten das gleiche Problem. Ist echt sehr belastend und ich fühl mich zZ auch sehr hilflos. Bekomm derzeit alle 3 bis 4 tage hörstürze die ca nach 24 std wieder nachlassen. Symptome wie bei dir. Was ist nur das? Bin echt ratlos und versuch nach der orale prednisolontherapie die auch nix brachte selbst rumzudoktern mit ass. Ich hab das Gefühl, hätte ich nix eingenommen, wär es auch verschwunden, aber die Tabletten sind auch was für die psyche. Lass mir jetz Blut untersuchen und hab einen mrt termin....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH